SZ

Zum 2. Westfälischen Orgeltag präsentierte die Region ihre Klangperlen
Orgelwind erleben

In Deuz kamen Orgel und Flöte zu Wort.
4Bilder
  • In Deuz kamen Orgel und Flöte zu Wort.
  • Foto: Olaf n. Schwanke
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

ne Siegen. Das war ein Sommerwind aus tausenden Pfeifen: Vergangenen Sonntag konnte, wer sich für Orgelmusik und die wundervollen Instrumente interessierte, an über einem Dutzend Konzerte, Matineen, musikalischen Andachten und Mitmachaktionen rund um die „Königin der Instrumente“, so das oft kolportierte Mozart-Zitat, teilnehmen. Ganz im Sinne der Ökumene machten alle Konfessionen mit, mehr als 120 Veranstaltungen wurden in Westfalen insgesamt angeboten, denn 2021 feiert die Musikwelt die Orgel als „das Instrument des Jahres“. 2018 wurde der erste Westfälische Orgeltag initiiert, da wurde die deutsche Orgelbautradition und das Orgelspiel in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

ne Siegen. Das war ein Sommerwind aus tausenden Pfeifen: Vergangenen Sonntag konnte, wer sich für Orgelmusik und die wundervollen Instrumente interessierte, an über einem Dutzend Konzerte, Matineen, musikalischen Andachten und Mitmachaktionen rund um die „Königin der Instrumente“, so das oft kolportierte Mozart-Zitat, teilnehmen. Ganz im Sinne der Ökumene machten alle Konfessionen mit, mehr als 120 Veranstaltungen wurden in Westfalen insgesamt angeboten, denn 2021 feiert die Musikwelt die Orgel als „das Instrument des Jahres“. 2018 wurde der erste Westfälische Orgeltag initiiert, da wurde die deutsche Orgelbautradition und das Orgelspiel in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Rund fünfzigtausend dieser mitunter überwältigend großen und komplexen Pfeifenorgeln stehen zur Zeit im Land, prägen mit ihren zum Teil historischen Prospekten Kirchenräume und schaffen für viele die Brücke zwischen Himmel und Erde, Alltag und Feiertag, Alleinsein und Gemeinschaft. Alle Initiativen und Veranstaltungen aufzuzählen wäre müßig, und so mögen die Impressionen, die der Rezensent in einigen schönen Konzerten der Region gesammelt hat, allen Lust machen, sich bei einem der kommenden musikalischen Events ganz in den Schoß dieser Klangwelten fallen zu lassen: Man ist gut aufgehoben in der Musik.

Neue Orgel, alte Klänge

Dekanatskirchenmusikerin Helga Maria Lange beispielsweise griff in die Manuale der im vergangenen Jahr neu geweihten Siegfried-Sauer-Orgel in der Siegener Marienkirche (l.). Werke von J. S. Bach und Georg Böhm, Felix Mendelssohn Bartholdy und Edward Elgar erklangen, dazwischen sprach Diakon Matthias Weißner Texte zum Orgellob, Gebete und Segen. Er betonte damit, wie sehr die Orgel auch in der Liturgie verankert ist. Ganz andere Töne erklangen in Hilchenbach, wo in der schönen Historismuskirche am Marktplatz Klangexperimente inszeniert wurden: Marianne Nagel, Musiktherapeutin und A-Kirchenmusikerin konzertierte mit ihrem Mann Matthias, ebenfalls A-Musiker, die so noch nicht in Hilchenbach ghörte Kombination von Kirchenorgel und Keyboard, mit zum Teil selbst arrangierten Musikstücken (r.).

Große Vielfalt in Dreieinigkeit

Heimische Organistinnen und Musiker stellten in allen vier Kirchen der Gemeinde Dreieinigkeit Netphen-Dreis-Tiefenbach je zwei pandemiekonforme Einstundenkonzerte auf die Beine, und so gab es in Rudersdorf, Netphen (2. v. r.), Dreis-Tiefenbach und der Jugenstilkirche in Deuz (2. v. l.) Stimmungsvolles für Flöte und Orgel oder Orgel solo aus Barock, Romantik und Gegenwart. Es wurde begeisternd schillernde Klangvielfalt in gleichsam unendlicher Variation geboten. Die harmonische Kontemplation tat allen Besucherinnen und Besuchern gut, glückliche, entspannte Gesichter unter den Masken gaben Zeugnis – und Zuversicht. ne

Autor:

Olaf Neopan Schwanke (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen