SZ

"Pionierarbeit": Dienstagabend Livestream aus dem Bruchwerk-Theater
"Quarantäne"-Lesung mit Sicherheitsabstand

„Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ heißt die virtuelle Lesung am Dienstag, 19.30 Uhr, die das Bruchwerk-Theater live streamt und mit diesem Bild bewirbt, das von Endzeitstimmung und Überfluss erzählt.
2Bilder
  • „Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ heißt die virtuelle Lesung am Dienstag, 19.30 Uhr, die das Bruchwerk-Theater live streamt und mit diesem Bild bewirbt, das von Endzeitstimmung und Überfluss erzählt.
  • Foto: Bruchwerk-Theater
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

zel Siegen. Es gibt wieder Theater! Nein, diese Meldung ist Fake News. Natürlich dürfen wir nicht in einem Raum zusammenkommen, Publikum und Schauspieler. Aber es gibt etwas, das wie Theater ist, das dem Altbekannten, dem schon Vermissten am nächsten kommt: ein Livestream aus dem Siegener Bruchwerk-Theater. Am Dienstagabend um 19.30 Uhr laden Milan Pešl, Werner Hahn und Levia Murrenhoff zur virtuellen Lesung „Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ ein. Dabei sein kann jede und jeder mit Internetzugang. Wie es dazu kam und was erwartet werden darf, erklärt Milan Pešl, der künstlerische Leiter, am Montag am Telefon.
Es soll am liebsten live sein!

zel Siegen. Es gibt wieder Theater! Nein, diese Meldung ist Fake News. Natürlich dürfen wir nicht in einem Raum zusammenkommen, Publikum und Schauspieler. Aber es gibt etwas, das wie Theater ist, das dem Altbekannten, dem schon Vermissten am nächsten kommt: ein Livestream aus dem Siegener Bruchwerk-Theater. Am Dienstagabend um 19.30 Uhr laden Milan Pešl, Werner Hahn und Levia Murrenhoff zur virtuellen Lesung „Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ ein. Dabei sein kann jede und jeder mit Internetzugang. Wie es dazu kam und was erwartet werden darf, erklärt Milan Pešl, der künstlerische Leiter, am Montag am Telefon.

Es soll am liebsten live sein!

Das Bruchwerk-Theater hat wie alle anderen kulturellen Einrichtungen geschlossen, das freie Theater habe, nach Absprachen mit den Lyz-Kollegen, sogar schon zwei Tage vor der offiziellen Verordnung zugemacht, erklärt Pešl - aus Solidarität mit den anderen Theatern der Stadt wie dem Apollo. Als klar war, dass die Theater für Vorstellungen geschlossen werden, hätten sich die Bruchwerk-Leute gefragt, „ob und wie wir uns darüber hinaus mit aktuellen gesellschaftlichen Angelegenheiten auseinandersetzen wollen“. Das wollten sie - mit theatralen Mitteln, in einer Form, die der des Theaters am nächsten kommt: nämlich live!

Pešl und Penndorf kennen sich technisch aus

Pešl hat schon fürs Radio gearbeitet, sein Bruchwerk-Kollege David Penndorf kennt sich mit Livestreams aus. Werner Hahn, den stellv. Intendanten des Apollo-Theaters, nennt Milan Pešl einen lieben Freund, mit dem er seit zwei Jahren im Austausch über das Theater ist, und Levia Murrenhoff kommt aus der freien Siegener Theaterszene (Tollmut-Ensemble). Die vier stellen den Livestream auf die Beine. Dass es technisch läuft, haben sie am Freitag schon in einem geschlossenen Stream ausprobiert - „das ist echt Pionierarbeit“.

Lesepulte stehen in ausreichendem Abstand

Wer dabei sein möchte, folgt am besten diesem Link: http://bruchwerk-theater.de/stream/ - das Ganze wird als Livestream bei YouTube übertragen, kann aber auch auf der Homepage des Theaters gesehen werden. Die drei Akteure treten ohne Publikum auf der Bühne des Theaters an der Siegbergstraße auf; ihre Lesepulte stehen in ausreichendem Sicherheitsabstand jeweils vier Meter voneinander entfernt, das ist Pešl ganz wichtig. Es soll auf keinen Fall die Botschaft von der Aktion ausgehen, dass nun alles wieder möglich sei - „die im Theater treffen sich ja auch“ oder so ähnlich. Das ist nicht so, Sicherheit ist oberstes Gebot!

Themen sind Angst, Hoffnung und Ekstase/Erotik

Der Abend ist in drei Teile geteilt, wie Milan Pešl erklärt. Es soll erstmal eine Einleitung mit Erklärungen geben (auch zu den Sicherheitsvorkehrungen vor Ort), dann soll eine 75-minütige Performance folgen. Daran anschließend ist ein Gespräch geplant, unter den Akteuren, aber auch im Chat mit den Zuschauern. Inhaltlich soll sich die Performance in drei Blöcke gliedern. Los geht es mit eigenen Texten, Erzählungen, Ausschnitten aus Romanen, Gedichten und einer Soundcollage zum Thema Angst. Danach geht es inhaltlich um Hoffnung; als dritten Themenblock hat Pešl „Ekstase bzw. Erotik“ aufgerufen. Da gehe es um „die abstruse Art von Überfluss, in der wir leben: In einem apokalyptischen Setting sind die Regale trotzdem voll“, erklärt der Theatermacher. Während Deutschland Klopapier und Mehl hamstere, seien es in Frankreich Wein und Kondome, in den USA Medizin und Waffen. Auch möglich sind in diesem Themenpaket Überlegungen zur Enthaltsamkeit, persönlichen Abschottung, zum Luxus, sich nahe zu sein. Gibt es vielleicht andere Formen der Ekstase, die sich derzeit leben lassen, ohne sich anzufassen? Das sind so die Überlegungen zum Thema „Echtzeitdekadenz“.

Jetzt kostenlos streamen, dann weitersehen

Der Livestream am Dienstagabend ist ein Geschenk. Das heißt, er kostet keinen Eintritt. „Wir möchten zeigen, dass Kunst kein Luxusgut, sondern ein grundlegender Bestandteil unserer Gesellschaft ist, zu dem alle Menschen Zugang haben sollten“, so Milan Pešl. Wie alle anderen Kulturschaffenden wird auch das Bruchwerk-Theater Wege der Finanzierung finden müssen, aber dazu gibt es noch nichts Neues zu sagen. Außer vielleicht, dass Spenden möglich sind - damit der Vorhang wieder aufgeht, es wieder Theater gibt. Oder eben etwas, das dem so nahe wie möglich kommt.

„Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ heißt die virtuelle Lesung am Dienstag, 19.30 Uhr, die das Bruchwerk-Theater live streamt und mit diesem Bild bewirbt, das von Endzeitstimmung und Überfluss erzählt.
Milan Pešl ist einer von drei Akteuren, die am Dienstag in "Quarantäne" auftreten werden. Er ist Schauspieler, künstlerischer Leiter des Bruchwerk-Theaters - und trotzt der Ausnahmesituation, ohne Publikum zu spielen, mit theatralen Mitteln im Livestream.
Autor:

Regine Wenzel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen