1. FC Kaan-Marienborn peilt Vizemeisterschaft an

sz - Der 1. FC Kaan-Marienborn hat am Sonntagnachmittag einen 4:0 (2:0)-Sieg gegen die DJK TuS Hordel eingefahren. Gegen die Elf von Trainer Frank Wagener geriet der Sieg in der Fußball-Westfalenliga zu keiner Zeit in Gefahr. Patrick Diehl (25.) eröffnete vor nur 105 Zuschauern zunächst den Torreigen der Elf von Noch-Coach Dietmar Schacht, ehe der Abwehrakteur der DJK TuS Hordel, Marvin Sell (37.), per Eigentor zum 2:0 für den 1. FC Kaan-Marienborn einköpfte. Nach dem Pausentee spielten die Siegerländer weiter munter auf, der türkische Ex-Zweitligaspieler Emre Pürselim (56.) erhöhte, ehe erneut Patrick Diehl seinen Doppelpack und den 4:0-Erfolg des 1. FC Kaan-Marienborn perfekt machte. Die Siegerländer rücken damit auf Platz 2 vor und peilen nur die Vizemeisterschaft.

TuS Erndtebrück unterliegt

Der frischgebackene Meister TuS Erndtebrück musste bei der TSG Sprockhövel Federn lassen. Nach der ausgiebigen Meisterfeier am letzten Sonntag und Montag steckte der "Rausch" wohl noch in den Knochen der Elf von Trainer Peter Cestonaro. Am Sonntagnachmittag jedenfalls mussten die Wittgensteiner eine 2:3 (2:1)-Niederlage hinnehmen. Der TuS Erndtebrück ging zunächst durch Sven Preising (9.) in Rückstand, drehte die Partie aber schnell durch Michael Müller (20.) und einen Freistoß-Hammer von Marco Maser (22.). Nach dem Pausentee egalisierte die TSG Sprockhövel wiederum durch Sebastian Preising, ehe Alexander Meister (77.) die Niederlage des TuS Erndtebrück vor 120 Zuschauern besiegelte.

SpVg Olpe vor Klassenerhalt

Die SpVg Olpe hat am späten Samstagnachmittag indes einen ganz
wichtigen
Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht und kann nur noch theoretisch
absteigen. Gegen Verfolger FC Borussia
Dröschede machte die Elf von Trainer Irfan Buz einen 3:0 (1:0)-Sieg im
Fußball-Westfalenliga-Kellerduell perfekt. Das erste Tor fiel
allerdings unmittelbar vor der Pause als Yasin Aktas (41.) vor 165 Zuschauern das runde
Leder in den Kasten von Keeper Julian Schmahl "einnetzte". Mann des
Tages war allerdings zweifellos der eingewechselte Matthias Stahl (74.,
90.) der mit seinem "Doppelpack" den Sieg der SpVg Olpe im heimischen
Kreuzbergstadion endgültig perfekt machte. Durch den Heimsieg rückt die
SpVg Olpe zumindest auf Platz 11 vor und hat nun
41 Punkte auf dem Konto in der Fußball-Westfalenliga. Damit darf die
Elf von Irfan Buz de facto für eine weiter Westfalenligarunde planen.
Zwar hat die SpVg Olpe bei noch zwei ausstehenden Spielen sechs Punkte
Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, doch die Tordifferenz zwischen dem
Viertletzten SV Herbede (-21) und der Elf aus dem Kreuzbergstadion (-3)
ist immens. Einen genauen Blick in die Tabelle der Fußball-Westfalenliga erhalten Sie ganz einfach per Klick auf die kleine graue Weltkugel oben rechts.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.