SZ

Letzte Etappe wird saniert
22 Monate Baustelle in Eiserfeld

Mitten in Eiserfeld haben zwischen HTS-Kreisel und Eisenhutstraße die Bauarbeiten für die Erneuerung der Eiserfelder Straße begonnen. Die Fertigstellung ist für Mai 2022 geplant.
  • Mitten in Eiserfeld haben zwischen HTS-Kreisel und Eisenhutstraße die Bauarbeiten für die Erneuerung der Eiserfelder Straße begonnen. Die Fertigstellung ist für Mai 2022 geplant.
  • Foto: Michael Roth
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

mir Eiserfeld. Es gibt Leute, die behaupten, in Siegen-City wird gebaut, saniert und das viele Geld investiert, das in den vernachlässigten Stadtteilen schlicht fehlt. Bürgermeister Steffen Mues trat gestern den Gegenbeweis an: „Im August ist das schon der dritte Pressetermin allein hier in Eiserfeld.“
Ortsdurchfahrt EiserfeldStimmt. Nach dem Neubau der Fußgängerbrücke am Bahnhof und dem Fortgang beim Fahrradweg hinter dem Hallenbad sollte am Montag der große Wurf folgen – der Startschuss für den letzten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Eiserfeld. Ein Millionenprojekt (3,34 Millionen Euro) mit 22 Monaten Bauzeit und dem kalkulierten Finale im Mai 2022.

mir Eiserfeld. Es gibt Leute, die behaupten, in Siegen-City wird gebaut, saniert und das viele Geld investiert, das in den vernachlässigten Stadtteilen schlicht fehlt. Bürgermeister Steffen Mues trat gestern den Gegenbeweis an: „Im August ist das schon der dritte Pressetermin allein hier in Eiserfeld.“

Ortsdurchfahrt Eiserfeld

Stimmt. Nach dem Neubau der Fußgängerbrücke am Bahnhof und dem Fortgang beim Fahrradweg hinter dem Hallenbad sollte am Montag der große Wurf folgen – der Startschuss für den letzten Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Eiserfeld. Ein Millionenprojekt (3,34 Millionen Euro) mit 22 Monaten Bauzeit und dem kalkulierten Finale im Mai 2022. Mues gab den gebeutelten Anliegern dazu gestern ein Versprechen: „Zum Abschluss wird es ein großes Fest geben, wenn Corona das zulassen sollte.“ Könnte klappen.

Baustelle ab Kreisverkehr

Einen knappen Kilometer lang wird die Baustelle sein. Im Moment starten die Bauarbeiter direkt oberhalb des Kreisels mit Anschluss der HTS, die Baustrecke zieht sich gen Norden bis zur Ortstafel unter der Autobahn.

Verschiedene Anliegerbeschwerden 

Dass die Fahrbahn für alle Beteiligten eine Zumutung ist, dürfte klar sein. Unebenheiten, Risse, Schlaglöcher und klappernde Schachtdeckel haben die Anwohner der Eiserfelder Straße über Jahre genervt. Vor allem die Schachtdeckel waren in der Vergangenheit der Anlass für immer wieder aufkommende Anliegerbeschwerden. Die Deckel gehören in der Mitte der Straße zu einer alten Telekomtrasse, die jetzt zum Glück abgebrochen werden kann. Aber auch die übrigen Versorgungsleitungen für Gas, Wasser, Abwasser, Strom und Internet müssen neu verlegt werden, das versteht sich beinahe von selbst. Einige Leitungen mussten vorab aus-, um- oder neugelegt werden. „Deshalb sieht es jetzt hier auch so aus, wie es nun leider der Fall ist“, machte Mues keinen Hehl aus dem optisch nicht so berauschenden Gesamtbild.

Barrierefreie Haltestellen in Eiserfeld

Neben dem Straßenbau an sich gibt es Baubedarf an den Haltestellen Bahnhof und Gilbergstraße, beide Punkte werden barrierefrei ausgestaltet. Die in die Jahre gekommene Stützmauer an der Freiheitsstraße wird abgerissen und die Betonmauer neu errichtet. Auch die Stützmauer an der Grabettstraße wird auf zehn Metern neu gebaut, die Stadtmauer an der Gilbergstraße bekommt eine neue Kappe. Zwei alte Fußgängerquerungen werden erneuert. Für den Autoverkehr hat das Folgen, im Bereich der Haltestellen wird der Verkehr gehemmt, Raser können nicht nach Belieben auf der langen Geraden „durchschießen“. Klare Sache, an die Radfahrer hat man natürlich auch gedacht, rot markierte Schutzstreifen wird es geben.

3,34 Millionen Euro für Eiserfelder Straße

Zum Geld: Wie eingangs erwähnt, das Projekt umfasst eine Summe von 3,34 Millionen Euro. Der Anteil der Stadt Siegen beträgt 2,87 Millionen Euro, 60 Prozent Förderung übernimmt das Land NRW. Die Restsumme liegt bei SVB, Westnetz und Vodafone.
Mues: „Beim Ausbau der Ortsdurchfahrt Eiserfelder Straße handelt es sich um die größte neu angelaufene Straßenbaumaßnahme im Stadtgebiet Siegen.“ Zweimal muss es eine Winterunterbrechung geben, im Sommer 2021 steht eine Vollsperrung für ein paar Tage an.

Zehn Bauphasen geplant

Wie funktioniert so eine Baustelle? Zehn Bauphasen sind geplant, es wird immer halbseitig gebaut. In den ersten Monaten (vier Bauphasen vom HTS-Kreisel bis zum IHW-Park) wird es zu einer Einbahnstraßenregelung für die Fahrtrichtung Eiserfeld Ortsmitte kommen, nur die Busse des ÖPNV dürfen entgegen der Einbahnstraße fahren, sie werden durch eine spezielle Signalisierung geleitet.
Für Autos aus Eiserfeld Mitte gilt die Maxime, am Kreisel doch bitte auf die HTS Richtung Siegen auszuweichen. Das gleich allen Autofahrern für beide Richtungen zu empfehlen, ging Mues einen Schritt zu weit: „An der Strecke sind viele Einzelhandelsgeschäfte beheimatet, die können wir nicht von ihren Kunden abbinden, das geht nicht.“
An anderer Stelle gab es ein zweites Mal ein Eigenlob: „Wir tun viel Gutes für Eiserfeld und Niederschelden.“ Der Neubau der „Schossi“ in Niederschelden sei bereits eine gute Sache gewesen, die HTS-Anbindung sowieso. Und jetzt komme halt noch die Eiserfelder Straße in hoffentlich neuem Gewand dazu.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen