Musikgruppe Niederschelden löst sich aus Altersgründen auf
Schluss nach 56 Jahren

2014 wurde die Musikgruppe Niederschelden für ihr langjähriges Engagement geehrt. Nun löst sich die Gemeinschaft nach 56 Jahren auf.
  • 2014 wurde die Musikgruppe Niederschelden für ihr langjähriges Engagement geehrt. Nun löst sich die Gemeinschaft nach 56 Jahren auf.
  • Foto: Kirchengemeinde
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

sz/pebe Niederschelden. 54 Jahre sind eine lange Zeit. Es war im Jahre 1966,dass sich in Niederschelden eine Gruppe musikbegeisterter Frauen aus der dortigen Frauenhilfe zusammentat, um gemeinsam zu musizieren. Zunächst fanden die Proben der Musikgruppe Niederschelden in der ev.-ref. Kirchengemeinde im Hause von Irma Lommel statt, die als treibende Kraft und Leiterin der Musikgruppe wirkte. Zu den Mitbegründerinnen gehörte auch Gisela Giebeler, wie diese der SZ berichtete. Später traf man sich mit Zither, Gitarren und Keyboard wechselweise in privaten Räumen. Schließlich fand man im Hause Jung des Blauen Kreuzes ein Zuhause. Als Leiterin löste später Heidemarie Klotz ihre Vorgängerin ab.
Diese lange musikalische Tradition findet nun ein Ende, teilt die Emmaus-Kirchengemeinde Niederschelden mit. Die „Niederschelder Institution“, im Ortsgeschehen gut verankert, werde „aus Altersgründen leider in diesem Jahr zu Ende gehen“, wird die amtierende Leiterin, Gunde Viebahn, in der Mitteilung zitiert. Gisela Giebeler ergänzte im Gespräch, gerade die für das Instrumentenspiel notwendige Fingerfertigkeit gehe doch im Alter mehr und mehr verloren.

Fest ins Ortsleben integriert

Die Musikgruppe in ihren Trachten begeisterte, erzählt Sabine Griesenbruch von der Kirchengemeinde, immer wieder durch ihr Mitwirken in Gottesdiensten, bei bunten Abenden, Konzerten, Weihnachtsfeiern, Jubiläen und zu vielen anderen Gelegenheiten – und dies nicht nur durch volkstümliche Weisen, sondern auch mit Sketchen, kleinen Theaterstücken und Vorträgen in Schelder Mundart.
All das taten die Damen – mit der langjährigen Unterstützung von Eduard Heinbach an der Zither – immer ehrenamtlich. Spenden und Überschüsse wurden stets in voller Höhe an gemeinnützige Organisationen weitergeleitet. Seit 2008 leitete Gunde Viebahn die Gruppe. 2014 wurde die Gemeinschaft von der Heimatgruppe Niederschelden für ihr Engagement geehrt. Nun, mit der Nachricht der Auflösung, bleibe nur noch, „für die Freude und das Lachen zu danken, die die Musikgruppe in all den Jahren bereitet hat. In diesem Sinne: Schön war’s, danke“, schreibt die Kirchengemeinde in ihrer Mitteilung abschließend.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen