Corona-Ticker
Rekordzahl an Neuansteckungen im Kreis Olpe

Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
5Bilder
  • Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Das Coronavirus ist seit 2020 das Thema, das die Menschen weltweit am meisten bewegt. So haben sich weltweit mehr als 310 Millionen Menschen mit Corona infiziert, mehr als 5,5 Millionen Menschen sind gestorben. In unserem News-Ticker gibt es Zahlen und Nachrichten aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 20. Januar

18 Uhr - 149 Ansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe - der bis dato höchste Wert seit Ausbruch der Pandemie. Damit durchbricht der Kreis eine "magische Grenze" und übersteigt die 10.000er-Marke um 79 Corona-Fälle insgesamt. 54 Genesungen wurden registriert, die Zahl aktueller Infektionen steigt damit auf 791. In den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet werden nun zehn mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten stationär behandelt, einer mehr als am Mittwoch und davon erstmals auch wieder zwei, die intensivmedizinische Betreuung erfahren, einer davon mit Beatmung. Weitere Todesfälle wurden nicht bekannt, die Zahl liegt bei 181. Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 17
  • Drolshagen 14
  • Finnentrop 19
  • Kirchhundem 13
  • Lennestadt 36
  • Olpe 34
  • Wenden 16.

12.20 Uhr -Das neue Corona-Testzentrum Erndtebrück bietet seit Donnerstag täglich kostenlose Schnelltests an der Bergstraße 5 an. Nach vorheriger Terminvereinbarung auf testzentrum-erndtebrueck.de werden die Abstriche vor Ort vorgenommen. Das Testergebnis wird innerhalb von 15 Minuten verschlüsselt per E-Mail zugestellt.
Eine kurzfristige Testung ohne Registrierung ist ebenfalls möglich. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Schnelltests bietet das Erndtebrücker Testzentrum extra frühe und verlängerte Öffnungszeiten an: montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 15 Uhr und sonntags von 10 bis 14 Uhr. Alle Mitarbeiter sind laut Mitteilung geschult und verfügen über die notwendigen Ausbildungszertifikate.

9.23 Uhr -  Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren bietet das Impfzentrum des Kreises Olpe auch am kommenden Sonntag, 23. Februar, im Impfzentrum Attendorn an. Nachmittags ab 14 Uhr stehen die Impfkabinen ausschließlich für Kinder offen. Wer bis 16 Uhr kommt, wird laut Mitteilung des Kreises auch ohne Terminbuchung geimpft. Nach 16 Uhr erfolgen die Impfungen nur nach vorheriger Terminreservierung. Erwachsene können sich ebenfalls am Sonntag ihre Impfung abholen, und zwar vormittags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr. Eine Terminbuchung ist ebenfalls möglich, aber nicht unbedingt notwendig.
Während der regulären Öffnungszeiten des Impfzentrums von mittwochs bis sonntags werden bei Erwachsenen nach Verfügbarkeit sowohl der Impfstoff von Moderna als auch der von Biontech verwendet. Alle Infos und Terminreservierung auf der Homepage des Kreises Olpe.

9.18 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus  zwei weitere Todesfälle. Zwei Senioren aus Kreuztal sind gestorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Mittwoch 346 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 144 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 13/5
  • Bad Laasphe 12/1
  • Burbach 29/10
  • Erndtebrück 10/1
  • Freudenberg 16/8
  • Hilchenbach 9/6
  • Kreuztal 51/28
  • Netphen 23/9
  • Neunkirchen 16/6
  • Siegen 138/57
  • Wilnsdorf 29/13

Von den Neuinfizierten hatten 71 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 174 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 43 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. In 48 Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in zehn Fällen bei der Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung festgestellt.
Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 3169 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.973 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.793 sind wieder genesen, 232 verstorben. Aktuell infiziert sind 1948 Personen.

Derzeit müssen 20 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon wird auf der Intensivstation beatmet. Hinzu kommen sieben Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 20. Januar, 0 Uhr).
Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6.086 Personen die Delta-Mutation und bei 760 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt*:

  • Friedrich-Flender-Grundschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 Koalas
  • Grundschule Geisweid, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3b
  • Grundschule Netphen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b
  • Albert-Schweitzer-Grundschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der OGS
  • Obenstruthschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der OGS

Hierunter fallen nur Einrichtungen, in denen es Personen gibt, die sich aufgrund einer offiziellen Ordnungsverfügung in Quarantäne begeben müssen. Nicht aufgeführt werden Einrichtungen, in denen Personen wegen eines Verdachts getestet werden. Für diese Personen wird nur vorsorglich und nur bis zur Auswertung des PCR-Tests Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 66
  • Bad Laasphe 58
  • Burbach 125
  • Erndtebrück 34
  • Freudenberg 100
  • Hilchenbach 70
  • Kreuztal 234
  • Netphen 159
  • Neunkirchen 83
  • Siegen 869
  • Wilnsdorf 150

7.09 Uhr - Die Inzidenz steigt in allen drei Kreisen. Deutschlandweit liegt sie erstmals über 600.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt deutlich

 6 Uhr - Viele Eltern sind aktuell nervös.

Schulen blicken auf steigende Corona-Zahlen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 19. Januar

19 Uhr - Die neuen Regeln gelten seit Montag.

Neue Quarantäneregelungen in NRW

18 Uhr - 123 Neuansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Auch gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Eine 92-jährige Frau aus Olpe starb. Es ist der 181. Corona-Todesfall seit Ausbruch der Pandemie. Insgesamt wurden bisher 9930 Infektionen gezählt. Bei 87 Genesungen steigt die Zahl der aktuell Infizierten auf 696. Gestiegen auch die Zahl der Quarantäne-Anordnungen, und zwar um 105 auf 1222. In den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet werden nun neun mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, zwei mehr als am Vortag. Keiner davon bedarf allerdings einer intensivmedizinischen Betreuung. 
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 10
  • Drolshagen 14
  • Finnentrop 19
  • Kirchhundem 20
  • Lennestadt 24
  • Olpe 26
  • Wenden 10.

9.30 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 172 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 150 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (6/7), Bad Laasphe (1/5), Burbach (6/6), Erndtebrück (3/1), Freudenberg (16/13), Hilchenbach (6/6), Kreuztal (21/12), Netphen (32/8), Neunkirchen (6/15), Siegen (68/57), Wilnsdorf (7/20).

Von den Neuinfizierten hatten 31 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 82 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 22 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Vier Personen wurde nach der Rückkehr von einer Reise und zwei weitere bei einer PCR-Pooltestung positiv getestet. In 27 Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in vier Fällen bei der Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 3020 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.627 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.649 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1748 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 20 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden. Hinzu kommen sieben Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 19.01.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6000 Personen die Delta-Mutation und bei 687 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt*:

  • Friedrich-Flender-Grundschule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3,
  • Dreisbachtalschule, Netphen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 31, 3b und 4a,
  • Grundschule Fellinghausen, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der OGS,
  • Montessori KiTa, Siegen: Zahlreiche Kinder und mehrere Mitarbeitende der Blauen und Roten Gruppe.

*Hinweis: Hierunter fallen nur Einrichtungen, in denen es Personen gibt, die sich aufgrund einer offiziellen Ordnungsverfügung in Quarantäne begeben müssen. Nicht aufgeführt werden Einrichtungen, in denen Personen wegen eines Verdachts getestet werden. Für diese Personen wird nur vorsorglich und nur bis zur Auswertung des PCR-Tests Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 58
  • Bad Laasphe 47
  • Burbach 106
  • Erndtebrück 25
  • Freudenberg 92
  • Hilchenbach 67
  • Kreuztal 213
  • Netphen 145
  • Neunkirchen 73
  • Siegen 788
  • Wilnsdorf 134.

7 Uhr - In Deutschland fallen zwei weitere Rekorde, in Siegen-Wittgenstein und Olpe steigt die Inzidenz weiter an. Unser Corona-Überblick am Mittwochmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt weiter

6.02 Uhr - Die Kinderklinik Siegen impft keine Erwachsenen mehr.

Kinderklinik impft nur noch Kinder

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 18. Januar

18 Uhr  - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet 105 Neuinfektionen. Aktuell infiziert sind 661 Personen, 24 weniger als am Montag, da gleich 129 Menschen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden konnten. Im Krankenhaus auf der Normalstation befinden sich sieben Covid-19-Patienten, zwei mehr als am Vortag.

9.47 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 107 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 213 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 0/9
  • Bad Laasphe 1/3
  • Burbach 2/25
  • Erndtebrück 3/1
  • Freudenberg 6/8
  • Hilchenbach 1/17
  • Kreuztal 9/25
  • Netphen 4/12
  • Neunkirchen 2/15
  • Siegen 71/75
  • Wilnsdorf 8/23

Von den Neuinfizierten hatten 33 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 48 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 21 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In vier weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2835 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.455 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.499 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1726 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 376,4. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 543,7 und die Bundesinzidenz bei 553,2 (Stand: Dienstag, 0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 20 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon muss intensivmedizinisch betreut und beatmet werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen.

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6000 Personen die Delta-Mutation und bei 575 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Siegen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 59
  • Bad Laasphe 51
  • Burbach 106
  • Erndtebrück 23
  • Freudenberg 89
  • Hilchenbach 67
  • Kreuztal 204
  • Netphen 121
  • Neunkirchen 82
  • Siegen 777
  • Wilnsdorf 147
Kreis Olpe überschreitet 400er-Marke

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 17. Januar

18.30 Uhr - Der Kreis Olpe wird in dieser Woche die 10.000er-Grenze durchstoßen, was Ansteckungen mit dem Coronavirus angeht. Am Wochenende verzeichnete das Gesundheitsamt des Kreises 64 Neuinfizierungen, am heutigen Montag kamen 121 dazu. Seit dem Ausbruch der Pandemie sind es damit 9702 Fälle insgesamt. Allerdings wurden auch 175 Genesungen vermeldet, sodass die Zahl der aktuell infizierten Bürgerinnen und Bürger nur um zehn auf 685 ansteigt. Die Anzahl an Quarantäne-Anordnungen sank um 61 auf 1070. In den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe werden nur noch fünf mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, einer weniger als am Freitag. Alle befinden sich auf der Normalstation, kein Corona-Patient wird derzeit intensivmedizinisch betreut. Die Neuansteckungen verteilen sich wie folgt auf die sieben Kommunen:

  • Attendorn 30
  • Drolshagen 23
  • Finnentrop 19
  • Kirchhundem 6
  • Lennestadt 36
  • Olpe 39
  • Wenden 32.

In dieser Woche muss mit einem sprunghaften Anstieg der Ansteckungszahlen gerechnet werden, weil ab dann die Ergebnisse der neu eingeführten Pool-Tests in allen Kindergärten im Kreis Olpe einlaufen.

9.40 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag insgesamt 461 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 39 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):
· Bad Berleburg 12/1
· Bad Laasphe 16/1
· Burbach 28/2
· Erndtebrück 2/0
· Freudenberg 22/5
· Hilchenbach 22/0
· Kreuztal 44/11
· Netphen 31/1
· Neunkirchen 31/4
· Siegen 222/12
· Wilnsdorf 31/2

Von den Neuinfizierten hatten 111 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 220 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 78 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Sieben Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und 16 Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In 28 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in einem Fall nach einem Hinweis der Corona-Warn-App festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2667 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.348 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.286 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1832 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 371,0. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 504,8 und die Bundesinzidenz bei 528,2 (Stand: 17.01.22/0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 15 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen, eine davon intensivmedizinisch (Stand: 14.01.22/0 Uhr).

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6000 Personen die Delta-Mutation und bei 567 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· Diesterwegschule, Siegen: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a, 1b, 2a und der OGS
· Montessori-Kita, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler und einzelne Mitarbeitende der gelben Gruppe
· Gesamtschule Eiserfeld, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
· Bad Berleburg 68
· Bad Laasphe 53
· Burbach 129
· Erndtebrück 21
· Freudenberg 91
· Hilchenbach 83
· Kreuztal 220
· Netphen 129
· Neunkirchen 95
· Siegen 781
· Wilnsdorf 162

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt erheblich

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 16. Januar

20.22 Uhr - Diese Corona-Regeln gelten jetzt in NRW.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in NRW

20.06 Uhr - Die Teilnehmer berufen sich auf krude Theorien fragwürdiger "Wissenschaftler".

125 Impfkritiker "spazieren" mit Anmeldung durch Wilnsdorf

20 Uhr - Beerdigungen in Zeiten von Corona sind für Angehörige besonders schwer. Aber auch Bestatter spüren die Herausforderungen für ihre Arbeit.

Bestatter kämpfen und hadern mit den Corona-Auflagen

16 Uhr - Tierarzt Jörg Schwenke verpasste den vor Corona schützenden Piks dort, wo sonst Hund, Katze und Maus behandelt werden.

Für die Corona-Impfung zum Tierarzt - das sagen die Impfwilligen

14 Uhr - Das Robert-Koch-Institut meldet 64 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Olpe (Stand Sonntag, 3.22 Uhr). Damit klettert die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen auf 9582. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie werden in der Statistik nicht aufgeführt.

12.11 Uhr - Es war zu erwarten, Siegen-Wittgenstein reißt die 300er-Marke.

Inzidenz in SI-WI reißt 300er-Marke

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 15. Januar

Bei 133 Menschen aus Siegerland und Wittgenstein wurde am Freitag das Coronavirus nachgewiesen: Das teilt das Robert-Koch-Institut in der Nacht zu Samstag mit. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz kreisweit von 288,6 auf nunmehr 295,1. Bundesweit liegt die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche je 100.000 Einwohner bei 497,1.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 14. Januar

17 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 83 Neuinfizierungen.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        11 (130)
Drolshagen      12 (67)
Finnentrop       16 (82)
Kirchhundem     6 (37)
Lennestadt       18 (136)
Olpe                   15 (177)
Wenden              5 (124)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.517.

Einhergehend wurden 72 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um elf auf 675. Von ihnen sind 300 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 1.131 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 41 mehr als am Donnerstag.

In den Krankenhäusern werden sechs Infizierte behandelt (wie am Vortag): fünf von ihnen auf Normalstation, einer intensivmedizinisch (ohne künstliche Beatmung) . Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

10.53 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 165 neue Corona-Fälle gemeldet. 87 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (10/4), Bad Laasphe (8/2), Burbach (7/13), Erndtebrück (3/0), Freudenberg (7/2), Hilchenbach (6/9), Kreuztal (15/5), Netphen (8/2), Neunkirchen (6/6), Siegen (85/41), Wilnsdorf (10/3).

Von den Neuinfizierten hatten 36 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 97 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 21 Fällen geht der Befund auf Routine-Abstriche zurück. Drei Personen wurden positiv getestet, nachdem sie von einer Reise zurückgekehrt waren und vier Person bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine weitere Einrichtung. In vier weiteren Fällen wurde das Virus bei PCR-Pooltestungen festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2250 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.887 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.247 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1410 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 19 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, eine davon intensivpflichtig. Hinzu kommen elf Personen von außerhalb des Kreisgebietes, eine davon muss intensivmedizinisch behandelt werden (Stand: 14.01.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.996 Personen die Delta-Mutation und bei 532 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Edertalschule Berghausen, Bad Berleburg: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b,
  • Grundschule Laasphe, Bad Laasphe: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 und OGS.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 57
  • Bad Laasphe 38*
  • Burbach 103
  • Erndtebrück 19
  • Freudenberg 74
  • Hilchenbach 61
  • Kreuztal 187
  • Netphen 99
  • Neunkirchen 68
  • Siegen 571
  • Wilnsdorf 133.

*Aufgrund von Nachermittlung wurde die Zahl der Infizierten in Bad Laasphe – und folglich auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein – laut Angaben der Kreisverwaltung um eins nach unten korrigiert.

7.02 Uhr - In der Region bleiben die Werte am Freitagmorgen stabil, bundesweit fallen die Corona-Rekorde.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein jetzt bei 288,6

Corona in der Region: die Nachrichten vom 13. Januar

18.25 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag 96 Neuinfizierungen.
Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 16 (121)
Drolshagen 10 (59)
Finnentrop 4 (66)
Kirchhundem 3 (36)
Lennestadt 26 (120)
Olpe 16 (169)
Wenden 21 (123)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.434.

Einhergehend wurden 32 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 64 auf 664. Von ihnen sind 294 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 1.090 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 64 mehr als am Mittwoch.
In den Krankenhäusern werden sechs Infizierte behandelt (einer weniger als am Vortag). Niemand von ihnen muss intensivmedizinisch versorgt werden (am Vortag noch zwei). Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

11.21 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 242 neue Corona-Fälle gemeldet. 74 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (6/3), Bad Laasphe (10/0), Burbach (14/9), Erndtebrück (1/2), Freudenberg (5/5), Hilchenbach (8/12), Kreuztal (32/8), Netphen (19/5), Neunkirchen (3/8), Siegen (124/12), Wilnsdorf (20/10).

Von den Neuinfizierten hatten 47 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 158 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 23 Fällen geht der Befund auf Routine-Abstriche zurück. Vier Personen wurden positiv getestet, nachdem sie von einer Reise zurückgekehrt waren und zwei Person bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine weitere Einrichtung. In einem Fall wurde das Virus bei einer PCR-Pooltestung festgestellt und in sieben Fällen wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1981 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.723 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.160 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1333 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 17 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 13.01.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für unsere Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.996 Personen die Delta-Mutation und bei 509 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • AWo-Hans-Reinhardt-Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Gruppe P2,
  • Diesterwegschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 51
  • Bad Laasphe 33
  • Burbach 109
  • Erndtebrück 16
  • Freudenberg 69
  • Hilchenbach 64
  • Kreuztal 177
  • Netphen 93
  • Neunkirchen 68
  • Siegen 527
  • Wilnsdorf 126.

10.59 Uhr - Der Zutritt zum Kreuztaler Rathaus sowie den Nebenstellen ist ab Montag, 17. Januar, nur noch mit einem 3-G-Nachweis möglich. Weiterhin ist das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP 2) im Rathaus grundsätzlich verpflichtend. Viele Angelegenheiten lassen sich auch telefonisch oder per E-Mail sowie den On- line-Formularservice regeln. Alle Infos: https://www.kreuztal.de/verwaltung-und-politik/rathaus-online/. Für den Zutritt zur Kreuztaler Stadtbibliothek als kulturelle Einrichtung gilt die 2-G-Regel.

6.55 Uhr - Die Inzidenzen in der Region gehen deutlich nach oben,

Inzidenzen weiter im Steigflug

Corona in der Region: die Nachrichten vom 12. Januar

18 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Mittwoch erstmals seit Pandemiebeginn eine dreistellige Zahl an Neuinfizierungen: exakt 114.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 27 (109)
Drolshagen 10 (53)
Finnentrop 19 (68)
Kirchhundem 5 (35)
Lennestadt 18 (96)
Olpe 22 (160)
Wenden 13 (104)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.338.

Einhergehend wurden 33 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 81 auf 600. Von ihnen sind 261 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 1.026 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 98 mehr als am Dienstag.
In den Krankenhäusern müssen sieben Infizierte behandelt werden (wie am Vortag): fünf auf Normal- sowie zwei auf Intensivstation mit Hilfe künstlicher Beatmung. Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

11.10 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Bad Berleburg ist gestorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Dienstag außerdem 153 neue Corona-Fälle gemeldet. Gleichzeitig konnten 73 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen/gestorben

  • Bad Berleburg 7/3/1
  • Bad Laasphe 4/1
  • Burbach 10/2
  • Erndtebrück 7/0
  • Freudenberg 13/10
  • Hilchenbach 8/6
  • Kreuztal 27/7
  • Netphen 15/5
  • Neunkirchen 8/13
  • Siegen 43/20
  • Wilnsdorf 11/6

Von den Neuinfizierten hatten 20 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 90 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 30 Fällen geht der Befund auf Routine-Abstriche zurück. Sechs Personen wurden positiv getestet, nachdem sie von einer Reise zurückgekehrt waren und eine Person bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine weitere Einrichtung. In fünf Fällen wurde das Virus bei PCR-Pooltests festgestellt und in einem Fall wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1727 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.481 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.086 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.165 Personen.

Derzeit müssen 16 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 12. Januar, 0 Uhr).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einemdie Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5994 die Delta-Mutation und bei 229 die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Birlenbacher Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 3b und 4b
  • Johanna-Ruß Schule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klasse 12

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 48*
  • Bad Laasphe 23
  • Burbach 104
  • Erndtebrück 17
  • Freudenberg 69
  • Hilchenbach 68
  • Kreuztal 153
  • Netphen 79
  • Neunkirchen 73
  • Siegen 415
  • Wilnsdorf 116

*Aufgrund von Nachermittlung wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg – und damit auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein – um jeweils eins nach unten korrigiert.

7.10 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Zahlen:

Inzidenz im Kreis Olpe hauchdünn unter der 300er-Marke

Corona in der Region: die Nachrichten vom 11. Januar

18.35 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 70 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 14 (88)
Drolshagen 13 (44)
Finnentrop 6 (50)
Kirchhundem 2 (31)
Lennestadt 10 (81)
Olpe 16 (143)
Wenden 9 (96)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.224.

Einhergehend wurden 56 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 14 auf 519. Von ihnen sind 230 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 928 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 160 mehr als am Vortag.
In den Krankenhäusern müssen sieben Infizierte behandelt werden (zwei mehr als am Montag): vier auf Normal- und drei auf Intensivstation, davon zwei Personen mit Hilfe künstlicher Beatmung. Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

13.38 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Siegen ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden gestern 68 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 121 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 0/4
  • Bad Laasphe 2/0
  • Burbach 2/5
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 3/3
  • Hilchenbach 5/13
  • Kreuztal 5/20
  • Netphen 5/8
  • Neunkirchen 0/16
  • Siegen 42/41
  • Wilnsdorf 3/11

Von den Neuinfizierten hatten elf Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 26 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 21 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und vier Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In fünf weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1453 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.329 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.013 sind wieder genesen, 229 verstorben. Aktuell infiziert sind 1087 Personen.

Derzeit müssen elf Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern stationär behandelt werden. Hinzu kommen vier Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die ebenfalls stationär behandelt werden müssen (Stand: 11.01.22/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5990 Personen die Delta-Mutation und bei 184 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.
Aufgrund der aktuellen Lage passt der Kreis sein Meldeverfahren dem des Landes an. Dies bedeutet, dass nicht nur durch Genomsequenzierung bestätigte Fälle von Omikron, sondern auch variantenspezifische PCR-Fälle mitgezählt werden. Hintergrund ist, dass das Gesundheitsamt die Ergebnisse der Genomsequenzierung aufgrund des aufwändigen Verfahrens erst sehr spät nach dem Erkrankungsbeginn erhält.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 46
  • Bad Laasphe 20
  • Burbach 96
  • Erndtebrück 10
  • Freudenberg 66
  • Hilchenbach 66
  • Kreuztal 133
  • Netphen 69
  • Neunkirchen 78
  • Siegen 392
  • Wilnsdorf 111

7.20 Uhr - Vor allem für den Kreis Olpe verzeichnet das RKI einen starken Anstieg.

Inzidenz in zwei heimischen Kreisen steigt deutlich

Corona in der Region: die Nachrichten vom 10. Januar

18.19 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag einen weiteren und damit den 180. Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Es verstarb ein 70-jähriger Mann aus Attendorn, der zuvor positiv auf das Virus getestet worden war.

Außerdem meldet der Kreis 99 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Die letzte detaillierte Aufschlüsselung der Fallzahlen erfolgte am Freitag.
Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):

  • Attendorn 14 (85)
  • Drolshagen 9 (36)
  • Finnentrop 12 (46)
  • Kirchhundem 1 (29)
  • Lennestadt 8 (75)
  • Olpe 31 (140)
  • Wenden 27 (90)

Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.154.

Einhergehend wurden 17 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 81 auf 505. Von ihnen sind 222 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 768 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 120 weniger als am Freitag.
In den Krankenhäusern müssen fünf Infizierte behandelt werden (zwei weniger als am Freitag): zwei auf Normal- und drei auf Intensivstation, davon eine Person mit Hilfe künstlicher Beatmung.

10.37 Uhr - So ist die Lage am Montag:
Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 244 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 33 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 12/2
  • Bad Laasphe 3/0
  • Burbach 28/6
  • Erndtebrück 3/0
  • Freudenberg 9/3
  • Hilchenbach 5/0
  • Kreuztal 38/4
  • Netphen 19/2
  • Neunkirchen 12/8
  • Siegen 83/8
  • Wilnsdorf 32/0

Von den Neuinfizierten hatten 68 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 84 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 62 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Sechs Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und drei Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In 21 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1727 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.261 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.892 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 1141 Personen.

Derzeit müssen neun Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden. Hinzu kommen fünf Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 8. Januar/0 Uhr).
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5988 Personen die Delta-Mutation und bei zwölf Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 50
  • Bad Laasphe 18
  • Burbach 99
  • Erndtebrück 9
  • Freudenberg 66
  • Hilchenbach 74
  • Kreuztal 148
  • Netphen 72
  • Neunkirchen 94
  • Siegen 392
  • Wilnsdorf 119

Corona in der Region: die Nachrichten vom 9. Januar

12.22 Uhr - So ist die Lage am Sonntag:

Hospitalisierungsrate in NRW über erstem Schwellenwert

Corona in der Region: die Nachrichten vom 8. Januar

13 Uhr - Die Rekord-Infektionszahlen im Kreis Olpe scheinen eine Folge der feiertags-bedingten Schnelltest-Rückgänge gewesen zu sein, die sich nun nach dem Wiederanlaufen der Testungen stabilisieren. Nach jeweils über 90 Neuansteckungen am Mittwoch und am Donnerstag meldet das Kreisgesundheitsamt am heutigen Samstag nun 40 neue Infektionen mit dem Corona-Virus. Bei den Genesungen hat der Kreis aber eine Unklarheit in der Tabelle, denn es werden sechs Genesungen weniger gemeldet als am Donnerstag. Insgesamt sind nun 9055 Corona-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie aktenkundig. Die Anzahl der Quarantäne-Anordnungen stieg um 53 auf 648. Im Krankenhaus sind zwei Corona-Patientinnen und -Patienten weniger als am Vortag: Hier werden nun sieben Menschen stationär behandelt. Drei davon sind auf der Normalstation (-2), weiterhin vier werden intensivmedizinisch betreut, davon nun zwei mit Beatmung (+1). Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl liegt weiter bei 179.

Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Städte und Gemeinden wie folgt:

  • Attendorn 7
  • Drolshagen 3
  • Finnentrop 4
  • Kirchhundem 1
  • Lennestadt 10
  • Olpe 14
  • Wenden 1.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 7. Januar

11.55 Uhr - Die Vamed-Klinik und die Kur-Apotheke in Bad Berleburg bieten an diesem Sonntag, 9. Januar, zusätzliche Termine in ihren Corona-Teststellen an. Termine für die Klinik sind laut Mitteilung der Stadt im Internet buchbar unter www.vamed-gesundheit.de/kliniken/bad-berleburg und für die Teststelle der Kur-Apotheke unter www.kur-apotheke-wolter.de. Das Angebot richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern, die diese vor Wiederbeginn der Schule nach den Weihnachtsferien am kommenden Montag, 10. Januar, noch einmal testen lassen möchten.

11.48 Uhr - Große Impfaktion an zwei Samstagen im Januar: Am 8. und 29. Januar laden Stadt Kreuztal, Kreis Siegen-Wittgenstein und die Firma Dornseifer zum Impftag ein. Verimpft werden von 10 bis 16 Uhr im Dornseifer-Markt, Marburger Straße 11 (am roten Platz) die mRna-Impfstoffe von Biontech oder Moderna – als Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung für alle ab fünf Jahren (Booster: ab 18). Für jede Impfung gibt es einen Gutschein für einen Kaffee.
Bitte Ausweisdokument und Impfpass oder Impfnachweis mitbringen.

13 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Samstag 133 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 66 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 3/2
  • Bad Laasphe 1/1
  • Burbach 6/1
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 11/9
  • Hilchenbach 5/8
  • Kreuztal 26/10
  • Netphen 7/3
  • Neunkirchen 9/4
  • Siegen 61/26
  • Wilnsdorf 17/2

Von den Neuinfizierten hatten 48 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 55 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 28 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und fünf Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In zehn weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1517 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.017 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.859 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 930 Personen.

Derzeit müssen sieben Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, eine davon wird auf der Intensivstation beatmet. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 07.01.22/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5943 Personen die Delta-Mutation und bei zehn Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.
Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 40
  • Bad Laasphe 15
  • Burbach 77
  • Erndtebrück 6
  • Freudenberg 60
  • Hilchenbach 69
  • Kreuztal 114
  • Netphen 55
  • Neunkirchen 90
  • Siegen 317
  • Wilnsdorf 87

7.09 Uhr - Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in der Region stark an, bundesweit wird die 300er-Marke gerissen.

Bundesweite Inzidenz steigt auf 387,9

Corona in der Region: die Nachrichten vom 6. Januar

18 Uhr - Die Neuansteckungen im Kreis Olpe bleiben auf einem hohen Niveau. Heute meldet das Gesundheitsamt des Kreises 94 Fälle, nur zwei weniger als am Mittwoch, dem Tag mit der bisher höchsten Ansteckungszahl seit Ausbruch der Pandemie. Damit überschreitet die Gesamtzahl der Infektionen nun die 9000er-Marke auf 9015. Bei gleichzeitig 15 Genesungen steigt die Zahl der aktuell infizierten Bürgerinnen und Bürger auf 378. 151 von ihnen sind vollständig geimpft. Die Anzahl der Quarantäne-Anordnungen stieg um 89 auf 595. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 179. Gestiegen ist aber die Zahl der in den drei Krankenhäusern stationär behandelten Patientinnen und Patienten, sie wuchs um drei auf neun. Fünf (+1) befinden sich auf Normalstation, vier (+2) auf Intensivstation, davon einer mit Beatmung.
Die Verteilung der Neuinfektionen auf die Kommunen:

  • Attendorn 17
  • Drolshagen 4
  • Finnentrop 13
  • Kirchhundem 7
  • Lennestadt 21
  • Olpe 18
  • Wenden 14.

9.40 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 218 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten gestern 39 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 9/1
  • Bad Laasphe 5/2
  • Burbach 17/0
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 10/6
  • Hilchenbach 17/2
  • Kreuztal 21/7
  • Netphen 14/5
  • Neunkirchen 21/5
  • Siegen 82/10
  • Wilnsdorf 21/1

Von den Neuinfizierten hatten 89 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 53 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 53 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Vier Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und vier Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In 15 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1434 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich 19.870 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 18.793 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 849 Personen.
16 Patienten aus Siegen-Wittgenstein werden in heimischen Krankenhäusern behandelt. Zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden, und eine dieser Personen wird beatmet. Hinzu kommen vier Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 6. Januar, 0 Uhr).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einem die Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5911 die Delta-Mutation und bei zehn die Omikron-Variante nachgewiesen.
Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 39
  • Bad Laasphe 15
  • Burbach 72
  • Erndtebrück 5
  • Freudenberg 58
  • Hilchenbach 72
  • Kreuztal 98
  • Netphen 51
  • Neunkirchen 85
  • Siegen 282
  • Wilnsdorf 72

7.10 Uhr - Die Inzidenz in den drei heimischen Kreisen steigt deutlich an.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein schnellt in die Höh

Corona in der Region: die Nachrichten vom 5. Januar

17.45 Uhr - Einen regelrechten Sprung der Infektionszahlen gibt es wie prognostiziert im Kreis Olpe: Das örtliche Gesundheitsamt meldet am heutigen Mittwoch 96 Neuansteckungen, fast doppelt so viele wie am Vortag und das Vielfache der Feiertags-Ergebnisse. Allerdings wurden auch 42 Genesungen gemeldet, weshalb der Netto-Anstieg an aktuell Infizierten auf 299 noch im Rahmen bleibt. Unverändert die Situation in den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe: Weiterhin werden hier insgesamt sechs mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, davon zwei mit intensivmedizinischer Betreuung, einer von ihnen mit Beatmung. Seit Ausbruch der Pandemie kam es bisher insgesamt zu 8921 Ansteckungen, die Zahl der an oder mit einer Infektion Verstorbenen bleibt bei 179.
Hier die Verteilung der Neuinfektionen auf die sieben Städte und Gemeinden:

  • Attendorn 8
  • Drolshagen 5
  • Finnentrop 2
  • Kirchhundem 9
  • Lennestadt 18
  • Olpe 27
  • Wenden 27.

Quarantäne ist derzeit für 506 Bürgerinnen und Bürger angeordnet, 81 mehr als am Dienstag.

9.51 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus leider einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Kreuztal ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 113 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 72 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 6/3
  • Bad Laasphe 3/5
  • Burbach 13/2
  • Erndtebrück 1/1
  • Freudenberg 8/8
  • Hilchenbach 7/7
  • Kreuztal 13/5
  • Netphen 6/3
  • Neunkirchen 6/7
  • Siegen 36/24
  • Wilnsdorf 14/7.

Von den Neuinfizierten hatten 32 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 44 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 23 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Drei Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und fünf Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In sechs weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1379 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 19.652 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.754 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 670 Personen.

Derzeit müssen 17 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden und eine dieser Personen muss beatmet werden. Hinzu kommen drei Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 05.01.22/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.908 Personen die Delta-Mutation und bei acht Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 31
  • Bad Laasphe 12
  • Burbach 55
  • Erndtebrück 4
  • Freudenberg 54
  • Hilchenbach 57
  • Kreuztal 84
  • Netphen 42
  • Neunkirchen 69
  • Siegen 210
  • Wilnsdorf 52

7.12 Uhr - Für Deutschland vermeldet das RKI den höchsten Inzidenz-Wert seit vier Wochen.

Deutschlandweit 58.912 Corona-Neuinfektionen in 24 Stunden

Corona in der Region: Unser News-Ticker bis zum 4. Januar

29 neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein
Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen