SZ

Thomas Baumgärtel zurück im Oberen Schloss
Siegerlandmuseum trägt jetzt Banane

Thomas Baumgärtel, der Bananensprayer, hat eine Corona-Banane mit nach Siegen gebracht. Seine Ausstellung „German Urban Pop Art“ wird am Sonntag im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss eröffnet. Sie ist so poppig wie politisch.
4Bilder
  • Thomas Baumgärtel, der Bananensprayer, hat eine Corona-Banane mit nach Siegen gebracht. Seine Ausstellung „German Urban Pop Art“ wird am Sonntag im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss eröffnet. Sie ist so poppig wie politisch.
  • Foto: Regine Wenzel
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

zel Siegen. Bananen kommen und gehen. Die, die Thomas Baumgärtel einst ans Haus Oranienstraße gesprüht hat, ist verschwunden, als das Ausstellungsforum des Siegerlandmuseums einem neuen Zweck zugeführt wurde. Zur großen Freude von Museumsleiterin Prof. Ursula Blanchebarbe ziert aber jetzt das alte Gemäuer des Oberen Schlosses eine gesprühte Banane – ein Zeichen, mit dem der Bananensprayer seit 1986 Museen und Galerien als Kunst-Ort „adelt“. Ins Siegerlandmuseum eingezogen ist der Graffiti-Künstler Baumgärtel mit allerlei Kunst, gemalt und gesprüht, mit und ohne Banane – am Sonntag wird seine Kunstsommer-Ausstellung „German Urban Pop Art“ eröffnet.

zel Siegen. Bananen kommen und gehen. Die, die Thomas Baumgärtel einst ans Haus Oranienstraße gesprüht hat, ist verschwunden, als das Ausstellungsforum des Siegerlandmuseums einem neuen Zweck zugeführt wurde. Zur großen Freude von Museumsleiterin Prof. Ursula Blanchebarbe ziert aber jetzt das alte Gemäuer des Oberen Schlosses eine gesprühte Banane – ein Zeichen, mit dem der Bananensprayer seit 1986 Museen und Galerien als Kunst-Ort „adelt“. Ins Siegerlandmuseum eingezogen ist der Graffiti-Künstler Baumgärtel mit allerlei Kunst, gemalt und gesprüht, mit und ohne Banane – am Sonntag wird seine Kunstsommer-Ausstellung „German Urban Pop Art“ eröffnet. Im Rahmen der coronabedingten „fließenden“ Vernissage von 10 bis 17 Uhr will der Künstler von 12 bis 14 Uhr im Sonderausstellungsbereich vor Ort sein – Ursula Blanchebarbe verspricht einige Überraschungen.

 Museumschefin Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe ist ganz glücklich, dass Bananensprayer Thomas Baumgärtel das Siegerlandmuseum als Kunst-Ort ausgezeichnet hat.
  • Museumschefin Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe ist ganz glücklich, dass Bananensprayer Thomas Baumgärtel das Siegerlandmuseum als Kunst-Ort ausgezeichnet hat.
  • Foto: Regine Wenzel
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

Damals im Haus Oranienstraße...

Die Museumschefin und der Street-Art-Künstler kennen sich schon länger, ungefähr seit Ende der 1990er-Jahre. Blanchebarbe erinnert an die Baumgärtel-Ausstellung im Haus Oranienstraße vor zwölf Jahren und dann an die Gruppenausstellung der drei „Könige der Herzen“,M. S. Bastian, Thitz und Thomas Baumgärtel 2003, im Siegerlandmuseum.

Tournee mit 27 Stationen

Jetzt ist der Kölner wieder da. Siegen ist eine Station auf der großen Tour, die Baumgärtel seit vorigem Jahr durch die Ausstellungshäuser unternimmt, 27 sind es insgesamt. Immer bringt er aus seinem großen Œuvre mit, was sich im jeweiligen Museum gut zeigen lässt und dem Publikum einen Überblick über sein Schaffen der vergangenen zehn Jahre ermöglicht, wenn es sich nicht durch den zentnerschweren Zehn-Jahres-Katalog arbeiten will, der zur Tournee entstanden ist. Auf die 18 Tonnen schwere Lok mit der Aufschrift „Bahnfahren ist Klimaschutz“, mit der Baumgärtel in einer alten Industriehalle aufwarten konnte, muss Siegen zwar verzichten (es gibt ein Video davon zu sehen), nicht aber auf heitere Kunstwerke, Bilder und Objekte – aber bitte mit Bedeutung. Die ist Thomas Baumgärtel, einem der ältesten Sprayer der deutschen Graffiti-Szene, ganz wichtig.

Erdogan-Banane war ein Aufreger

Er will sich mit seiner Kunst engagieren, gegen Klimawandel, für die Freiheit, gegen Diktatoren und restriktive Regimes. Sein Bild, auf dem dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan eine Banane aus dem Hintern ragt, hat er nicht mitgebracht – dafür erhielt er Drohungen, worauf ihn 2018 die Polizei bewachte. Er zeigt es auf einer Postkarte vor – und verweist auf das, was ihm am allerwichtigsten ist: „Freiheit für Kunst“. Das Motto hat er im Siegerlandmuseum, Schwarz auf – natürlich – Gelb, vor ein Fenster zum Hof gehängt. Aufeiner Fahne steht „Alles ist machbar“. Die Freiheit nimmt er sich.

Missstände anprangern, Freiheit reklamieren: „Freiheit für Kunst“ steht vor einem Fenster zum Hof.
  • Missstände anprangern, Freiheit reklamieren: „Freiheit für Kunst“ steht vor einem Fenster zum Hof.
  • Foto: Regine Wenzel
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

Typisch Baumgärtel: "Bananenpointillismus"

Unpolitisch ist auch manches: die „alten Meister“, billigste Schinken, „Kaufhausmalerei“, die Thomas Baumgärtel mit Bananen „veredelt“ zum Beispiel: Da fahren etwa Snoopy und Woodstock im Banana-Boat über einen See. Baumgärtel zeigt„Bananenpointillismus“ – Arbeiten, in denen er alles mit einer kleinen Sprühbanane „malt“. Den Stil hat er weiterentwickelt in seinen CMYK-Arbeiten. Digitale Bilder etwa von Apple-Gründer Steve Jobs oder Bee-Gees-Sänger Robin Gibb hat er dafür „zerdehnt und vergrößert“, wie er sagt, so überführt er sie vom Digitalen zurück in Malerei. Hier arbeitet er mit Bananenstil-Schablonen; es entstehen grob gerasterte, großformatige Arbeiten, für die die Betrachter mal einen Schritt zurückgehen müssen, um das Motiv in Gänze zu erfassen. Arbeiten in Pastellfarben wiederum zeigen Alltägliches wie Einkaufswagen oder eine mit Einkäufen vollgestellte Küche.

An Trump: Brücken statt Mauern

Plakatwand-Bild: Thomas Baumgärtel setzt Brückenmalerei gegen Mauerbau.
  • Plakatwand-Bild: Thomas Baumgärtel setzt Brückenmalerei gegen Mauerbau.
  • Foto: Regine Wenzel
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

Baumgärtel zeigt Bilder, in denen er Malerei und Sprüherei kombiniert, und ein Beispiel für ein „Plakatwand-Bild“:Dafür hat er sich einen besonderen Bildträger gesucht, auf der Straße natürlich. Die dicken Papierschichten, die Plakatkleber zwecks Werbung auf Mauern geklebt haben, hat der 60-Jährige abgelöst, umgedreht, sodass das grundierende „Blueback-Papier“ oben liegt. Die Abdrücke der Backstein-Mauer sind noch sichtbar – und hier wird Baumgärtel wieder politisch: Weil der US-amerikanische Präsident Donald Trump eine Mauer an die Grenze zu Mexiko bauen lassen will, hat der Künstler auf dem Papier eine Brücke gestaltet – seine Art, aus Schwertern Pflugscharen zu machen. Natürlich ist auch das Virus präsent in Baumgärtels Kunst. Er hat es auf ein „Achtung“-Verkehrszeichen gesprayt – als Banane, was sonst? Und wie das so ist mit Bananen: Sie kommen und gehen. Coronavirus, nimm dir ein Beispiel daran!

Thomas Baumgärtel: „German Urban Pop Art“.
Vom 20. September 2020 bis 10. Januar 2021,
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss, Siegen,
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr,
www.siegerlandmuseum.de.

Autor:

Regine Wenzel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen