SZ

Vesper mit Adventsmusik in der Nikolaikirche
Möglichkeit für ein bisschen Kultur

In der Siegener Nikolaikirche finden an den Adventssamstagen Vespern mit Adventsmusik statt.
2Bilder
  • In der Siegener Nikolaikirche finden an den Adventssamstagen Vespern mit Adventsmusik statt.
  • Foto: Archiv/René Traut
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

ne Siegen. „Alles wird gut“, referierte Pfarrer Stefan König einer unter den sattsam bekannten Umständen voll besetzen romanischen Stadtkirche vergangenen Samstagabend. Er begrüßte gut 80 Musikinteressierte zu einer spannungsreichen Veranstaltung.Unter dem Titel „Musik im Advent bei Kerzenschein“ lädt die Nikolaigemeinde an jedem Adventssamstag um 18 Uhr zu einer musikalischen Vesper ein, in der im Gegensatz zum reinen Gottesdienst die Musik in den Fokus gerückt wird. Sie wird von eingeladenen Musikerinnen und Musikern aufgeführt und liefert so einen lebhaften wie erlebbaren Ausgleich, wenn nicht gar Ersatz, für die ungezählten Konzertveranstaltungen, die in dieser Vorweihnachtszeit ausfallen.

ne Siegen. „Alles wird gut“, referierte Pfarrer Stefan König einer unter den sattsam bekannten Umständen voll besetzen romanischen Stadtkirche vergangenen Samstagabend. Er begrüßte gut 80 Musikinteressierte zu einer spannungsreichen Veranstaltung.Unter dem Titel „Musik im Advent bei Kerzenschein“ lädt die Nikolaigemeinde an jedem Adventssamstag um 18 Uhr zu einer musikalischen Vesper ein, in der im Gegensatz zum reinen Gottesdienst die Musik in den Fokus gerückt wird. Sie wird von eingeladenen Musikerinnen und Musikern aufgeführt und liefert so einen lebhaften wie erlebbaren Ausgleich, wenn nicht gar Ersatz, für die ungezählten Konzertveranstaltungen, die in dieser Vorweihnachtszeit ausfallen.

Reiner, kräftiger Sopran von Ute Debus

Das Entree gaben die musikalischen Gäste Ute Debus (Gesang), Martin Autschbach (Orgel) und Benjamin Eibach (Trompete) mit drei festlichen Stücken für Orgel, Posaune und Gesang des vielseitigen Barockkomponisten Georg Philipp Telemann, die schon vermittelten, wie die drei Musiker zusammen harmonierten. In einem adventlichen Lied aus dem Barock stellte Kirchenmusikdirektorin, Nikolai-Kantorin und Universitätsdozentin Ute Debus einmal mehr unter Beweis, wie rein und kräftig ihr Sopran durch die Lüfte wirbelt, von einer feinsinnig unterstützenden Orgel von Martin Autschbach getragen und seinen virilen Konterpart in gelegentlich virtuosen Blechblaskapriolen von Benjamin Eibach findend, der unter anderem das Blechbläserensemble pian e forte leitet.

Geistliche Einwürfe von Pfarrer König

Strukturiert wurde die Veranstaltung, in der das hexagonale Mittelschiff in völligem Dunkel gehalten, der Altarbereich mit vielfach leuchtenden Lichtern stimmungsvoll illuminiert wurde, durch geistliche Einwürfe von Pfarrer König, der Wochenspruch, Epistellesung, Gebet und Segen und Meditation zum neuen Kirchenjahr zwischen die neun aufgeführten Musikstücke setzte.

Schön: "Tochter Zion"

Den sonst üblichen Gemeindegesang ersetze Ute Debus mit vibratolosem, klarem Gesang, der flexibel auch tiefere Lagen meisterte, etwa bei „Tochter Zion“ oder „Nun komm, der Heiden Heiland“, die nach entsprechenden Orgelvorspielen mehrstrophig erklangen. Zum Abschluss intonierte, feierlich orchestriert, Martin Autschbach eine Orgel-Bearbeitung eines Stückes vom wenig gespielten Jean-Joseph Mouret, das hinter das Event, eine Mischung aus Gottesdienst und Konzert, ein feierliches wie optimistisches Ausrufezeichen setzte. Schön, dass einige Kirchen, Gemeinden und religiöse Gemeinschaften ihre Veranstaltungsmöglichkeiten aktuell einsetzen, um Menschen die menschlich nötige Portion Kultur und Musik zu ermöglichen.

In der Siegener Nikolaikirche finden an den Adventssamstagen Vespern mit Adventsmusik statt.
Führten zum Auftakt des neuen Kirchenjahres, zur Adventszeit, in der Nikolaikirche Siegen Werke von unter anderem Bach und Telemann auf: KMD Ute Debus (Sopran), Martin Autschbach (Orgel) und Benjamin Eibach (Trompete).
Autor:

Olaf Neopan Schwanke (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen