Corona-Ticker
Inzidenz im Kreis Olpe steigt leicht an

Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
2Bilder
  • Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Seit 2020 ist das Coronavirus weltweit das Thema, das die Menschen am meisten bewegt. So haben sich weltweit mehr als 200 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert, mehr als vier Millionen Menschen sind gestorben. In unserem News-Ticker gibt es Zahlen und Nachrichten aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 3. Dezember

7.37 Uhr - Bundesweit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder an – auf über 442. Hier der Corona-Überblick am Freitagmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein sinkt erneut

Corona in der Region: die Nachrichten vom 2. Dezember

17.40 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am Donnerstag 52 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):

Attendorn 5 (91)
Drolshagen 12 (113)
Finnentrop 6 (48)
Kirchhundem 0 (26)
Lennestadt 9 (71)
Olpe 13 (120)
Wenden 7 (77)

Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 8.039.

Da 41 "Genesungen" in die Statistik eingingen, erhöht sich die Zahl der als aktuell infiziert geltenden Personen um elf auf 515 - von ihnen sind 214 durchgeimpft. In Quarantäne befinden sich 767 Menschen, neun mehr als am Vortag.
Acht Covid-19-Patienten werden in einem der Krankenhäuser im Kreis Olpe behandelt, einer mehr als am Vortag. Von den acht Erkrankten müssen drei intensivmedizinisch betreut werden, einer von ihnen mit Hilfe künstlicher Beatmung. Einen neuen Todesfall im Kontext der Pandemie gibt es nicht zu beklagen. Die Zahl der Verstorbenen, die zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, verharrt weiterhin bei 173.

15.41 Uhr - Das zweite Weihnachten im Zeichen der Pandemie: Wie steht es um Treffen mit der Familie, Weihnachtsmärke und Restaurantbesuche? Wir haben die Antworten auf alle Fragen.

Was ist an Weihnachten jetzt noch möglich?

15.07 Uhr - Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD) haben am Donnerstag mit Bund und Ländern die Corona-Maßnahmen verschärft. Sie sehen vor allem für Ungeimpfte deutliche Einschnitte vor. Für sie gelten unter anderem strenge Kontaktbeschränkungen – auch im privaten Bereich.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt

14.45 Uhr - Auch in diesem Jahr soll es wieder ein bundesweites Böllerverbot an Silvester und am Neujahrstag geben, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) erfuhr. Darauf verständigten sich Bund und Länder bei der Videokonferenz der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin.

13.25 Uhr - Es besteht der "hochgradige Verdacht", dass die Corona-Mutation das Siegerland erreicht hat.

Erster Omikron-Verdachtsfall in der Region

10.30 Uhr - Die Reha-Klinik in Hilchenbach möchte in der Hochphase der Pandemie erneut aushelfen und Corona-Patienten versorgen.

Celenus-Klinik Hilchenbach will wieder Corona-Patienten aufnehmen

10.04 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 138 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 72 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (4/2), Bad Laasphe (10/4), Burbach (9/6), Erndtebrück (2/1), Freudenberg (10/2), Hilchenbach (5/3), Kreuztal (7/5), Netphen (7/9), Neunkirchen (9/3), Siegen (61/35), Wilnsdorf (14/2).

Von den Neuinfizierten hatten 78 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 30 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei zwölf Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Drei Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In 14 Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in einem Fall nach der Rückkehr von einer Reise festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2301 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 17.293 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 15.945 sind wieder genesen, 205 verstorben. Aktuell infiziert sind 1143 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 25 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, acht davon intensivpflichtig. Hinzu kommen zwei Personen von außerhalb des Kreisgebiets, die stationär behandelt werden müssen. Die Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt bei 4,14 (Stand: 01.12.21/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation und bei 4.310 Personen die Delta-Mutation nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

· Städt. Gymnasium Kreuztal: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b

· Hauptschule Wilnsdorf: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b

· Clara-Schumann-Gesamtschule, Kreuztal: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d

· Gymnasium Wilnsdorf: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

· Bad Berleburg 64

· Bad Laasphe 52

· Burbach 59

· Erndtebrück 13

· Freudenberg 72

· Hilchenbach 31

· Kreuztal 113

· Netphen 141

· Neunkirchen 44

· Siegen 460

· Wilnsdorf 94.

9.10 Uhr - 2-G-Regel mitten im Weihnachtsgeschäft? Dem Einzelhandel beschert das große Sorgen.

2 G – der „Gnadenschuss“ für alle Händler?

8.38 - Am Donnerstag treffen sich die Ministerpräsidenten wieder zu Beratungen, diesmal sollen auch Beschlüsse gefasst werden. Eine Diskussionsgrundlage gibt es bereits. In dem Papier enthalten sind unter anderem eine 2G-Pflicht im Einzelhandel und Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte.

6.57 Uhr - Ein Hoffnungsschimmer? Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in SI-WI unter 200 gefallen.

Inzidenz in SI-WI fällt unter 200

Corona in der Region: die Nachrichten vom 1. Dezember

19 Uhr - Schwere Zeiten für Ox, Meyer, WKH & Co. - Clubs und Diskos müssen in NRW wohl wieder schließen. Wie das Ox in Freudenberg ums Überleben kämpft, lest ihr hier.

Aus dem Ox Freudenberg wird ein Corona-Testzentrum

19 Uhr - Auch Tierärzte könnten demnächst bei den Corona-Impfungen helfen - der Piks ist dabei das kleinste Problem.

Zahn- und Tierärzte sollen impfen - und warnen vor Problemen

17.45 Uhr - Mit 46 Neuansteckungen klettert die Zahl der akut Infizierten im Kreis Olpe heute weiter auf 504, da seit Dienstag nur 26 Genesungen vermeldet wurden. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie nun 7987 Fälle im Kreis bekanntgeworden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl liegt daher weiter bei 173. Quarantäne ist für 758 Bürgerinnen und Bürger angeordnet, 45 mehr als am Dienstag. Unverändert die Situation in den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe: Sieben Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion werden stationär behandelt, drei von ihnen intensivmedizinisch, allerdings ohne Beatmung. 
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Kommunen so:

  • Attendorn 10
  • Drolshagen 7
  • Finnentrop -
  • Kirchhundem 1
  • Lennestadt 4
  • Olpe 12
  • Wenden 12.

17.03 Uhr - Findet das Topspiel zwischen Dortmund und dem FC Bayern vor Zuschauern statt? Die Worte von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann machen beim BVB Hoffnung, dass das Stadion zumindest teilweise gefüllt sein wird. Laumann hält eine Austragung mit Fans bei einer Reduzierung der Kontingente für akzeptabel. "Wir haben uns in der Regierung darauf verständigt, dass wir jetzt erst einmal die Kapazität der Stadien auf ein Drittel beschränken werden. Keine Stehplätze mehr, alles auf Sitzplätze und dann halten wir das für vertretbar", so der Minister Medien gegenüber. Somit könnten also etwa 27.000 Fans beim Topspiel mit dabei sein. Der BVB hatte die verkauften Tickets am Mittwochfrüh zunächst storniert.

15.11 Uhr - Erneut harte Zeiten für Betreiber von Clubs und Diskos.

Corona-Krise: NRW will Clubs und Diskotheken schließen

15 Uhr - Eine mögliche Corona-Impfpflicht wird heiß diskutiert. Wird ordnen das Ganze und liefern Antworten auf die wichtigsten Fragen.

13.53 Uhr - Davon dürften auch BVB- und FC-Bayern-Fans in der heimischen Region betroffen sein: Borussia Dortmund hat alle 67.000 verkauften Eintrittskarten für das Topspiel am Samstag gegen den FC Bayern storniert. Der Klub rechnet mit einer „Pandemie-bedingten Reduzierung der Kapazitäten durch die Landesregierung“.

13 Uhr - An verschiedenen Orten im Siegerland kann man sich den Piks setzen lassen.

Kirche und Diakonie starten Impfaktion

12.39 Uhr - Der Beschluss der NRW-Landesregierung war erwartet worden.

Maskenpflicht im Unterricht ab 2. Dezember

12 Uhr - Die KVWL vermeldet einen neuen Rekord.

Impfstellen in SI-WI laufen auf Hochtouren

11.50 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus leider einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Siegen ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus 100 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 81 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (3/10), Bad Laasphe (8/3), Burbach (3/3), Erndtebrück (0/2), Freudenberg (4/1), Hilchenbach (3/4), Kreuztal (9/4), Netphen (10/5), Neunkirchen (2/2), Siegen (42/40), Wilnsdorf (16/7).

Von den Neuinfizierten hatten 41 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 31 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei 14 Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Fünf Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In elf Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2215 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 17.155 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 15.873 sind wieder genesen, 205 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.077 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 27 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, neun davon intensivpflichtig. Hinzu kommt eine Person von außerhalb des Kreisgebiets, die stationär behandelt werden muss.

Impfmeldung
"Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für unsere Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen", schreibt die Kreisverwaltung. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation und bei 4.180 Personen die Delta-Mutation nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Realschule am Oberen Schloss, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a und 7a,
  • Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Neunkirchen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 9a,
  • Gesamtschule Eiserfeld, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b,
  • Ev. Kita „Haus der kleinen Flecker“, Freudenberg: Zahlreiche Kinder der „Bärengruppe“.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 62
  • Bad Laasphe 46
  • Burbach 56
  • Erndtebrück 12
  • Freudenberg 64
  • Hilchenbach 29
  • Kreuztal 111
  • Netphen 143
  • Neunkirchen 38
  • Siegen 434
  • Wilnsdorf 82*.

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Anzahl der aktuell Infizierten in Wilnsdorf laut Mitteilung aus dem Kreishaus um eine Person verringert und damit entsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten um einen Fall nach unten korrigiert.

10.30 Uhr - Biontech hat zugesichert, den Impfstoff für Kinder bereits eine Woche früher zu liefern.

Biontech liefert Impfstoff für Kinder früher

7.20 Uhr - Es hat nicht lange gedauert, jetzt wurde die Corona-Virusvariante "Omikon" erstmals auch in Nordrhein-Westfalen nachgewiesen. Ein Mann aus Düsseldorf war in Südafrika. Er und seine Kontakte sind in Quarantäne. Nach Angaben der NRW-Landeshauptstadt war der Infizierte am 21. November aus Südafrika zurückgekehrt. Er hatte sich erst vier Tage später testen lassen, weil Symptome auftraten. An diesem Tag wurde abends bekannt, dass im Süden Afrikas die neue Virusvariante B.1.1.529 grassiert.  Die städtische Testeinrichtung hatte am 26. November das positive Test-Ergebnis an das Gesundheitsamt gemeldet. Bei dem PCR-Test wurden auch Virusvarianten abgeklärt. Dabei fiel auf, dass die Infektion nicht auf die dominierende Delta-Variante zurückgeht. Deshalb wurde einen Tag später ein weiterer Test durchgeführt und direkt in die Virologie der Universitätskliniken gebracht. Die Sequenzierung dort war aufgrund der zu geringen Viruslast nicht erfolgreich. Am Montag wurde schließlich noch ein Test durchgeführt, mit dem die Virusvariante Omikron nachgewiesen werden konnte - also neun Tage nach der Einreise. In Südafrika hatte der Düsseldorfer Kontakt zu einer Person, bei der inzwischen ebenfalls die Omikron-Variante festgestellt wurde.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 30. November

21.30 Uhr - Auf die Gesamtbevölkerung gerechnet sind demnach nun 68,5 Prozent vollständig geimpft, insgesamt haben 71,3 Prozent mindestens eine Impfdosis erhalten.

Coronavirus: 79 Prozent der Volljährigen in Deutschland geimpft

20.40 Uhr - Bund und Länder haben sich bei einer Krisenberatung zur Corona-Lage auf neue Eckpunkte verständigt. Die 2-G-Regel könnte demnach auf den Einzelhandel ausgeweitet werden; eine Impfung soll künftig auch in Apotheken, bei Zahn- oder Tierärzten möglich sein. Konkrete Beschlüsse soll es aber erst am Donnerstag geben.

Was Bund und Länder jetzt planen

20.01 Uhr - Die Apotheker stehen grundsätzlich bereit, einige monieren aber den Mehraufwand.

Impfen, was das Zeug hält

19.34 Uhr -Drei Todesfälle sind in Siegen-Wittgenstein im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus zu beklagen. Zwei Senioren aus Siegen und ein Senior aus Freudenberg sind verstorben, wie der Kreis mitteilt.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus 22 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 136 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 2/8
  • Bad Laasphe 5/7
  • Burbach 0/14
  • Erndtebrück 0/4
  • Freudenberg 0/8
  • Hilchenbach 1/7
  • Kreuztal 2/14
  • Netphen 2/14
  • Neunkirchen 3/5
  • Siegen 7/41
  • Wilnsdorf 0/14

Von den Neuinfizierten hatten neun Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In vier Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei fünf Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Zwei Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In zwei Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2237 Personen häusliche Quarantäne angeordnet.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 17.056 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 15.792 sind wieder genesen, 204 verstorben. Aktuell infiziert sind 1060 Personen.

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 220,7.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 35 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, acht davon intensivmedizinisch. Hinzu kommt eine Person von außerhalb des Kreisgebiets, die stationär behandelt werden muss.

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation und bei 4085 Personen die Delta-Mutation nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Kath. Grundschule Rudersdorf, Wilnsdorf: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 2.
  • Jung-Stilling Schule, Siegen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c.
  • Hammerhütter Grundschule, Siegen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1.
  • Gesamtschule Freudenberg: einzelne Schülerinnen und Schüler der Q2.
  • Städt. Gymnasium Kreuztal: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b.
  • Sekundarschule Netphen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 69*
  • Bad Laasphe 41
  • Burbach 56
  • Erndtebrück 14
  • Freudenberg 61
  • Hilchenbach 30
  • Kreuztal 106
  • Netphen 138
  • Neunkirchen 38
  • Siegen 433*
  • Wilnsdorf 74

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Anzahl der aktuell Infizierten in Bad Berleburg und Siegen um jeweils eine Person verringert und damit entsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten um zwei Fälle nach unten korrigiert.

17.55 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am Dienstag 71 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):

Attendorn 15 (84)
Drolshagen 10 (106)
Finnentrop 8 (53)
Kirchhundem 1 (26)
Lennestadt 8 (74)
Olpe 21 (112)
Wenden 8 (72)

Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 7.941.

Da 66 "Genesungen" in die Statistik eingingen, erhöht sich die Zahl der als aktuell infiziert geltenden Personen um fünf auf 484 - von ihnen sind 211 durchgeimpft. In Quarantäne befinden sich 713 Menschen, 71 weniger  als am Vortag.
Sieben Covid-19-Patienten werden in einem der Krankenhäuser im Kreis Olpe behandelt, einer weniger als am Vortag. Von den sieben Erkrankten müssen drei intensivmedizinisch  betreut werden (ohne künstliche Beatmung). Einen neuen Todesfall im Kontext der Pandemie gibt es nicht zu beklagen. Die Zahl der Verstorbenen, die zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, verharrt weiterhin bei 173.

16.30 Uhr - So steht es um die Kontrolle der Corona-Regeln.

In Bus und Bahn wird's schwierig

15 Uhr - In Freudenberg regt sich Widerstand gegen das permanente Stoßlüften in den Schulen.

Eltern fordern Luftfilteranlagen

7.36 Uhr - So ist die Lage am Dienstagmorgen.

Hospitalisierungsrate steigt - Inzidenz in den heimischen Kreisen sinkt deutlich

Corona in der Region: die Nachrichten vom 29. November

17.45 Uhr - 33 neue Infektionen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe vom heutigen Montag. Im Lauf des Wochenendes waren 37 Neuansteckungen bei der Behörde eingegangen. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 7870 Fälle aktenkundig. Seit Freitag wurden 48 Genesungen registriert, sodass die Zahl akuter Infektionen von 479 ansteigt. Von ihnen sind 220 vollständig geimpft. In Quarantäne sind derzeit 784 Bürgerinnen und Bürger, 67 mehr als am Freitag. Weiterhin recht entspannt die Lage in den Krankenhäusern des Kreises Olpe, dort werden wie am Freitag insgesamt acht Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt. Sechs von ihnen sind auf Normal- und zwei auf Intensivstation, davon einer mit Beatmung. 
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 12
  • Drolshagen 6
  • Finnentrop 4
  • Kirchhundem 8
  • Lennestadt 11
  • Olpe 16
  • Wenden 13.

10.45 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Wie der Kreis mitteilt, ist eine Seniorin aus Siegen verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus von Freitag bis Sonntag 212 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 112 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden.
Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 10/6
  • Bad Laasphe 7/13
  • Burbach 11/9
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 18/5
  • Hilchenbach 5/4
  • Kreuztal 33/7
  • Netphen 28/3
  • Neunkirchen 18/4
  • Siegen 65/56
  • Wilnsdorf 16/5

Von den Neuinfizierten hatten 64 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 94 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei 23 Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Zehn Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In 15 Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in fünf weiteren Fällen nach einer PCR-Pooltestung festgestellt. Eine Person ist nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet worden.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2177 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 17.036 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 15.656 sind wieder genesen, 201 verstorben. Aktuell infiziert sind 1179 Personen.

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 235,2. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 276,8 und die Bundesinzidenz bei 452,4 (Stand: 29. November, 0 Uhr).

Eine Krankenhausmeldung liegt zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation und bei 4067 Personen die Delta-Mutation nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Giersbergschule, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b.
  • Gesamtschule Freudenberg: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c.
  • Adolf-Wurmbach-Grundschule, Kreuztal: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a, 2c und 3b.
  • Hauptschule Eichen, Kreuztal: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a.
  • Grundschule Struthütten, Neunkirchen: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 2, 3 und 4.
  • Rudolf-Steiner-Schule, Siegen: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 und 11.
  • Realschule am Oberen Schloss, Siegen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klassen 5b und 10c.
  • Grundschule auf dem Hubenfeld, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 2c.
  • Waldorfkindergarten Rosengarten, Siegen: zahlreiche Kinder der Mondgruppe.
  • St.-Martin-Schule, Kreuztal: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a.
  • Kita Hannes, Hilchenbach: zahlreiche Kinder der Gruppe Bergriesen.
  • Sekundarschule Netphen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a.
  • Jung-Stilling-Grundschule, Kreuztal: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse EP4.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 76
  • Bad Laasphe 43
  • Burbach 70
  • Erndtebrück 18
  • Freudenberg 70
  • Hilchenbach 36*
  • Kreuztal 118
  • Netphen 150
  • Neunkirchen 40
  • Siegen 470
  • Wilnsdorf 88

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Anzahl der aktuell Infizierten in Hilchenbach um eine Person verringert und damit entsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten um einen Fall nach unten korrigiert.

7.58 Uhr - So ist die Lage am Montagmorgen.

Hospitalisierungsrate sinkt weiter


Corona in der Region: die Nachrichten vom 28. November

13 Uhr- Der Kreis Olpe veröffentlicht bekanntlich an Wochenenden keine tagesaktuellen Daten zur Entwicklung der Corona-Fallzahlen. Das Robert-Koch-Institut vermeldet 37 Neuinfektionen am Samstag. Neue Todesfälle wurden nicht vermeldet, die Zahl der Verstorbenen, die zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, verharrt bei 173. Über die Entwicklung in den Krankenhäusern gibt es keine aktualisierten Daten. Am Freitag mussten acht Personen klinisch behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch unter künstlicher Beatmung.

11.58 Uhr - Die Hospitalisierungsrate in NRW ist leicht gesunken.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein fällt leicht

Corona in der Region: die Nachrichten vom 26. November

14.15 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus leider drei Todesfälle zu beklagen. Eine Seniorin aus Bad Laasphe, ein Senior aus Burbach und eine Seniorin aus Netphen sind verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus gestern 106 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 66 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen
· Bad Berleburg 2/3
· Bad Laasphe 5/4
· Burbach 5/9
· Erndtebrück 1/1
· Freudenberg 7/2
· Hilchenbach 1/3
· Kreuztal 12/6
· Netphen 13/7
· Neunkirchen 1/0
· Siegen 49/26
· Wilnsdorf 10/5

Von den Neuinfizierten hatten 26 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 42 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei elf Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Fünf Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In 21 Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in einem weiteren Fall nach einer PCR-Pooltestung festgestellt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 1.993 Personen in häuslicher Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 16.825 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 15.544 sind wieder genesen, 200 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.081 Personen.

Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 229,8. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 274,2 und die Bundesinzidenz bei 438,2 (Stand: 26.11.21/00:00).

Krankenhausstatistik
Eine Krankenhausmeldung liegt zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Die Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt bei 4,21 (Stand: 25.11.21/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für unsere Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172.

Mutationen
Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation und bei 3.871 Personen die Delta-Mutation nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· Adolf-Wurmbach-Grundschule, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3c und 4d
· Peter-Paul-Rubens-Gymnasium, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der EF, 10b und 10a
· Clara-Schumann-Gesamtschule, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a
· Grundschule Laasphe, Bad Laasphe: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 und 4b
· Gesamtschule Eiserfeld, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a
· Rudolf Steiner Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 4
· Grundschule Burbach: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3w
· Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Chamäleon-Gruppe
· Nordschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 3
· Berufskolleg Technik, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse BF421
· Johann-Ruß-Schule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 4
· Glückaufschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1-4 Gruppe H

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

· Bad Berleburg 72
· Bad Laasphe 49
· Burbach 68
· Erndtebrück 17
· Freudenberg 57
· Hilchenbach 36
· Kreuztal 92
· Netphen 125
· Neunkirchen 26
· Siegen 462
· Wilnsdorf 77

13.50 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am Freitag 37 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):

  • Attendorn 7 (71)
  • Drolshagen 10 (109)
  • Finnentrop 2 (61)
  • Kirchhundem 5 (20)
  • Lennestadt 6 (62)
  • Olpe 4 (105)
  • Wenden 3 (64)

Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 7.800.

Da 24 "Genesungen" in die Statistik eingingen, erhöht sich die Zahl der aktuell infizierten Personen um 13 auf 457 - von ihnen sind 207 durchgeimpft. In Quarantäne befinden sich 717 Menschen, 58 mehr als Vortag.
Acht Covid-19-Patienten werden im Hospital behandelt, drei weniger als am Vortag. Von den acht Erkrankten muss einer intensivmedizinisch mit künstlicher Beatmung betreut werden. Einen neuen Todesfall im Kontext der Pandemie gibt es nicht zu beklagen. Die Zahl der Verstorbenen, die zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, verharrt bei 173.


7.58 Uhr - Im Kreis Olpe liegt die Sieben-Tage-Inzidenz erstmals bei über 200.

Hospitalisierungsrate steigt - Inzidenz im Kreis Olpe erstmals über 200

Corona in der Region: die Nachrichten vom 25. November

18.15 Uhr - 47 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Damit liegt die Gesamtzahl an Infektionen seit Ausbruch der Pandemie bei 7763. Da auch 38 Genesungen registriert wurden, stieg die Anzahl akut Infizierter auf 444, von denen 206 vollständig geimpft sind. In Quarantäne befinden sich 659 Bürgerinnen und Bürger, 39 mehr als am Mittwoch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht bekannt. Die Zahl liegt bei bislang 173. Unverändert die Situation in den Krankenhäusern: Dort werden elf mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, zwei davon unter Beatmung auf Intensivstation. Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Städte und Gemeinden wie folgt:

  • Attendorn 1
  • Drolshagen 13
  • Finnentrop 2
  • Kirchhundem 4
  • Lennestadt 11
  • Olpe 7
  • Wenden 9.

9. 43 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 172 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 82 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

· Bad Berleburg 12/1
· Bad Laasphe 6/7
· Burbach 9/4
· Erndtebrück 0/0
· Freudenberg 14/7
· Hilchenbach 9/9
· Kreuztal 18/10·
Netphen 27/5
· Neunkirchen 2/4
· Siegen 61/30
· Wilnsdorf 14/5

Von den Neuinfizierten hatten 39 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 86 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei 24 Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Neun Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In zwölf Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in zwei Fällen nach einer PCR-Pooltestung festgestellt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 1.846 Personen in häuslicher Quarantäne.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 16.719 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 15.478 sind wieder genesen, 197 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.044 Personen.
Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 225,4. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 262,2 und die Bundesinzidenz bei 419,7. Die Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt bei 4,21 (Stand: 25. November, 0 Uhr).  

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 41 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, zehn davon intensivpflichtig. Hinzu kommen drei Personen von außerhalb des Kreisgebiets, von denen eine intensivmedizinisch behandelt werden muss.

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für unsere Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter Tel. (0271) 333-2171 und -2172.

Mutationen

Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation und bei 3.760 Personen die Delta-Mutation nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· Glückaufschule Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler verschiedener Gruppen
· Gesamtschule Eiserfeld, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a
· Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse LA 2212
· Grundschule Niedernetphen, Netphen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a
· Friedrich-von-Bodelschwingh Schule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Erdmännchen-Gruppe
· Sekundarschule Burbach-Neunkirchen, Neunkirchen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b
· Hauptschule Achenbach, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b
· Weiterbildungskolleg Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse R2V
· Rudolf Steiner Schule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 7
· KiTa Hannes, Hilchenbach: Zahlreiche Kinder verschiedener Gruppen

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

· Bad Berleburg 73
· Bad Laasphe 49
· Burbach 73
· Erndtebrück 17
· Freudenberg 52
· Hilchenbach 38
· Kreuztal 86
· Netphen 120
· Neunkirchen 25
· Siegen 439
· Wilnsdorf 72

7.58 Uhr - Im Kreis Olpe hat die Inzidenz erstmals die 200er-Marke überschritten.
https://www.siegener-zeitung.de/siegen/c-lokales/hospitalisierungsrate-steigt-inzidenz-im-kreis-olpe-erstmals-ueber-200_a256328

Corona in der Region: die Nachrichten vom 24. November

18.45 Uhr - 59 Neuinfektionen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe, womit sich das hohe Niveau an Ansteckungen der vergangenen Tage fortsetzt. Da gleichzeitig nur 21 Genesungen registriert wurden, stieg die Anzahl akut infizierter Bürgerinnen und Bürger um 38 auf 431 an. 200 von ihnen sind vollständig geimpft. Die Zahl der Quarantäne-Anordnungen stieg um 15 auf 200. Elf Corona-infizierte Patientinnen und Patienten werden nun stationär in Krankenhäusern im Kreis Olpe behandelt, einer mehr als am Dienstag. Zwei davon sind in intensivmedizinischer Behandlung, beide werden beatmet.
Die Verteilung der Neuansteckungen auf die Kommunen verteilt:
Attendorn 7
Drolshagen 18
Finnentrop 12
Kirchhundem 1
Lennestadt 2
Olpe 8
Wenden 11.
Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, bisher starben 173 Infizierte. Die Gesamtzahl an Ansteckungen seit Ausbruch der Pandemie liegt nun bei 7716.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 23. November

17.50 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am Dienstag 58 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 9 (60)
Drolshagen 14 (78)
Finnentrop 6 (59)
Kirchhundem 4 (13)
Lennestadt 7 (61)
Olpe 12 (110)
Wenden 6 (48)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 7.657.

Da 29 "Genesungen" in die Statistik eingingen, erhöht sich die Zahl der aktuell infizierten Personen um ebenfalls 29 auf 393 - von ihnen sind 185 durchgeimpft. In Quarantäne befinden sich 561 Menschen, 13 mehr als Vortag.
Elf Covid-19-Patienten werden im Hospital behandelt, einer mehr als am Vortag. Von den elf Erkrankten muss einer intensivmedizinisch betreut werden, ohne künstliche Beatmung.

15.26 Uhr - Großer Andrang herrscht an der Impfstelle in Siegen. Seit Dienstagnachmittag ist der Impfstandort an der Ziegelwerkstraße 30 geöffnet, bereits um 15 Uhr stehen die Menschen Schlange.

Impfstellen regelrecht belagert


10.31 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt  Siegen-Wittgenstein wurden am Montag  52 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 124 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen
· Bad Berleburg 5/5
· Bad Laasphe 0/7
· Burbach 1/4
· Erndtebrück 1/1
· Freudenberg 3/10
· Hilchenbach 0/7
· Kreuztal 4/8
· Netphen 7/12
· Neunkirchen 2/2
· Siegen 25/57
· Wilnsdorf 4/11

Von den Neuinfizierten hatten zehn Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 26 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Neun Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In sieben Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.  Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 1.796 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 16.404 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 15.323 sind wieder genesen, 195 verstorben. Aktuell infiziert sind 886 Personen.
Impfangebote
Die neuen Impfstellen des Kreises in Siegen (Ziegelwerkstraße 30) und Bad Berleburg (Hermann-Böttger-Weg 2) sind  Dienstagnachmittag (Dienstag, 23. November 2021) ab 14  Uhr geöffnet. Alle Infos unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen.
Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 33 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, zehn davon intensivpflichtig. Hinzu kommen fünf Personen von außerhalb des Kreisgebiets, von denen zwei intensivmedizinisch behandelt werden muss. Derzeit liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen bei 3,92 (Stand: 22.11.21/00:00). Nach den nun vereinbarten Regeln der Bund-Länder-Runde wäre somit der Schwellenwert von 3 überschritten, was bedeuten würde, dass die 2-G-Regel in NRW flächendeckend Anwendung fände.

Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation und bei 3.403 Personen die Delta-Mutation nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· FCS Sekundarschule Kaan-Marienborn, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9b
 Glückaufschule Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4f
· Grundschule am alten Flecken, Freudenberg: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a
· Grundschule Wilnsdorf: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 3
· Gymnasium am Löhrtor, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b
· Gymnasium Bad Laasphe: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a
· Gymnasium Netphen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der 5c und Q2
· Hauptschule Achenbach, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b
· Peter-Paul-Rubens Gymnasium, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der 5b und Jahrgangsstufe 11
· Realschule Schloß Wittgenstein, Bad Laasphe: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a
· St. Martin Schule Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
· Bad Berleburg 54
· Bad Laasphe 52
· Burbach 62
· Erndtebrück 18
· Freudenberg 43
· Hilchenbach 40
· Kreuztal 72
· Netphen 85
· Neunkirchen 27
· Siegen 373
· Wilnsdorf 60

195 Neuinfektionen in Siegen-Wittgenstein
Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen