1000-Kilo-Bulle auf der Flucht

 Eine Tonne Lebendgewicht brachte dieser Bulle auf die Waage, der aus dem Schlachthaus geflohen war und in der Sieg von einem Jäger mit drei Schüssen niedergestreckt wurde. Foto: kalle
  • Eine Tonne Lebendgewicht brachte dieser Bulle auf die Waage, der aus dem Schlachthaus geflohen war und in der Sieg von einem Jäger mit drei Schüssen niedergestreckt wurde. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

kalle - Das war der Aufreger des Tages. Ein rund 1000 Kilogramm schwerer Bulle machte sich am Montagmittag aus dem Schlachthaus an der Schlachthausstraße aus dem Staub. Obwohl das Rindvieh, so Veterinärarzt Dr. Lugder Belke, im Schlachthaus mit zwei Schüssen aus einem Bolzenschussgerät ordentlich betäubt worden war, hatte sich das Tier losgerissen. Es durchquerte den Schlachthof, durchbrach einen schweren Zaun zum Kletterzentrum des Alpenvereins. Zwei weitere Zäune konnten den angeschlagenen Bullen auch nicht aufhalten. Dabei wurden zwei geparkte Autos an der Schlachthausstraße beschädigt. Zum Glück kamen keine Personen zu Schaden. Das Tier hatte sich zur Sieg hin abgesetzt. Obwohl bereits schwer mitgenommen, hatte sich der Bulle auf der anderen Siegseite niedergelassen. Die Metzger vom Fleischhandel Yükseloglu versuchten, das Tier im Wasser erneut zu betäuben. Allerdings war die Gefahr zu groß, dass der Bulle auf die Männer losgehen könnte – das Kraftpaket durfte nicht unterschätzt werden.

Die Polizei hatte mittlerweile die Straße abgesperrt. Die Beamten holten einen Jäger herbei, der mit seinem Gewehr drei Schüsse auf das Tier abgab. Zwei in den Hals, ein dritter Schuss – Jagdmunition „7 mal 64“ – traf das Tier im Brustbereich. Zwei weitere Schüsse mit einem Bolzenschussgerät der Metzger sorgten schließlich für die Erlösung. Mit einem Trecker wurde der Kadaver aus der Sieg geborgen und der Tierverwertung zugeführt. Für Menschen bestand keine Gefahr, allerdings war die Aufregung groß. Auch die Bundespolizei war aktiv, die Bahnstrecke der Kreisbahn wurde gesperrt. Die Verbindung nach Köln blieb geöffnet. Nicht zum ersten Mal hat ein Rindvieh beim Unternehmen Yükseloglu versucht, dem Schlachter zu entkommen. Vor einigen Jahren war ein Tier über die Hauptstraße zum Rosterberg gelaufen. Ihm blieb der Metzger-Tod erspart: Der Bulle wurde damals zu einem Gnadenhof in Österreich gebracht. Viel Zeit verbrachte er dort nicht, da er an den Folgen einer Kastration verstarb.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen