0190-Nummer clever versteckt

Siegerländer fiel auf Internet-Kontakt rein – Kripo prüft Frage des Betrugs

Siegen. Ein ungewöhnlicher Fall, bei dem das Internet zunächst eine entscheidende Rolle spielte, beschäftigt zur Zeit die Siegener Kripo. Ein 29-jähriger Mann begab sich auf der Datenautobahn in eines der zahlreichen „Plauderstübchen”, einen so genannten „Chatroom”. Dort kann man mit anderen Menschen online – aber für jedermann erkennbar – in Kontakt treten. So nahm der junge Mann mit einer jungen Frau, die sich Nicole nannte und angeblich aus Erfurt kam, Kontakt auf. Um der Öffentlichkeit zu entfliehen, tauschte man die E-Mail-Adressen aus. In der Folgezeit wurden sodann elektronische Nachrichten ausgetauscht.

Telefonischem Kontakt ging die junge Frau jedoch mit immer neuen Begründungen aus dem Weg. Nach einiger Zeit teilte sie schließlich eine Telefonnummer mit, unter der sie angeblich zu bestimmten Zeiten an ihrer Arbeitsstelle zu erreichen sei. Ausgedehnte Telefongespräche unter der angegebenen Nummer waren die Folge. Teilweise rief die junge Frau an und bat um Rückruf, da ihr Chef sonst Ärger wegen der Telefonrechnung machen würde.

Als verschiedene Treffen ausgemacht, aber von der jungen Frau immer wieder aus verschiedenen Gründen abgesagt wurden, wurde der junge Siegerländer langsam misstrauisch und nahm die Telefonnummer näher unter die Lupe. Die ersten vier Ziffern stellten die Einwahlnummer eines Netzanbieters für Call-By-Call Anrufe dar. Dann jedoch folgten die Ziffern „0190”. Da die nächste Ziffer eine „8” war, bedeutete dies, dass jedes Gespräch mit 3,63 DM pro Minute zu Buche schlug.

Der Löwenanteil dieses Betrages geht direkt an den Inhaber der Nummer. Da der 29-Jährige oft stundenlange Gespräche geführt hatte, waren für ihn mittlerweile Gebühren in Höhe von fast 2300 DM entstanden.

Die Kripo prüft zurzeit, inwieweit es sich bei dem einträglichen Geschäft um einen Betrug handelt. Gleichzeitig wird vor entsprechenden Telefonnummern gewarnt, da davon auszugehen ist, dass noch mehr findige Geschäftsleute solche Telefonnummern benutzen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen