TV-Kritik: "Dennstein & Schwarz - Schuldenfalle" (Das Erste)
Zwei Kampfhennen

Das ungleiche Anwaltsduo Paula Dennstein (Maria Happel, r.) und Therese Schwarz (Martina Ebm) in der Folge „Schuldenfalle“.
  • Das ungleiche Anwaltsduo Paula Dennstein (Maria Happel, r.) und Therese Schwarz (Martina Ebm) in der Folge „Schuldenfalle“.
  • Foto: Hubert Mican/ARD Degeto/ORF/Film 27/dpa
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

la Berlin. „Andere schauen weg, wir helfen“: das ist das Motto der beiden streitbaren, unkonventionellen Rechtsanwältinnen Paula Dennstein und Therese Schwarz in der österreichischen Erfolgsreihe „Dennstein & Schwarz“ (Freitagabend im Ersten). Als juristische Gegenspielerinnen – Maria Happel (Paula) und Martina Ebm (Therese) – haben sich die beiden „Kampfhennen“ kennengelernt. Jetzt machen sie gemeinsame Sache in einem Anwaltsbüro. Und gleich in der ersten Folge („Schuldenfalle“) stellen sie Humanität und Gerechtigkeitssinn vor Kommerz. Da bleibt das Konto zwar leer, dafür beruhigt es aber das Gewissen. Die beiden bewahren einen alleinerziehenden Vater von zwei Töchtern, der seine Frau verlor, davor, in den Ruin abzustürzen. Er soll 20 000 Euro Stornogebühr für einen Hausbau bezahlen, der gar nicht zustande kam. Gleichzeitig decken die beiden Spürnasen noch – so ganz nebenbei – die betrügerischen Praktiken der Baufirma und deren Makler auf. Das idyllische Ausseerland im Salzkammergut ist die Kulisse für die gelungene Mischung aus Justizthemen und einer gehörigen Portion Privatleben. Über gelegentliche Ausrutscher ins Soap-Milieu sieht man geflissentlich weg. Nächsten Freitag geht es um „Rufmord“, und da wird Therese Schwarz wieder bekennen: „Ich brauche klare Linien.“

Autor:

Jörg Langendorf aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen