Big John Bates Noirchestra rockte im VEB
Wild, düster, geheimnisvoll

Big John Bates Noirchestra überzeugt mit Innovation, Leidenschaft und Musizierkunst. Am späten Samstagabend rockte die kanadische Band vor einem erlesenen Publikum im Siegener VEB.
  • Big John Bates Noirchestra überzeugt mit Innovation, Leidenschaft und Musizierkunst. Am späten Samstagabend rockte die kanadische Band vor einem erlesenen Publikum im Siegener VEB.
  • Foto: ccw
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

ccw Siegen. Im VEB an der Marienborner Straße gibt es allerhand an Konzerten und Lesungen für kleines Geld und großen Spaß. Am lauen Samstagabend spielen Big John Bates Noirchestra, eingeladen vom Veranstalter Underground-Sounds, für wenige Musikfans, die sich im Bühnenraum eingefunden haben. Es ist halb zehn abends oder auch kurz danach. So ganz genau nimmt das hier keiner, hier wird sich abgesprochen, alle sind zufrieden, die Stimmung ist locker und entspannt, aber man ist auch gespannt auf das kanadische Quartett.
Big John Bates Noirchestra ist das aktuelle Projekt von John Bates, ehemals Gründungsmitglied der Metalcombo Annihilator, und seinen Bandkollegen Ty Ty The Saviour (Schlagzeug), Brandy Bones (Bass) und RequiEmily (E-Violine). Die Musiker/-innen aus Vancouver sind derzeit mit dem neuen Album „Skinners Cage“ auf Europatournee, in Bremen und in den Niederlanden waren sie schon, bald geht es weiter nach Österreich. Das Album ist das siebte musikalische Werk der seit 2010 bestehenden Band und die fünfte LP.

Ein explosives Gebräu: „Americana Noir“

Big John Bates Noirchestra spielt „Americana Noir“, ein explosives Gebräu aus progressiv-experimentellem Rock mit einem unüberhörbaren, energetischen Schlagzeug, einer deutlichen klassischen Anleihe durch die E-Violine und einem omnipräsenten Bass, einem riesigen Instrument, größer als die Musikerin, die ihn spielt. Hier trifft harter Rock auf weiche Geige und erzeugt eine manchmal düstere, manchmal wilde, manchmal geheimnisvolle Atmosphäre. Diesen musikalischen „Doppelklang“ bringt Big John Bates Noirchestra auch am Gesang mit, den sich John Bates und Brandy Bones teilen, rau und laut oder weich und rauchig, vielleicht etwas anklagend und verloren. Besonders mit der starken und offensiven Gesangsstimme von Brandy gehen die Lieder vollkommen auf, alle sind begeistert, nach jedem Lied gibt es anerkennende Pfiffe und Applaus.

Die Kanadier sind Musiker aus Leidenschaft

Big John Bates Noirchestra sind Musiker aus Leidenschaft und reißen ihr Publikum mit. Ob Funkenregen, den Drummer Ty Ty punktgenau zu seinen Schlägen abpasst, oder Brandy, die auf ihrem Bass Handstand macht und über, unter, oder auf ihm immer noch weiterspielen kann – hier werden Passion und Showmanship großgeschrieben. Die Band spielt wild aber taktvoll, innovativ aber vertraut. Die Musik vereint verschiedene Stile und ist daher für jeden eine dringende Empfehlung, der sich im Rockmusikbereich verortet – ob nun härterer Classic Rock, Rockabilly, Gothic-Klänge, symphonisch-melancholische Melodien oder Progressive Metal, gewiss findet sich ein Zugang. Big John Bates Noirchestra wird bald wieder in Deutschland sein, spielen sie doch besonders gerne Europatourneen, denn hier wird, laut dem Noirchestra, Musikleidenschaft noch großgeschrieben. Einige Deutschland-Konzerte sind für dieses Jahr noch angesagt. Und bis die Kanadier auf ihrer nächsten Tour vorbeischauen, heißt es: dringend anhören – und dann nächstes mal live dabei sein!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen