1. FC Dautenbach: Erneute Spielabsage, Adiller weg

Da war die Welt "am Sender" noch in Ordnung: unser Bild zeigt den zurückgetretenen Trainer Serdar Adiller (links) und FC-Dautenbach-Abteilungsleiter Patrick Krämer (rechts). Foto: hb
  • Da war die Welt "am Sender" noch in Ordnung: unser Bild zeigt den zurückgetretenen Trainer Serdar Adiller (links) und FC-Dautenbach-Abteilungsleiter Patrick Krämer (rechts). Foto: hb
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ubau - Die schlechten Nachrichten vom und für den 1. FC Dautenbach reißen nicht ab. Nachdem der Verein vom "Sender" bereits das Meisterschaftsspiel der Fußball-A-Kreisliga beim FC Eiserfeld abgesagt hatte, "bliesen" die Dautenbacher am Freitagmittag "mangels Masse" auch die Partie am Sonntag im Breitenbachtal gegen den 1. FC Kaan-Marienborn 2. ab. Das bestätigte Fußball-Abteilungsleiter Patrick Krämer auf SZ-Anfrage.  "Wir befinden uns derzeit in einer schwierigen Situation. Am Montagabend wird eine außerordentliche Vorstandssitzung stattfinden. Dort werden wir über das weitere Vorgehen beraten", so Krämer, der allerdings nicht gerade optimistisch in die nahe sportliche Zukunft schaut: "Wir versuchen zwar alles, um den Spielbetrieb der 1. Mannschaft weiter aufrecht zu erhalten, aber ich habe derzeit große Sorgen." Heißt im Klartext: Auch ein vorzeitiger Rückzug aus der laufenden Saison wird in Erwägung gezogen, falls sich das Blatt nicht noch zum Positiven wendet.

Spielerdecke war "schon recht dünn"

Befragt nach den Gründen für die personelle Misere, antwortete Krämer: "Wir hatten nach dem Bezirksliga-Abstieg einen großen personellen Aderlass. Daraufhin mussten wir unsere 3. Mannschaft abmelden, und die Spielerdecke für die beiden anderen Teams war auch schon recht dünn. In der letzten Saison hat der Erfolg noch einiges übertüncht. Nach dem Spiel gegen Niederndorf Ende September hat sich die Situation dann noch einmal verschärft. Das ist eine mannschaftsinterne Geschichte, in der auch der Trainer eine Rolle spielt." 

"Dautenbach und Serdar Adiller passen nicht mehr zusammen"

Angesprochener Serdar Adiller zog derweil selbst die Konsequenzen und stellte sein Traineramt zur Verfügung. Der 33-jährige Coach, der momentan noch in Ulm in Urlaub weilt, unterrichtete Krämer am Donnerstag via Telefon von seinem Rücktritt. "Es macht einfach keinen Sinn mehr. Dautenbach und Serdar Adiller passen nicht mehr zusammen. Die Meinungen und Ansichten zu verschiedenen Dingen sind extrem unterschiedlich. Mit der Mannschaft hat das allerdings absolut nichts zu tun", erklärte Adiller am SZ-Telefon.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.