1. FC Kaan-Marienborn neuer Spitzenreiter

Augen zu und durch: Kaan-Marienborns Sascha Bäcker (l.) spekulierte auf ein Kopfballtor. Allerdings hatte er nicht mit den Händen von Sportfreunde-Keeper Sascha Heinzer gerechnet. Foto: tika
  • Augen zu und durch: Kaan-Marienborns Sascha Bäcker (l.) spekulierte auf ein Kopfballtor. Allerdings hatte er nicht mit den Händen von Sportfreunde-Keeper Sascha Heinzer gerechnet. Foto: tika
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Der 1. FC Kaan-Marienborn hat momentan allen Grund zum Lachen: Im Spitzenspiel der Fußballwestfalenliga siegte die Elf von Trainer Dietmar Schacht 1:0 (1:0) gegen die Sportfreunde Oestrich-Iserlohn. Es war durchaus kein glanzvolles Spiel, Patrich Waginzik (6.)  sorgte per Kopf für das einzige Tor des Tages und den wichtigen Heimerfolg der Breitenbachtal-Elf - und den Sprung an die Tabellenspitze. Dabei hatten die Käner großes Glück, nutzten sie doch weitere zahlreiche Chancen nicht und hätten durchaus nach dem Seitenwechsel in Rückstand geraten können. Doch der 1. FC Kaan-Marienborn agierte clever und brachte die Führung über die Zeit. Von Meisterschaftsträumen wollte Coach "Didi" Schacht allerdings nichts wissen, nahm nicht einmal den Begriff des "Tabellenführers" oder "Spitzenreiters" in den Mund: "Das ist Wahnsinn, wir haben jetzt zwölf Punkte Abstand auf einen Abstiegsplatz."

TuS Erndtebrück hält Anschluss

Auch Lokalkonkurrent TuS Erndtebrück gewann gegen den BV Brambauer-Lünen 3:1 (1:0). Für die Elf von Trainer Peter Cestonaro war es ein überaus wichtiger Sieg, um den Anschluss an die Westfalenliga-Spitze nicht abreißen zu lassen. Doch es dauerte bis kurz vor dem Pausenpfiff, ehe Erndtebrück durch einen Handelfmeter von Bakary Sinaba (40.) in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Sven Hinkel (55.) auf 2:0. Nach einem Foulelfmeter den der BV Brambauer-Lünen (62.) verwandelte, wurde es noch einmal spannend. Erst in der 90. Minute erlöste Sinaba seinen TuS Erndtebrück und vollendete den 3:1-Erfolg der Pulverwald-Elf.

Bittere Klatsche für SpVg Olpe

Die SpVg Olpe musste indes am Samstagabend eine 0:6 (0:1)-Niederlage gegen den Ex-Fußball-Bundesligisten SG 09 Wattenscheid hinnehmen.
Nach dem 3:1-Sieg der vergangenen Woche schien sich die Olper Elf von
Trainer Irfan Buz vorerst aus dem Abstiegssumpf gezogen zu haben, doch
nach dieser heftigen Niederlage wird die Luft für die SpVg Olpe wieder
dünn. Der Abstiegskampf grüßt bereits jetzt von seiner schärfsten
Seite. Dabei hielten die Gastgeber in der ersten Halbzeit noch gut
gegen den Sturm und Drang der SG Wattenscheid, in der zweiten Hälfte
brach die Elf vom Kreuzberg in Olpe jedoch vollends ein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.