Kinos, Opern und Theater in NRW dürfen unter Auflagen ab 30. Mai öffnen
„Wir sind bereit!“

Das Apollo-Theater ist auf die Öffnung vorbereitet – mit Abstand!
  • Das Apollo-Theater ist auf die Öffnung vorbereitet – mit Abstand!
  • Foto: Apollo-Theater
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

gmz/sz Dahlbruch/Siegen. „Juchhu – Yippie Yeah“, sagt Jochen Manderbach vom Viktoria Dahlbruch auf die Frage der SZ-Kulturredaktion, was er zu der Meldung sage, die am späten Mittwochnachmittag über die Nachrichtenticker lief: In Nordrhein-Westfalen dürfen ab 30. Mai Kino, Opern und Theater wieder öffnen. „Vor 60 Sekunden habe ich das erfahren! Ich werde mir was Schönes überlegen!“, verspricht Jochen Manderbach. Zuerst aber müsse er die Bedingungen genau kennen, unter denen er öffnen dürfe. Für 50 Leute würde er einen anderen Film aussuchen als für eine größere Gruppe „Zugelassener“.
Unter Auflagen, so NRW-Ministerpräsident Armin Laschet   am Mittwoch nach einer Bund-Länder-Schalte in Düsseldorf, dürften Theater, Opern und Kinos ab dem 30. Mai wieder öffnen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Besuchern müsse natürlich gewährleistet sein.  Ansammlungen von Menschen im Warte- und Pausenbereich seien zu verhindern.

Bruchwerk geht in die Sommerpause

Der Termin fällt für viele Opern und Theater fast mit dem regulären Beginn der Sommerpause zusammen. Das Bruchwerk-Theater Siegen hatte zum Beispiel kurz vor der Bekanntgabe der Öffnung beschlossen, nach dem letzten „Endzeit“-Stream aus dem Bruchwerk am 28. Mai in die Sommerpause zu gehen. Eigentlich, so David Penndorf vom Bruchwerk-Team im Telefonat mit der SZ-Kulturredaktion, spielten sie bis in den Sommer weiter. Aber die z. B. für Juli ursprünglich geplante Tollmut-Produktion kann nicht gezeigt werden, weil sie ja nicht vorbereitet werden konnte.
Zudem könne, heißt es in einer Mitteilung der Bruchwerker, „trotz einer möglichen Öffnung“ „für das Publikum „kein wirkliches gemeinschaftliches Erleben stattfinden.“ „In erster Linie wegen der Abstandsbestimmungen, die die Kapazitäten der Häuser auf einen Bruchteil reduzieren …“ – Das Bruchwerk-Theater ist ja ohnehin sehr klein, dürfte also nur ganz wenige Leute aufnehmen. – „…zweitens aufgrund der noch massiv vorherrschenden Angst der Menschen. …“ Also setze man auf die kommende Saison.

Eine großartige Entscheidung!

Magnus Reitschuster wird beim SZ-Anruf mit der Nachricht der Öffnungsmöglichkeit überrascht: „Eine großartige Entscheidung!“, sagt der Intendant des Siegener Apollo-Theaters begeistert. „Wir sind bereit!“ Er habe schon vieles geplant, mit Blick auf den Spätsommer und Herbst, aber das könne er jetzt vorziehen. Im „Juni geht es los“, verspricht er. Auf die Abstandsregeln ist das Theater ja vorbereitet (die SZ berichtete), das Hygienekonzept steht auch. Jetzt kann die Saison zu Ende gebracht werden. Wie genau, wird man sehen.
Jens von Heyden vom Kulturbüro des Kreises  und vom Lÿz freut sich über das „positive Signal“, wie er im Telefonat sagt, vor allem auch für die Künstler. Mit dieser Entscheidung könne die kommende Saison „hoffnungsvoll geplant“ werden. Wie genau, hänge auch von den Abstandsregeln ab (wobei natürlich, je nach erlaubter Besucherzahl, auch die Wirtschaftlichkeit genau im Auge behalten werden muss). Und diese Saison? Man könne sich vielleicht eine virtuelles Angebot mit Publikumsbeteiligung vorstellen. Mal schauen!
Egal, ob der Kulturbetrieb vor Ort schnell lsogeht oder aus guten Gründen erst in der nächsten Saison wieder: Wichtig ist, dass die Öffnungsmöglichkeit eine Perspektive bietet!

Autor:

Dr. Gunhild Müller-Zimmermann (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen