TV-Kritik: „Die Drei von der Müllabfuhr“ im Ersten
Uwe Ochsenknecht klärt das ...

Käpt’n“ Werner Träsch (Uwe Ochsenknecht, M.), Ralle (Jörn Hentschel, r.) und Tarik (Aram Arami) bekommen einen Schülerpraktikanten mitsamt Spezialauftrag aufs Auge gedrückt. Und sind zunächst alles andere als begeistert...
  • Käpt’n“ Werner Träsch (Uwe Ochsenknecht, M.), Ralle (Jörn Hentschel, r.) und Tarik (Aram Arami) bekommen einen Schülerpraktikanten mitsamt Spezialauftrag aufs Auge gedrückt. Und sind zunächst alles andere als begeistert...

  • Foto: ARD Degeto/Britta Kreh
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

gmz Berlin. Hach, ja, alles wird gut. Und das ist wirklich gut so, denn schließlich bemühen sich alle um ein gutes Zusammenleben. In der dritten Folge der Reihe „Die Drei von der Müllabfuhr“ (Freitagabend im Ersten) mit dem Titel „Mission Zukunft“ müssen Käpt‘n Werner (Uwe Ochsenknecht) und seine Kollegen Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Aram Arami) nicht nur Dennis‘ (Ben Litwinschuh) verkorkstes Innenleben und damit auch seine Probleme mit seiner Umwelt geraderücken, sie werden auch sonst mit allen (vorhersehbaren und schon origineller verpackten) Schwierigkeiten fertig. Zupackend, manchmal unorthodox, immer mit Herz (und gut gespielt). Schön für sie, ganz nett für den Betrachter, aber mehr eben auch nicht. Den Film in die Kategorie „Culture-Clash“ zu packen, ist viel zu hochgegriffen. Denn die unterschiedlichen Milieus, die im Film von Hagen Bogdanski beschrieben werden, respektieren sich alle (beinahe) fraglos. Nur der SUV der Mama muss am Ende weichen, und schon ist alles wieder gut. Wenn‘s so einfach wäre! Als Märchen ganz nett, als ernsthafte Komödie ein Versuch. Mehr nicht.

Autor:

Dr. Gunhild Müller-Zimmermann (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen