SZ

Neue Plastik von Herb Schwarz
Pythagoras und die Tonleiter

Im Garten des Hauses Seelbachsecke 19 in Freudenberg, unweit des Kultur-Flecken-Weges, zeigt Herb Schwarz seine Plastik „Tonleiter“.
  • Im Garten des Hauses Seelbachsecke 19 in Freudenberg, unweit des Kultur-Flecken-Weges, zeigt Herb Schwarz seine Plastik „Tonleiter“.
  • Foto: Gaby Wertebach
  • hochgeladen von Peter Barden (Redakteur)

gum Freudenberg. Die Stadt Freudenberg verfügt seit Kurzem über den sehenswerten Kultur-Flecken-Weg (die SZ berichtete), auf dem auch der bekannte Niederndorfer Herb Schwarz mit einer seiner Skulpturen vertreten ist, dem „Schwingkreis“. Bekanntermaßen kommt Kunst von Können, Künstler überzeugen aber auch durch Kreativität, durch Spontanität und manchmal auch durch verrückte Einfälle in ungewöhnlichen Situationen.
"Wie können Töne gebaut werden?"Da verwundert es nicht, dass Herb Schwarz der Einfall zu seiner Plastik „Tonleiter“, ausgerechnet auf einer Leiter kam. Er hatte vor längerer Zeit bereits ein Bild mit dem Titel „Pythagoras“ gemalt, dessen einzelne Quadrate und Kuben im Bezug zum Lehrsatz des antiken griechischen Philosophen stehen.

gum Freudenberg. Die Stadt Freudenberg verfügt seit Kurzem über den sehenswerten Kultur-Flecken-Weg (die SZ berichtete), auf dem auch der bekannte Niederndorfer Herb Schwarz mit einer seiner Skulpturen vertreten ist, dem „Schwingkreis“. Bekanntermaßen kommt Kunst von Können, Künstler überzeugen aber auch durch Kreativität, durch Spontanität und manchmal auch durch verrückte Einfälle in ungewöhnlichen Situationen.

"Wie können Töne gebaut werden?"

Da verwundert es nicht, dass Herb Schwarz der Einfall zu seiner Plastik „Tonleiter“, ausgerechnet auf einer Leiter kam. Er hatte vor längerer Zeit bereits ein Bild mit dem Titel „Pythagoras“ gemalt, dessen einzelne Quadrate und Kuben im Bezug zum Lehrsatz des antiken griechischen Philosophen stehen.
Das war für Schwarz ein Grund, sich näher mit dem Gelehrten zu beschäftigen. Er erfuhr, dass nicht nur geometrische Formen für den Mathematiker von Interesse waren, sondern auch die Musik, hier speziell die Tonleiter. Herb Schwarz vertiefte sich in das Thema, Skizzen und Bilder entstanden in seinem Kopf, und Fragen wie „Wie können Töne gebaut werden?“ wurden gelöst. Notenblätter wurden einbezogen und Material gesichtet. Schließlich entstanden aus Rohrabschnitten Noten und Leitersprossen. Um eine noch augenfälligere Verbindung zur Musik zu schaffen, wurde in die Skulptur ein Trompeter eingefügt, der die Ton-Leiter erklimmt.

Gleißendes Funkeln

Wo aber bleibt die direkte Verbindung zum Lehrsatz des Pythagoras? Die ist deutlich erkennbar ist im oberen Teil der „Tonleiter“: Das Dreieck mit den quadratischen Flächen zeigt Hypotenuse und Katheten. Beim Besuch der SZ kommt kurz die Sonne hervor, die das Dreieck gleißend funkeln lässt. Den Abschluss bilden symbolisch dargestellte Tonschwingungen und Schallwellen.
Franz-Wilhelm Schwipp, Anwohner der Seelbachsecke, die nicht weit entfernt vom Freudenberger Kultur-Flecken-Weg liegt, ist fasziniert von dem Kunstwerk. Er setzte sich mit Schwarz in Verbindung und machte ihm den Vorschlag, dies in seinem Vorgarten aufzustellen, um es den vielen Wanderern, die die Seelbachsecke nach dem Rundgang durch den Freudenberger Kultur-Flecken-Weg für die Rückkehr ins Zentrum nutzen, zu zeigen. Der Künstler zeigte sich von der Idee angetan, weshalb Freudenberg jetzt eine Sehenswürdigkeit mehr hat. Im Dunkeln angestrahlt, was für besondere Schattenbilder sorgt, ist die „Tonleiter“ ein wunderbarer Blickfang in der Seelbachsecke 19.

Künstler plant weiter

Und Herb Schwarz plant bereits weiter. Die Ausstellung seiner Werke im „Kunstraum 1“ in Gummersbach kann aufgrund der Pandemie leider nicht stattfinden, weshalb er Bilder, Skulpturen und einen „LED-Baum“, der am Abend zu einem besonderen Blickfang wird, im Schaufenster des „Kunstraum 1“ für die Öffentlichkeit präsentiert, bis im Frühjahr ein neuer Termin für die Ausstellung gefunden werden kann.

Autor:

Gaby Wertebach (Freie Mitarbeiterin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen