SZ

The 12 Tenors begeisterten in Siegen ein Publikum von 18 bis 80
Sie waren im Gläser-Saal die „Champions“

The 12 Tenors beeindruckten im Leonhard-Gläser-Saal mit starkem Gesang und tollen Choreografien, in Szene gesetzt von einer aufwändigen Lichtshow.
  • The 12 Tenors beeindruckten im Leonhard-Gläser-Saal mit starkem Gesang und tollen Choreografien, in Szene gesetzt von einer aufwändigen Lichtshow.
  • Foto: Gaby Wertebach
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

gum Siegen. Sie können nicht nur fantastisch singen, sie können mitreißend tanzen und zeigten eine Choreografie, die das rund 650-köpfige Publikum am Freitagabend im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle in Siegen von den Stühlen riss. The 12 Tenors, zwölf Männer aus unterschiedlichen Nationen, traten auf in Hemd und dunklen Anzügen, wirkten dabei total lässig, und genau so lieben sie ihre Fans. Die Sänger performten in ihrer neuen Show „12 Tenors – Best Of Tour“ Pop-Hymnen, Opernarien und Rock-Klassiker querbeet durch die Musikgeschichte. Dass sie damit den Geschmack von Generationen treffen, zeigte sich am Altersdurchschnitt der Besucher: Von 18 bis 80 war alles vertreten.

gum Siegen. Sie können nicht nur fantastisch singen, sie können mitreißend tanzen und zeigten eine Choreografie, die das rund 650-köpfige Publikum am Freitagabend im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle in Siegen von den Stühlen riss. The 12 Tenors, zwölf Männer aus unterschiedlichen Nationen, traten auf in Hemd und dunklen Anzügen, wirkten dabei total lässig, und genau so lieben sie ihre Fans. Die Sänger performten in ihrer neuen Show „12 Tenors – Best Of Tour“ Pop-Hymnen, Opernarien und Rock-Klassiker querbeet durch die Musikgeschichte. Dass sie damit den Geschmack von Generationen treffen, zeigte sich am Altersdurchschnitt der Besucher: Von 18 bis 80 war alles vertreten.

Bis zum letzten gesungenen Ton einzigartig

Die mit aufwändigem Licht inszenierte Show begann mit „Funiculi Funicula“ und blieb bis zum letzten gesungenen Ton einzigartig. Im unverkennbaren Stil der Comedian Harmonists wurde „Mein kleiner grüner Kaktus“ auf in grünem Licht ausgeleuchteter Bühne zum Erblühen gebracht.
Das russische Volkslied „Kalinka“ tanzten und sangen die Tenöre mit sehenswerter Mimik, und die Zuhörer klatschten begeistert mit. Die Sänger waren sich ihrer Wirkung, vor allem auf das weibliche Geschlecht, vollkommen bewusst. Der Funke sprang sofort über, die sichtbare Leidenschaft für die Musik steckte an.

Gänsehaut und Emotionen pur

Der Franke Alexander Herzog, der überwiegend die Moderation übernahm, kokettierte nicht nur mit den Damen, sondern auch mit seiner Leibesfülle. Er ließ temperamentvoll seine Hüften kreisen und versuchte sich sogar ansatzweise als Flamencotänzer. Das Publikum hatte größten Spaß, als Herzog es dazu „zwang“, sich beim Sitznachbarn einzuhaken und zur Musik zu schunkeln. Schließlich sei Siegen, in dem sonst wenig los sei, bekanntermaßen in der fünften Jahreszeit außer Rand und Band! Jeder der zwölf Tenöre sang mal im Chor, mal als Solist. Begeisternde Welthits verleiteten zum Mitklatschen, Mitsingen und die eher zurückhaltenden Siegerländer sogar zum Tanzen. Bei „Twist And Shout“ twistete das Publikum ohne Hemmungen, schließlich waren viele der Zuhörer aus der Zeit dieser Musik anwesend und fühlten sich in die Jugend zurückversetzt. Stücke wie Leonard Cohens „Hallelujah“, Queens „Bohemian Rhapsody“ oder ein Tribute an die Beatles in Form eines Medleys mit Titeln wie „Yesterday“ und Hey Jude“ sorgten für Gänsehaut pur wie auch Puccinis „Nessun Dorma“, von vielen Zuhörern schon sehnlichst erwartet. Während Eric Claptons „Tears In Heaven“ und „Sound Of Silence“ von Simon & Garfunkel wurde es so still im Saal, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können. Ein Klassik-Medley mit „Auf in den Kampf, Torero“, „La donna è mobile“ und „Granada“ verleitete Alexander Herzog zu tänzerischen Höchstleistungen. Emotionen kamen hoch bei „You Raise Me Up“, gewidmet dem örtlichen Veranstalter Jo Kogel, mit dem die 12 Tenors jahrelang verbunden sind und der aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit aufgeben muss.

„Was war das wunderschön!“

Ein vielstimmiges bedauerndes „Oooch“ folgte auf Herzogs Ankündigung „Time To Say Goodbye“. Mit Handylichtern winkten die Zuhörer ihren Champions zu, und es hielt sie nicht mehr auf den Sitzen: stehender Applaus für die „zwölf Tenöre“ und als Zugabe ein Rock-Medley mit Sex-Appeal. Der Kommentar eines alten Herrn jenseits der 80 beim Hinausgehen sagte eigentlich alles: „Was war das wunderschön!“
The 12 Tenors sind seit zwei Jahren offizielle Botschafter der Deutschen Kinderhospiz- und Familienstiftung und haben in diesem Zeitraum auf ihren Tourneen bereits mehr als 120 000 Euro dafür gesammelt. Auf den Sitzen lagen Flyer, die über die Stiftung informierten. Das Siegener Publikum zeigte sich hilfsbereit, die beiden am Ausgang aufgestellten Spendenboxen wurden reichlich gefüllt.

Autor:

Gaby Wertebach (Freie Mitarbeiterin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen