10 000 Kugeln ins Rollen gebracht

Der lang ersehnte Startschuss: Von einem kleinen Lkw aus prasselten die bunten Kugeln auf den Steinboden. Fotos: Christian Schwermer Im „Vorprogramm“ siegten die Mädels des TuS Alchen – sie beförderten, angefeuert von SZ-Anzeigenleiter Christoph Kalteich (links), die Wasserbälle am schnellsten die steile Strecke hinauf.
  • Der lang ersehnte Startschuss: Von einem kleinen Lkw aus prasselten die bunten Kugeln auf den Steinboden. Fotos: Christian Schwermer Im „Vorprogramm“ siegten die Mädels des TuS Alchen – sie beförderten, angefeuert von SZ-Anzeigenleiter Christoph Kalteich (links), die Wasserbälle am schnellsten die steile Strecke hinauf.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

Bevor der Startschuss fiel und sich die bunten Plastikkugeln unaufhaltsam ihren Weg die Kölner Straße bis zum Kölner Tor hinunter bahnten, galt es für drei angetretene Mannschaften zunächst, den genau umgekehrten Weg zu beschreiten. Die Teams der Siegen-Sentinels-Footballer, der E-Junioren der TSG Adler Dielfen sowie der Mädchenmannschaft des TuS Alchen stellten sich der durchaus anspruchsvollen Aufgabe, jeweils zwei große Wasserbälle die abschüssige Strecke hinauf zu befördern. Ein spannender Wettkampf, der die ideale Einstimmung für das eigentliche Spektakel darstellte. Die Mädels aus Alchen und die Jungs aus Niederdielfen lieferten sich ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen und erreichten jeweils nach 1:46 Minuten das Ziel. Mit drei Hundertstel Sekunden hatten die Mädchen am Ende nach exakter Zeitmessung knapp die Nase vorn – beide Mannschaften fühlten sich zu Recht als Sieger und freuten sich jeweils über einen von Sport Schulze gestifteten Trikotsatz. Die starken Männer der Siegen Sentinels erstürmten die Strecke zwar in 1:29 Minuten, liefen aber ganz im Sinne der sportlichen Fairness außer Konkurrenz. „Die werden von uns auf ein großes Eis eingeladen“, schmunzelte Thiemo Brinkmann (ISG). 

Dann wurde es schließlich „ernst“: Das Moderatoren-Duo – Brinkmann zur Seite stand Niklas Zankowski (Radio Siegen) – begab sich in E-Autos zum Startpunkt an der Kölner Straße, ebenso wie Bürgermeister Steffen Mues. Der Bürgermeister freute sich über ein „schönes, farbenfrohes Ereignis“ freute und schickte nach gemeinsamem Countdown die 10 000 Bälle von einem Kleinlaster aus auf die Piste, die nach abgeschlossener Umgestaltung den idealen Untergrund für den richtigen Speed bildet. Vor allem für die vielen Kinder eine schöne Sache, schließlich galt es, von Hindernissen gestoppte oder „abtrünnige“ Bälle rasch zurück auf die rechte Bahn zu bringen. Mit der in den vergangenen Jahren gewonnenen Routine halfen übrigens auch die mit Besen „bewaffneten“ Helfer der IGS an den Gullydeckeln nach. Auch die erwachsenen Zuschauer waren teilweise mit viel Einsatz eifrig bei der Sache – nicht ohne Grund. Denn rund 3500 der kleinen Kugeln waren mit Nummern beschriftet, die hoffen ließen auf den großen Hauptgewinn in Form eines Renault Twingos im Wert von 13 000 Euro. Wie aus den Vorjahren gewohnt, konnten Käufer die Bälle im Vorfeld des Ereignisses zum Preis von 5 Euro erwerben, spendeten damit für die Aktionen „Nachbar in Not“ (Siegener Zeitung) sowie „Lichtblicke“ (Radio Siegen) und sicherten sich die Chance auf über 100 Sachpreise. „Ich würde kein Lotto mehr spielen“, kommentierte Niklas Zankowski die recht hohen Gewinnchancen beim Siegener Bällerennen. 

Das Resümee der Veranstalter fiel am Sonntag eindeutig aus: Es sei eine „rundherum gelungene Sache“ gewesen, frohlockte Thiemo Brinkmann und dankte Helfern, Händlern, der Stadtverwaltung, Sponsoren sowie allen Besuchern und Zuschauern. Die achte Auflage des Siegener Bällerennens dürfte nicht die letzte gewesen sein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen