1. FC Dautenbach zieht die Reißleine

ubau - Die neu eingeführte, eingleisige Fußball-A-Kreisliga wird mehr und mehr dezimiert. Nachdem die sportlich qualifizierten Sportfr. Birkelbach 2. bereits vor der Saison auf ihr Spielrecht verzichtet hatten, zog nun der 1. FC Dautenbach die Reißleine und meldete seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb ab. Das bestätigte  Fußball-Abteilungsleiter Patrick Krämer am Dienstagmorgen auf SZ-Anfrage. Damit steht nach nur zehn Spieltagen bereits der zweite Absteiger fest. Der Grund für den Dautenbacher Rückzug ist akuter Spielermangel, der sich nach dem Rücktritt von Trainer Serdar Adiller am vergangenen Donnerstag noch einmal zugespitzt hatte. Der Club vom "Sender" hatte sich zuletzt bereits genötigt gesehen, die Meisterschaftsspiele beim FC Eiserfeld und später auch beim 1. FC Kaan-Marienborn 2. abzusagen.

Elf Spieler stehen nicht mehr zur Verfügung

"Es ist natürlich äußerst bitter und schade. Aber wir haben keine andere Möglichkeit gesehen als die Mannschaft sofort zurückzuziehen", erklärte Patrick Krämer, der mit seinen Vorstandskollegen am Montagabend stundenlang zusammengesessen und nach einer (anderen) Lösung gesucht hatte. Doch letztlich mussten die Verantwortlichen vor dem personellen Aderlass kapitulieren. "Insgesamt elf Spieler wollten nicht mehr für uns spielen", berichtete Krämer. "Wir hätten keine A-Kreisliga-taugliche Mannschaft mehr stellen können. Und die 1. Mannschaft mit Spielern aus der Zweiten aufzufüllen, hätte unserer Meinung nach auch keinen Sinn gemacht, da die 2. Mannschaft in der C-Kreisliga spielt und diese Spieler dann überfordert wären."

"Vielleicht liegt in dem Rückzug letztlich auch eine Chance"

Stattdessen wollen die Dautenbacher ihre 2. Mannschaft mit den verbliebenen Akteuren auffüllen und dann in der nächsten Saison einen Neuanfang in der B-Kreisliga starten. "Ab sofort laufen die Planungen für die kommende Saison, um dann eine charakterlich gefestigte Mannschaft an den Start zu bringen", konnte sich Krämer einen verbalen Seitenhieb auf die Spieler, die nun nicht mehr zur Verfügung stehen, nicht verkneifen. "Vielleicht liegt in dem Rückzug letztlich auch eine Chance", so Krämers Hoffnung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.