Spatenstich für Haus der Musik in Siegen
Philharmonie soll in zwei Jahren einziehen

Die Teilbaugenehmigung für das Haus der Musik liegt vor. Deshalb konnten (v. l.) Landrat Andreas Müller, Vorsitzender des Stiftungsrates der Philharmonie Südwestfalen und gleichzeitig Mitglied des Trägervereins, Siegens Bürgermeister Steffen Mues und Wilfried Groos, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, jetzt den ersten Spatenstich vornehmen.
  • Die Teilbaugenehmigung für das Haus der Musik liegt vor. Deshalb konnten (v. l.) Landrat Andreas Müller, Vorsitzender des Stiftungsrates der Philharmonie Südwestfalen und gleichzeitig Mitglied des Trägervereins, Siegens Bürgermeister Steffen Mues und Wilfried Groos, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, jetzt den ersten Spatenstich vornehmen.
  • Foto: Stiftung Philharmonie Südwestfalen
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

sz Siegen. Jetzt geht es los! Nachdem in den vergangenen Wochen die ersten Erdarbeiten auf dem 2300 Quadratmeter großen Grundstück für das Haus der Musik an der Siegener Oranienstraße abgeschlossen wurden, erhielt die Stiftung Philharmonie Südwestfalen nun vom Bauamt der Universitätsstadt Siegen die Teilbaugenehmigung für das exakt an die Bedürfnisse des Landesorchesters Philharmonie Südwestfalen angepasste Probenhaus im Herzen der Stadt. Dies teilte die Stiftung am Mittwoch mit. Zum gemeinsamen Spatenstich für dieses, wie es heißt, „musikalische Leuchtturmprojekt“ trafen sich am Dienstag Landrat Andreas Müller, Vorsitzender des Stiftungsrates und gleichzeitig Mitglied des Trägervereins, Wilfried Groos, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, sowie Siegens Bürgermeister Steffen Mues.

Müller: "Quantensprung für die Musiker"

„Mit dem Haus der Musik schaffen wir einen Ort der musischen Bildung, der Strahlkraft weit in die Region hinein haben wird“, erklärt Landrat Andreas Müller: „Die professionellen Probenräume sind ein Quantensprung für die Musikerinnen und Musiker und werden die Qualität unserer Philharmonie ohne Zweifel noch weiter steigern. Gleichzeitig ermöglicht das neue Gebäude einen musikalischen Austausch mit Künstlern und Institutionen aus der Region und wird das musikalische Leben im Drei-Länder-Eck beflügeln.“

Mues: "Haus bereichert Kulturlandschaft"

Bürgermeister Steffen Mues: „Wir sind froh darüber, dass wir dazu beitragen konnten, dass die Philharmonie Südwestfalen in Siegen eine neue Heimat gefunden hat. Die Errichtung des Neubaus macht deutlich, wie viel Wertschätzung das Orchester erfährt. Das Haus der Musik wird die vielfältige Kulturlandschaft unserer Universitätsstadt bereichern, diese Prognose gebe ich heute schon ab.“

Groos: "Unterstützer willkommen"

Wilfried Groos, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, ist überzeugt: „Ein eigenes Probenhaus mitten in Siegen erhöht die Sichtbarkeit des Orchesters und stärkt die Akzeptanz in der Bevölkerung. Wir hoffen natürlich, dass das Haus der Musik Zuspruch in der Bürgerschaft und der Unternehmerschaft von Südwestfalen findet. Unterstützer sind uns herzlich willkommen.“ Bereits in zwei Jahren soll die Philharmonie Südwestfalen in das Haus der Musik einziehen.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen