Junges Theater Siegen bietet Theaterkurse an
"Spiel:Farben" Kunterbunt, Neon und Noir

Die Verantwortlichen vom Verein Junges Theater Siegen stellten ihr neues Kursangebot „Spiel:Farben“ und die aktuell laufenden Projekte für die Saison 2019/20 vor.
  • Die Verantwortlichen vom Verein Junges Theater Siegen stellten ihr neues Kursangebot „Spiel:Farben“ und die aktuell laufenden Projekte für die Saison 2019/20 vor.
  • Foto: Regine Wenzel
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

zel Siegen. Musikschule, Jugendkunstschule, Ballettschule – das alles gibt es für Kinder und Jugendliche schon in Siegen. Was offenbar fehlt, ist eine Theaterschule. So sehen das jedenfalls die Verantwortlichen vom Verein Junges Theater Siegen und machen selbst ein Angebot. Als Theaterschule möchten sie „Spiel:Farben“ allerdings nicht verstanden wissen, sondern als langfristiges, fortlaufendes Angebot im Bereich der Jugendkultur, wie Vorsitzender Peer Ball in einem Pressegespräch im „Culthaus“ der Martinikirchengemeinde erläuterte. Unter dem Label „Spiel:Farben“ werden Theaterwerkstätten für drei Altersgruppen angeboten. In wöchentlichen Treffen sollen die Teilnehmer darstellerische Möglichkeiten kennenlernen und später auch ein Stück – ein schon geschriebenes oder selbst entwickeltes – aufführen können – Motto: „Wir geben dir eine Bühne“. Die Angebote sollen sich nach den Interessen der Jung-Schauspieler richten. Und das sind die drei „Spiel:Farben“:

  • „Kunterbunt“ heißt die Theaterwerkstatt für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Geleitet wird sie von Schauspieler Torben Föllmer, Musiker Bernd-Michael Genähr und Ralf Derichs, der für Gaukelei und Zirkuskünste zuständig ist. Der Schnupperkurs für Einsteiger ist laut Heike Siebel, 2. Vorsitzende des Vereins, eine kunterbunte Theaterkiste, in der alle Bühnenkünste ausprobiert und gelernt werden können. Wenn das Interesse da ist, können die Kinder 2020 ein eigenes Bühnenstück entwickeln. „Kunterbunt“ startet am 12. September im Kulturhaus Lÿz und findet, in Kooperation mit dem Kreis Siegen-Wittgenstein, dort immer donnerstags von 16 bis 18.30 Uhr statt.
  • „Neon“ heißt das bereits laufende Angebot für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Laut Theaterpädagoge Lars Dettmer ist die Theaterwerkstatt gleichzeitig der Jugendtheaterclub des Bruchwerk-Theaters an der Siegbergstraße. Begonnen hat die Gruppe voriges Jahr. Grundlagen bezüglich Stimme, Körper, Handwerk sind bereits gelegt, aber ein Einstieg, ab dem 9. September, immer montags von 16 bis 18 Uhr im Bruchwerk-Theater, sei noch möglich, so Dettmer. Nach dem Hineinschnuppern soll Mitte 2020 ein eigenes Stück Premiere feiern.
  • „Noir“ nennt sich das Kurs-Angebot für spielfreudige junge Erwachsene von 18 bis etwa 27 Jahren mit und ohne Vorerfahrung. Es geht um Stimme, Körpersprache, Improvisation etc. Wie Leiter und Theaterpädagoge Torben Föllmer sagt, sei „Noir“ ganz klar auf eine Aufführung ausgerichtet. Wie „Neon“ wird „Noir“ vom Jugendkulturfonds des Kreises gefördert und findet immer donnerstags um 18 Uhr im Lÿz statt. Der Beginn stand zum Zeitpunkt des Pressegesprächs noch nicht fest, es soll noch im September losgehen.

Weitere Infos und Anmeldung zu den „Spiel:Farben“ unter www.junges-theater-siegen.de oder per E-Mail an jungestheatersiegen@gmail.com.

"Schäm dich": Theater über "Bodyshaming"

Der Verein Junges Theater Siegen ist mit seiner Jugendabteilung seit seiner Gründung 2012 mit verschiedenen Stücken auf den Bühnen der Stadt in Erscheinung getreten: „Unheimliche Heimat – Stolpersteine der Erinnerung“ etwa, „Simpel“, „Goldmenschen – (K)ein Stück vergessen“ oder „Wo ist woanders“. Folgende Projekte stehen für die Saison 2019/20 auf dem Programm:

  • „Theater Fantastiko“ ist ein Musiktheaterprojekt für Menschen zwischen acht und 18 Jahren, das freitags, 15 Uhr, an der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule stattfindet und noch Teilnehmer aufnimmt. Das von Dettmer und Genähr geleitete Projekt wird vom Bundesprogramm „Kultur macht stark“ gefördert.
  • „Schäm dich“ heißt das Projekt des Jugendensembles, in dem es um Bodyshaming geht. Die fünf jungen Erwachsenen setzen sich intensiv mit dem Thema Scham in der Gesellschaft auseinander und wollen unter Leitung von Lars Dettmer und Jennifer Baum Chacon eigene Erfahrungen mit den Mitteln des Theaters auf die Bühne bringen. Premiere soll Ende 2020 sein, die Förderung kommt vom Förderfonds Junge Kultur des Kreises und vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).
  • „Nichts“ ist  der Titel des Jugendromans von Janne Teller, aus dem Andreas Erdmann ein Theaterstück gemacht hat. Dieses probt das Jugendensemble unter Leitung von Lars Dettmer. Ende 2019 soll es eine Werkschau geben, eine Aufführung 2020. Der LWL fördert das Projekt.
  • „Zwangsarbeiter im Siegerland des Dritten Reiches“ soll politisches Theater werden und beschäftigt sich mit Recherche und Stückentwicklung zum Thema. Geleitet wird das Projekt von Torben Föllmer und Fynn Engelkes, Ergebnisse sollen am 16. Dezember bei „Ge(h)denken“ des Bündnisses für Demokratie zu sehen sein. Hier kooperiert der Theaterverein mit dem Aktiven Museum Südwestfalen und den Waldrittern, Geld dafür gibt es vom Bundesprogramm „Demokratie leben“.
Autor:

Regine Wenzel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.