TV-Kritik: „Nana Mouskouri – Momente ihres Lebens“ bei Arte
Mosaikbild einer tollen Frau und Sängerin

"Ich singe, weil ich singen muss", sagt die Griechin Nana Mouskouri im Film "Nana Mouskouri - Momente ihres Lebens". Die Griechin ist ein Star mit internationaler Karriere - und liebt doch ihren Schlager "Weiße Rosen aus Athen" wie am Anfang.
  • "Ich singe, weil ich singen muss", sagt die Griechin Nana Mouskouri im Film "Nana Mouskouri - Momente ihres Lebens". Die Griechin ist ein Star mit internationaler Karriere - und liebt doch ihren Schlager "Weiße Rosen aus Athen" wie am Anfang.
  • Foto: Arte/Gemeinfrei/Nationalarchiv
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

zel Straßburg. Wir denken alle in Schubladen, und wir Deutschen haben für Nana Mouskouri diejenige aufgezogen, auf der „Schlager“ steht. Dass sie mit Quincy Jones in New York Jazz gemacht hat, wissen nur die, die sich für das Genre interessieren. Wie bedeutend die Griechin wirklich ist, wie vielfältig ihr Repertoire und wie international ihre Karriere, das führte dem Publikum die Dokumentation „Nana Mouskouri – Momente ihres Lebens“ vor, die am Freitagabend bei Arte lief.

Aznavour und Belafonte durften mit ihr singen

Höchst unterhaltsam und kurzweilig erzählte Filmemacherin Jana von Rautenberg das Künstlerinnenleben nicht von den Anfängen bis zur Gegenwart, sondern in thematisch organisierten Kapiteln mit Originalmaterial aus den Anfängen und Interviews mit ihr selbst und Weggefährten von Aznavour über Belafonte bis Iglesias, die mit Nana singen durften. Berlin, Paris, London, New York, Privatleben, Politik, Brillen … – so setzte sich in nur 53 Minuten ein Mosaik zusammen, das eine Kosmopolitin zeigt, die immer ganz bei sich geblieben ist und die nie etwas oder jemand anderem gefolgt ist als ihrer Liebe zur Musik. Allein das abschließende „My Way“ klang schon zu sehr nach Porträt, das man sendet, wenn der Star gestorben ist. Was für ein schöner Film, was für eine tolle Frau und Sängerin!

Autor:

Regine Wenzel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen