Corona-Ticker
29 neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein

Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
5Bilder
  • Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Das Coronavirus ist seit 2020 das Thema, das die Menschen weltweit am meisten bewegt. So haben sich weltweit mehr als 270 Millionen Menschen mit Corona infiziert, mehr als fünf Millionen Menschen sind gestorben. In unserem News-Ticker gibt es Zahlen und Nachrichten aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 4. Januar

17.30 Uhr - 50 Neuinfektionen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe und damit einen weit stärkeren Anstieg als in den vorausgegangenen Meldungen - vermutlich eine Folge der feiertagsbedingt nachgelassenen Tests, die nun wieder Fahrt aufnehmen. Da lediglich 15 Genesungen damit einhergehen, steigt die Zahl aktuell infizierter Bürgerinnen und Bürger um 35 auf 245. Insgesamt wurden bisher 8825 Ansteckungen mit dem Corona-Virus seit Ausbruch der Pandemie bekannt. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion wurden nicht gemeldet, bislang starben 179 mit Corona infizierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe. Unverändert die Situation in den Krankenhäusern: Hier liegen insgesamt sechs Corona-infizierte Patientinnen und Patienten, vier auf Normalstation und zwei mit intensivmedizinischer Betreuung, davon einer mit Beatmung.
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 18
  • Drolshagen 1
  • Finnentrop 4
  • Kirchhundem 2
  • Lennestadt 7
  • Olpe 14
  • Wenden 4.

9.16 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 29 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 110 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 0/9
  • Bad Laasphe 0/4
  • Burbach 2/4
  • Erndtebrück 0/4
  • Freudenberg 2/4
  • Hilchenbach 0/8
  • Kreuztal 4/20
  • Netphen 1/4
  • Neunkirchen 1/5
  • Siegen 18/36
  • Wilnsdorf 1/12

Von den Neuinfizierten hatten vier Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In fünf Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In acht Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Sechs Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In vier weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt und in zwei Fällen bei Personen, die von einer Reise zurückgekehrt sind.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1352 Personen häusliche Quarantäne angeordnet.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 19.539 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.682 sind wieder genesen, 227 verstorben. Aktuell infiziert sind 630 Personen.

Derzeit müssen 17 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Sechs davon werden intensivmedizinisch behandelt, und drei dieser Personen müssen beatmet werden. Hinzu kommt eine Person von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt wird (Stand: 4. Januar, 0 Uhr).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einem die Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5888 die Delta-Mutation und bei acht die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 28
  • Bad Laasphe 14
  • Burbach 44
  • Erndtebrück 4
  • Freudenberg 54
  • Hilchenbach 57
  • Kreuztal 77
  • Netphen 39
  • Neunkirchen 70
  • Siegen 198
  • Wilnsdorf 45

7.14 Uhr - Die Hospitalisierungsrate in NRW sinkt leicht.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein liegt bei 130,3

Corona in der Region: die Nachrichten vom 3. Januar

17.30 Uhr - Elf Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe seit Silvester. Seit Ausbruch der Pandemie sind es nun insgesamt 8775 Corona-Infektionen. Weiterhin wurden auch 35 Genesungen gemeldet, sodass die zahl aktueller Infektionen um 24 auf 210 gesunken ist. Die Zahl der Quarantäne-Anordnungen ist um zehn auf 388 gestiegen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl verharrt bei 179. In den drei Krankenhäusern werden derzeit sechs mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, einer weniger als Silvester. Auf der Intensivstation liegen davon zwei, je einer mit und einer ohne Beatmung. 

15.40 Uhr - Wegen Coronafällen bei der Besatzung musste die Kreuzfahrt der "Aida Nova" abgebrochen worden. Unter den Passagieren: der Müsener Rüdiger Fuhr.

So erlebte Rüdiger Fuhr aus Müsen die Situation auf der "Aida Nova"

15.34 Uhr - Dem Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein wurden von Donnerstag bis Sonntag 181 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten in dieser Zeit 133 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 10/7
  • Bad Laasphe 3/4
  • Burbach 22/9
  • Erndtebrück 2/1
  • Freudenberg 13/10
  • Hilchenbach 23/13
  • Kreuztal 18/18
  • Netphen 7/5
  • Neunkirchen 22/8
  • Siegen 46/53
  • Wilnsdorf 15/5

Von den Neuinfizierten hatten 73 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 50 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 46 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Drei Person wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder andere Einrichtung und eine Person nach einem Hinweis der Corona-Warn-App positiv getestet. In acht weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1337 Personen häusliche Quarantäne angeordnet.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 19.510 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.572 sind wieder genesen, 227 verstorben. Aktuell infiziert sind 711 Personen.

Derzeit müssen 22 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Sechs davon auf der Intensivstationm zwei dieser Personen müssen beatmet werden. Hinzu kommen vier Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen.  

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5863 Personen die Delta-Mutation und bei sieben Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • AWO Kita Weltenbummler, Kreuztal: Mehrere Kinder und einzelne Mitarbeitende der Gruppe „Trolle“

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 37*
  • Bad Laasphe 18
  • Burbach 46
  • Erndtebrück 8
  • Freudenberg 56
  • Hilchenbach 65*
  • Kreuztal 93
  • Netphen 42
  • Neunkirchen 74
  • Siegen 216
  • Wilnsdorf 56

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg und Hilchenbach um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei Fälle nach unten korrigiert.

6.51 Uhr - So ist die LAge am Montagmorgen:

Hospitalisierungsrate fällt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 2. Januar

11 Uhr - Keine neuen Corona-Infektionen und auch keine weiteren Todesfälle bereits Infizierter meldet das Robert-Koch-Institut aus dem Kreis Olpe. Landesweit ist der Kreis der mit der zweitniedrigsten Inzidenz (90), nur Bielefeld liegt mit 88,5 noch leicht darunter. Bundesweit gibt es nur 15 Kreise mit niedrigerer Zahl. Laut NRW-Gesundheitsministerium sind derzeit 190 Bürgerinnen und Bürger infiziert, das würde einer Zahl von 44 Genesungen gegenüber der letzten Meldung des Kreises vom Silvestertag bedeuten. An diesem warem 24 Neuinfektionen gemeldet worden, in den drei Krankenhäusern lagen zu dieser Zeit sieben Corona-Patientinnen- und -Patienten, davon drei auf Intensivstation, zwei davon unter Beatmung.
Dabei gilt der Hinwis des RKI beachtet zu werden: "Während der Feiertage und zum Jahreswechsel ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist, so dass die im Dashboard und Lagebericht ausgewiesenen Daten nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben könnten.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 31. Dezember

9.15 Uhr - Die Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt leicht.

Hospitalisierungsrate in NRW steigt leicht

Corona in der Region: die Nachrichten vom 30. Dezember

17.30 Uhr - 27 Neuansteckungen wurden am heutigen Donnerstag dem Gesundheitsamt des Kreises Olpe gemeldet. 31 Genesungen gingen ebenfalls in die Statistik ein, sodass die Zahl der aktuell Infizierten um vier auf 234 gesunken ist. Die Quarantäne-Anordnungen blieben bei 364. Insgesamt wurden nun seit Ausbruch der Pandemie 8740 Corona-Fälle im Kreis Olpe bekannt. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, bislang sind es 179. Stationär werden fünf Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion in den drei Krankenhäusern im Kreis behandelt, einer weniger als am Vortag. Zwei sind auf Normalstation, drei werden intensivmedizinisch behandelt, zwei davon mit Beatmung.
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 4
  • Drolshagen 4
  • Finnentrop 6
  • Kirchhundem 2
  • Lennestadt 2
  • Olpe 7
  • Wenden 2.

15.06 Uhr - Das Robert Koch-Institut (RKI) hat seinen neuen Wochenbericht veröffentlicht. Wegen der Omikron-Variante sei mit „einer schlagartigen Erhöhung der Infektionsfälle zu rechnen und es kann zu einer schnellen Überlastung des Gesundheitssystems und gegebenenfalls weiterer Versorgungsbereiche komme“, schreibt das RKI. Insgesamt schätzt das RKI die Gefährdung durch Covid für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland als sehr hoch ein. Die Behörde fordert, alle nicht notwendigen Kontakte zu reduzieren und Reisen zu vermeiden

9.47 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Mann Mitte 50 aus Bad Laasphe ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Mittwoch 83 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 93 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg 3/3, Bad Laasphe 0/4, Burbach 4/5, Erndtebrück 0/2, Freudenberg 9/2, Hilchenbach 7/10, Kreuztal 8/12, Netphen 6/5, Neunkirchen 13/6,· Siegen 29/38, Wilnsdorf 4/6.

Von den Neuinfizierten hatten 31 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In weiteren 15 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Eine Person wurde bei Aufnahme in eine Klinik oder andere Einrichtung positiv getestet. In neun weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt und in 26 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Ein weiterer positiver Fall wurde nach Meldung der Corona-Warn-App festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1501 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 19.331 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.439 sind wieder genesen, 227 verstorben. Aktuell infiziert sind 665 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 20 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden und drei dieser Personen müssen beatmet werden. Hinzu kommen vier Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 30.12.21/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.832 Personen die Delta-Mutation und bei sieben Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 35
  • Bad Laasphe 19
  • Burbach 33*
  • Erndtebrück 7
  • Freudenberg 53
  • Hilchenbach 56
  • Kreuztal 93
  • Netphen 40
  • Neunkirchen 60
  • Siegen 223
  • Wilnsdorf 46.

*Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Burbach und dementsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein laut Angaben der Kreisverwaltung um einen Fall nach unten korrigiert.

9.10 Uhr - Schade! In Helberausen, Hadem und Oberndorf wird am Neujahrstag nicht der Bär los sein.

Bärengruppe Helberhausen sagt Lauf und Ball ab

9.07 Uhr - Bereits am Sonntag öffnet das Impfzentrum Attendorn das erste Mal im neuen Jahr.

Corona-Impfzentrum in Attendorn öffnet am Sonntag

7.20 Uhr - Die Sieben-Tage-Inzidenz ist laut den gemeldeten Zahlen, die dem Robert Koch-Institut (RKI) vorliegen, am Donnerstag bundesweit leicht gestiegen. In Siegen-Wittgenstein und Olpe sinkt der Wert, im AK-Land ist ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein und Olpe sinkt

Corona in der Region: die Nachrichten vom 29. Dezember

17 Uhr - 22 Corona-Neuansteckungen meldet am heutigen Mittwoch das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Da auch 29 Genesungen registriert wurden, sinkt die Zahl aktuell infizierter Bürgerinnen und Bürger auf 238. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie nun 8713 Fälle registriert worden. Gesunken ist auch die Zahl der Quarantäne-Anordnungen, und zwar um acht auf 364. In den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet werden sechs Corona-infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, einer mehr als am Vortag. Drei davon (+1) sind auf Normalstation, weiterhin drei werden intensivmedizinisch betreut, davon zwei mit Beatmung. Alle Intensiv-Patientinnen und -Patienten kommen nicht aus dem Kreis Olpe, sondern aus Nachbarkreisen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht bekannt, die Zahl liegt weiter bei 179.
Die Verteilung der Neuansteckungen auf die Kommunen heruntergebrochen:

  • Attendorn 6
  • Drolshagen 1
  • Finnentrop 1
  • Kirchhundem 1
  • Lennestadt 3
  • Olpe 5
  • Wenden 5.

9.30 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Kreuztal ist verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 108 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 138 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 4/5
  • Bad Laasphe 0/11
  • Burbach 8/2
  • Erndtebrück 0/3
  • Freudenberg 2/4
  • Hilchenbach 12/8
  • Kreuztal 19/16
  • Netphen 7/3
  • Neunkirchen 11/6
  • Siegen 33/67
  • Wilnsdorf 12/13

Von den Neuinfizierten hatten 45 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In weiteren 44 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Drei Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder andere Einrichtung positiv getestet. In 15 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt. Eine Person wurde nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1516 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich 19.249 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 18.347 sind wieder genesen, 226 verstorben. Aktuell infiziert sind 676 Personen.
Derzeit müssen 22 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Sechs davon werden intensivmedizinisch behandelt und zwei dieser Patienten beatmet. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden (Stand: 29. Dezember, 0 Uhr).
Bei 3273 positiven Testergebnissen wurde die Alpha-Mutation nachgewiesen, bei einem die Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5776 die Delta-Mutation und bei sieben die Omikron-Variante.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 35
  • Bad Laasphe 23
  • Burbach 35
  • Erndtebrück 9
  • Freudenberg 46
  • Hilchenbach 59
  • Kreuztal 97
  • Netphen 39
  • Neunkirchen 53
  • Siegen 232*
  • Wilnsdorf 48

*Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Siegen und dementsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.20 Uhr - Die Hospitalisierungsrate in NRW steigt leicht und liegt derzeit bei 2,73.

Inzidenzen in den drei heimischen Kreisen steigen

6.02 Uhr - Gibt es schon jetzt Absprachen und Notfallpläne in unseren Kliniken? Wir haben nachgefragt.

6 Uhr - Testfpflicht, Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen - diese Regeln gelten jetzt.

Die neuen Corona-Regeln

Corona in der Region: die Nachrichten vom 28. Dezember

17.30 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 38 Neuinfizierungen und damit deutlich mehr als an den Weihnachtstagen, während derer weniger Tests und Kontrollen durchgeführt wurden.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn      11 (41)
Drolshagen      5 (52)
Finnentrop       2 (25)
Kirchhundem   0 (8)
Lennestadt      4 (24)
Olpe                13 (92)
Wenden           3 (48)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 8.691.

Einhergehend wurden 39 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um eine auf 245. Von ihnen sind 78 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 372 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind sechs weniger als am Vortag.

In den Krankenhäusern müssen, wie am Vortag, fünf Infizierte behandelt werden: zwei auf Normal- und drei auf Intensivstation, davon zwei Personen mit Hilfe künstlicher Beatmung.

9.35 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Netphen ist verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Montag 44 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 140 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 0/8
  • Bad Laasphe 0/8
  • Burbach 4/9
  • Erndtebrück 0/4
  • Freudenberg 7/6
  • Hilchenbach 5/5
  • Kreuztal 4/12
  • Netphen 2/6
  • Neunkirchen 5/5
  • Siegen 15/66
  • Wilnsdorf 2/11

Von den Neuinfizierten hatten 15 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In weiteren 15 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In einem Fall wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt. Eine Person wurde bei Aufnahme in eine Klinik oder andere Einrichtung positiv getestet. In zwölf weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1624 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 19.142 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.209 sind wieder genesen, 225 verstorben. Aktuell infiziert sind 708 Personen.

Derzeit müssen 22 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Sieben davon werden intensivmedizinisch behandelt, und drei dieser Patienten müssen beatmet werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 28. Dezember, 0 Uhr).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einem die Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5724 Personen die Delta-Mutation und bei fünf die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 36
  • Bad Laasphe 34
  • Burbach 29
  • Erndtebrück 12
  • Freudenberg 48
  • Hilchenbach 55
  • Kreuztal 95
  • Netphen 35
  • Neunkirchen 48
  • Siegen 267
  • Wilnsdorf 49

7.12 Uhr - Der tägliche Blick auf die Inzidenzen und Hospitalisierungsraten.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt auf 113,6

Corona in der Region: die Nachrichten vom 27. Dezember

17 Uhr - Lediglich vier Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe am heutigen Montag. Dabei muss berücksichtigt werden, dass angesichts der Schulferien deutlich weniger Testungen durchgeführt werden, die zur Erkennung von Infektionen dienen. Die tatsächlichen Ansteckungszahlen dürften höher liegen. Ebenso wurde auch nur eine einzige Genesung registriert, sodass die Zahl aktuell Infizierter um drei auf 246 steigt. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie nun 8653 Ansteckungen im Kreis Olpe registriert. Die Zahl der in den drei Krankenhäusern stationär behandelten Corona-Patientinnen und -Patienten liegt wie am Sonntag bei fünf, davon zwei auf Normal- und drei auf Intensivstation, zwei davon mit Beatmung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl liegt weiter bei 179. Leicht gestiegen ist die Zahl der Quarantäne-Anordnungen: um 14 auf 378.

In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Mann Anfang 40 aus Siegen ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus über die Feiertage 130 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 231 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden.

Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen
· Bad Berleburg 10/27
· Bad Laasphe 6/16
· Burbach 3/15
· Erndtebrück 1/5
· Freudenberg 19/19
· Hilchenbach 11/6
· Kreuztal 19/19
· Netphen 8/7
· Neunkirchen 13/10
· Siegen 37/98
· Wilnsdorf 3/9

Von den Neuinfizierten hatten 46 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 40 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 14 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Zwei Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder andere Einrichtung und zwei Personen bei einer PCR-Pooltestung positiv getestet. In 17 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt. Zwei Personen wurden nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet und eine Person nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet. Sechs Personen wurden bei einem Schnelltest für einen benötigten 3G-Nachweis positiv getestet.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1.645 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 19.098 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.069 sind wieder genesen, 224 verstorben. Aktuell infiziert sind 805 Personen. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 111,8. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 183,8 und die Bundesinzidenz bei 222,7 (Stand: 27.12.21/00:00).

Eine Krankenhausstatistik für Siegen-Wittgenstein lag zum Zeitpunkt der Meldung nicht vor. Die Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt bei 2,53 (Stand: 27.12.21/00:00).

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für unsere Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120. Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.684 Personen die Delta-Mutation und bei fünf Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· Grundschule am alten Flecken, Freudenberg: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b
· Grundschule Salchendorf, Neunkirchen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
· Bad Berleburg 44
· Bad Laasphe 42
· Burbach 34
· Erndtebrück 16
· Freudenberg 47
· Hilchenbach 55
· Kreuztal 103
· Netphen 40
· Neunkirchen 48
· Siegen 318
· Wilnsdorf 58

Corona in der Region: die Nachrichten vom 26. Dezember

16.50 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus, damit klettert die Zahl aller bislang bekannten Erkrankungen auf 8649. Das RKI informiert aber darüber, „dass zum einen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen und keine Screenings am Arbeitsplatz, in der Schule und in Kitas durchgeführt werden“. Dadurch würden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt. Es könne auch sein, dass nicht alle Gesundheitsämter und zuständigen Landesbehörden an allen Tagen an das RKI übermittelten.  Im Kreis Olpe sind aktuell 243 Personen erkrankt, 364 befinden sich in Quarantäne, das sind 64 weniger als am Donnerstag. Die Zahl der Patienten im Krankenhaus sank um drei auf fünf. Drei von ihnen müssen auf der Intensivstation behandelt werden.

15.10 Uhr - Vor einem Jahr wurden in Deutschland die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Doch Berichte über Nebenwirkungen sorgen seitdem regelmäßig für Unruhe. Dabei sprechen die Fakten eine deutliche Sprache – das Risiko ist verschwindend gering.

Kaum schwere Nebenwirkungen bei Corona-Vakzinen

14.03 Uhr - Weihnachten in Zeiten der Pandemie: Die Corona-Not macht erfinderisch.

Wittgensteiner feiern Gottesdienste im Stadion und auf dem Schlosshof

 
11.09 Uhr - Der Blick auf die Corona-Zahlen über die Feiertage ist mit Vorsicht zu genießen, da mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen ist.  

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein bei 108,5

Corona in der Region: die Nachrichten vom 25. Dezember

10 Uhr - Die 7-Tage-Inzidenzen sind in der heimischen Region weiter zurückgegangen. Allerdings sind die Angaben des Robert-Koch-Instituts wegen der Feiertage mit Vorsicht zu interpretieren. Das RKI warnt, es sei mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen, sodass die ausgewiesenen Daten nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben könnten.

Siegen-Wittgenstein: Die Inzidenz liegt bei 128,1. Es gibt 27 weitere Corona-Fälle, sodass die Gesamtzahl der bisher Infizierten auf 19.062 steigt. 224 Menschen starben an bzw. mit Corona. 

Olpe: Die Inzidenz beträgt 90,7. 16 Neuinfektionen wurden erkannt, insgesamt infizierten sich im Kreis bisher 8645 Personen. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 179. 

Altenkirchen:
101,5 beträgt die 7-Tage-Inzidenz. Zehn neue Fälle meldete das Gesundheitsamt dem RKI, die Gesamtzahl der Corona-Infektionen liegt bei 8227. 113 Menschen starben bisher im Zusammenhang mit der Pandemie. 

Corona in der Region: die Nachrichten vom 24. Dezember

Ein weiterer Todesfall in SI-WI / Omikron in allen Bundesländern

Corona in der Region: die Nachrichten vom 23. Dezember

17.50 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag 15 Neuinfizierungen.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 2 (51)
Drolshagen 2 (32)
Finnentrop 1 (24)
Kirchhundem 1 (15)
Lennestadt 3 (35)
Olpe 3 (100)
Wenden 3 (72)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 8.629.

Einhergehend wurden 43 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 28 auf 303. Von ihnen sind 120 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 428 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 31 weniger als am Vortag.
In den Krankenhäusern müssen zurzeit acht Infizierte (einer weniger als am Vortag) behandelt werden: drei auf Normal- und fünf auf Intensivstation, davon drei Personen mit Hilfe künstlicher Beatmung.

10 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall. Eine Seniorin aus Erndtebrück ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Mittwoch 101 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 101 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 2/9
  • Bad Laasphe 4/10
  • Burbach 3/6
  • Erndtebrück 2/0
  • Freudenberg 4/10
  • Hilchenbach 4/6
  • Kreuztal 15/9
  • Netphen 5/0
  • Neunkirchen 8/4
  • Siegen 40/38
  • Wilnsdorf 14/9

Von den Neuinfizierten hatten 31 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 29 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 25 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Zwei Person wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder andere Einrichtung und zwei Personen bei einer PCR-Pooltestung positiv getestet. In zwölf weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1968 Personen häusliche Quarantäne angeordnet.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 18.968 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 17.838 sind wieder genesen, 223 verstorben. Aktuell infiziert sind 907 Personen.

Derzeit müssen 25 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Sechs davon auf der Intensivstation, drei dieser Personen müssen beatmet werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 23.12.21/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5609 Personen die Delta-Mutation und bei zwei Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt

  • AWO Hans-Reinhardt-Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler und einzelne Mitarbeitende der Klasse P3
  • Gundschule Salchendorf, Neunkirchen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 61
  • Bad Laasphe 52
  • Burbach 46
  • Erndtebrück 20
  • Freudenberg 47
  • Hilchenbach 50
  • Kreuztal 103
  • Netphen 39
  • Neunkirchen 45
  • Siegen 380
  • Wilnsdorf 64

7.20 Uhr - Der aktuelle Blick auf die Zahlen in der Region.

In Siegen-Wittgenstein steigt die Inzidenz

Corona in der Region: die Nachrichten vom 22. Dezember

18 Uhr - 29 Neuansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe, außerdem 54 Genesungen, weshalb die Zahl aktueller Infektionen auf 331 sinkt. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie nun 8614 Corona-Fälle im Kreis Olpe bekannt. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet. In den drei Krankenhäusern befinden sich neun Corona-Patientinnen und -Patienten zur stationären Versorgung, davon fünf auf Normal- und vier auf Intensivstation. Von diesen vier werden drei beatmet. 
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 4
  • Drolshagen 4
  • Finnentrop 5
  • Kirchhundem 1
  • Lennestadt 2
  • Olpe 8
  • Wenden 5.

10.45 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Neunkirchen ist verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 63 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem wurden 105 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 11/9
  • Bad Laasphe 3/16
  • Burbach 1/5
  • Erndtebrück 1/3
  • Freudenberg 2/6
  • Hilchenbach 6/4
  • Kreuztal 15/13
  • Netphen 1/4
  • Neunkirchen 4/1
  • Siegen 13/37
  • Wilnsdorf 6/7

Von den Neuinfizierten hatten 22 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 23 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Neun Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. In neun weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1991 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 18.867 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 17.737 sind wieder genesen, 222 verstorben. Aktuell infiziert sind 908 Personen.

Derzeit werden 28 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, sieben davon intensivmedizinisch, von denen wiederum vier beatmet werden müssen. Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 22. Dezember, 0 Uhr).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einem die Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5564 die Delta-Mutation und bei zwei die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Johannes-Althusius-Gymnasium, Bad Berleburg: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 68
  • Bad Laasphe 58
  • Burbach 49
  • Erndtebrück 19
  • Freudenberg 53
  • Hilchenbach 52
  • Kreuztal 97
  • Netphen 34
  • Neunkirchen 41*
  • Siegen 378
  • Wilnsdorf 59

* Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Genesenen in Neunkirchen um einen Fall verringert. Dementsprechend musste auch die Gesamtzahl der Genesenen um einen Fall nach unten korrigiert werden.

7.20 Uhr - Die aktuellen Zahlen in den drei heimischen Kreisen sowie bundesweit.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein liegt bei 136,5

Corona in der Region: die Nachrichten vom 21. Dezember

20.48 Uhr - Bund und Länder beschließen härtere Maßnahmen.

Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte und Genesene

17.15 Uhr - Die neuesten Infektionszahlen des Kreisgesundheitsamts Olpe: Am heutigen Dienstag wurden 28 Neuinfektionen gemeldet. Gleicnzeitig wurden 56 Genesungen registriert, sodass die Zahl aktueller Infektionen im Kreis von 384 auf 356 sinkt. Gesunken auch die Zahl der Quarantäne-Anordnungen: um 45 auf 487. In den drei Krankenhäusern im Kreis werden noch zehn Patientinnen und Patienten mit Corona-Infektionen behandelt, zwei weniger als am Montag. Beide wurden von der Normalstation entlassen. In den Intensivstationen bleibt es bei fünf Corona-Patienten, wie am Montag zwei ohne und drei mit Beatmung. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, bisher wurden 179 Opfer gezählt.
Die Neuinfektionen auf die Kommunen verteilt.

  • Attendorn 6
  • Drolshagen 2
  • Finnentrop 3
  • Kirchhundem 1
  • Lennestadt 4
  • Olpe 9
  • Wenden 3.

15.24 Uhr - Während die Verantwortlichen des Impfzentrums von einem „individuellen Fehler“ sprechen, ermittelt die Staatsanwaltschaft noch in einer anderen Richtung.

Staatsanwaltschaft nimmt Abläufe im Impfzentrum in den Blick

14.29 Uhr - Die Stiko ändert ihre Empfehlung zur Boosterimpfung.

Stiko ändert Empfehlung zur Auffrischungsimpfung

12.48 Uhr - Vor der Bund-Länder-Schalte hat sich das RKI auf Twitter zu Wort gemeldet.

RKI empfiehlt sofort „maximale Kontaktbeschränkungen“

9.41 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 36 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 180 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen
· Bad Berleburg 0/11
· Bad Laasphe 1/13
· Burbach 1/11
· Erndtebrück 1/1
· Freudenberg 2/5
· Hilchenbach 1/14
· Kreuztal 0/24
· Netphen 2/12
· Neunkirchen 1/8
· Siegen 26/74
· Wilnsdorf 1/7

Von den Neuinfizierten hatten neun Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 16 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei vier Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Zwei Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In fünf Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2081 Personen häusliche Quarantäne angeordnet.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 18.804 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 17.633 sind wieder genesen, 221 verstorben. Aktuell infiziert sind 950 Personen.

Derzeit müssen 28 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Acht davon auf der Intensivstation, vier dieser Personen müssen beatmet werden.
Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, von denen eine Person auf der Intensivstation behandelt wird (Stand: 21.12.21/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5522 Personen die Delta-Mutation und bei zwei Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· Ev. Gymnasium Weidenau, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
· Bad Berleburg 66*
· Bad Laasphe 71*
· Burbach 53
· Erndtebrück 21
· Freudenberg 57
· Hilchenbach 50
· Kreuztal 95
· Netphen 37
· Neunkirchen 38
· Siegen 402
· Wilnsdorf 60

* Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg und dementsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten um zwei Fälle verringert. In Bad Laasphe hingegen gibt es aufgrund einer Laborkorrektur einen Index mehr, der zu der Gesamtzahl der Infizierten hinzugerechnet wurde.

8.04 Uhr - So ist die Lage am Dienstagmorgen:

Inzidenzen in heimischen Kreisen sinken

Corona in der Region: die Nachrichten vom 20. Dezember

17.15 Uhr - 16 neue Corona-Infektionen meldet am heutigen Montag das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Am Wochenende waren insgesamt 17 Fälle gezählt worden, sodass seit der letzten Meldung des Kreises nun 33 Neuinfektionen bekannt wurden. Die Gesamtzahl seit Ausbruch der Pandemie liegt damit bei 8557. 47 Genesungen gingen gleichzeitig in die Statistik ein, sodass die Zahl aktuell infizierter Bürgerinnen und Bürger von 398 auf 384 gesunken ist. Die Anzahl der Quarantäne-Anordnungen sank seit Freitag um 15 auf 532. Die Zahl der in den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe behandelten Patientinnen und Patienten ist dagegen gestiegen: von acht auf zwölf, davon sind fünf auf der Intensivstation, drei davon mit Beatmung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl liegt weiter bei 179. 
Die Neuansteckungen seit Freitag verteilen sich auf die Städte und Gemeinden wie folgt:

  • Attendorn 3
  • Drolshagen 3
  • Finnentrop 2
  • Kirchhundem -
  • Lennestadt 4
  • Olpe 13
  • Wenden 8.

13.13 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 141 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 133 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):
· Bad Berleburg 4/14
· Bad Laasphe 7/12
· Burbach 9/5
· Erndtebrück 2/1
· Freudenberg 7/7
· Hilchenbach 18/9
· Kreuztal 23/22
· Netphen 7/7
· Neunkirchen 6/11
· Siegen 50/33
· Wilnsdorf 8/12

Von den Neuinfizierten hatten 67 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 41 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. Bei 19 Personen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung und eine Person nach einem Hinweis der Corona-Warn-App positiv getestet. In elf Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt. Eine weitere Person wurde nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2089 Personen häusliche Quarantäne angeordnet.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 18.769 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 17.453 sind wieder genesen, 221 verstorben. Aktuell infiziert sind 1095 Personen.

Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 175,0. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 238,3 und die Bundesinzidenz bei 316,0 (Stand: 20. Dezember 2021, 0 Uhr).

Eine Krankenhausmeldung liegt zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5522 Personen die Delta-Mutation und bei einer Person die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· Grundschule Struthütten: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 4
· Grundschule am alten Flecken, Freudenberg: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a
· Johanna-Ruß-Schule, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler und einzelne Mitarbeitende der Klasse 2
· Siegerländer Kindergruppe, Siegen: zahlreiche Kinder aller Gruppen

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
· Bad Berleburg 79*
· Bad Laasphe 82
· Burbach 63
· Erndtebrück 21*
· Freudenberg 60
· Hilchenbach 63
· Kreuztal 119*
· Netphen 47
· Neunkirchen 45
· Siegen 450
· Wilnsdorf 66

* Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg um elf, in Erndtebrück um einen und in Kreuztal um einen Fall verringert. Dementsprechend musste auch die Gesamtzahl der Infizierten um 13 Fälle nach unten korrigiert werden.

7.46 Uhr - So ist die Lage am Montagmorgen:

Hospitalisierungsrate in NRW stagniert - Inzidenz in Si-Wi sinkt

Corona in der Region: die Nachrichten vom 19. Dezember

18.40 Uhr - Von der Stiko empfohlen ist der Impfstoff von Biontech, verimpft wurde der von Moderna.

Falscher Impfstoff an Kinder verimpft

12.50 Uhr - Der Kreis Olpe veröffentlicht seit geraumer Zeit an den Wochenenden keine detaillierten Fallzahlen zur Corona-Entwicklung. Laut Robert-Koch-Institut wurden am Samstag 17 Neuinfektionen festgestellt. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der bekannten Ansteckungen auf 8.541. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19-Erkrankungen gibt es nicht. Die Zahl verharrt bei 179. 

12.45 Uhr - Derzeit häufen sich Anfragen bei der Telefonhotline des Impfzentrums des Kreises Olpe in Attendorn zur Ausstellung der digitalen Impfzertifikate durch die Apotheken. Offenbar gibt es Probleme mit einigen Chargennummern der im Impfzentrum verwendeten Impfdosen. Diese werden von der Software zur Ausstellung der Impfzertifikate nicht als gültig erkannt, so dass das digitale Impfzertifikat in der Apotheke nicht ausgestellt werden kann. Der Kreis Olpe teilt am Sonntag mit, dass der Softwarehersteller an der Lösung des Problems arbeite.
Hintergrund ist laut Kreis Olpe, dass das für die Überprüfung der Impfstoffe zuständige Paul-Ehrlich-Institut für einige der im Impfzentrum verwendeten Impfstoffchargen das Mindesthaltbarkeitsdatum verlängert hatte und diese Änderung noch nicht in die Software zur Ausstellung der Zertifikate eingeflossen ist.

So ist die Coronas-Lage am Sonntagmorgen:

NRW-Hospitalisierungsrate sinkt deutlich

Corona in der Region: die Nachrichten vom 17. Dezember

18.30 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 37 Neuinfizierungen.
Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn     3 (74)
Drolshagen   1 (52)
Finnentrop     1 (24)
Kirchhundem 0 (32)
Lennestadt     2 (53)
Olpe              13 (112)
Wenden          1 (89)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 8.524.

Einhergehend wurden 40 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 19 auf 398. Von ihnen sind 169 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 547 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 60 weniger als am Vortag.
In den Krankenhäusern müssen zurzeit acht Infizierte (einer weniger als am Vortag) behandelt werden: fünf auf Normal- und drei auf Intensivstation, davon zwei Personen mit Hilfe künstlicher Beatmung.

10.39 Uhr - Das Land NRW hat am Donnerstag eine Änderung der aktuellen Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) herausgegeben. Die CoronaSchVO ist ab Freitag bis einschließlich 12.01.2022 gültig. Wir geben einen Überblick über die derzeitigen Corona-Regeln in Handel und Handwerk in Nordrhein-Westfalen.

Diese Corona-Regeln gelten in Handel und Handwerk

 
9.09 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 86 neue Coronafälle gemeldet. 98 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden.
Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 0/8
  • Bad Laasphe 5/2
  • Burbach 6/7
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 4/5
  • Hilchenbach 7/3
  • Kreuztal 8/15
  • Netphen 1/9
  • Neunkirchen 6/3
  • Siegen 42/46
  • Wilnsdorf 6/0

Von den Neuinfizierten hatten 39 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. 30 Personen wurden positiv getestet, nachdem Symptome bei ihnen aufgetreten waren. Zwölf Befunde gingen auf Routine-Abstriche zurück und zwei Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder einer weiteren Einrichtung positiv getestet. PCR-Pooltests haben zwei positive Testergebnisse ergeben und bei einer Person wurde das Virus festgestellt, nachdem sie einen Hinweis in der Corona-Warn-App erhalten hat.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2216 Personen häusliche Quarantäne angeordnet.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 18.641 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 17.320 sind wieder genesen, 221 verstorben. Aktuell infiziert sind 1100 Personen.

Derzeit müssen 35 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Neun davon auf der Intensivstation, darunter werden vier Personen beatmet.
Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, von denen eine auf der Intensivstation beatmet wird. (Stand: 16.12.21/00:00).
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5370 Personen die Delta-Mutation und bei einer Person die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Bertha-von-Suttner Gesamtschule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b
  • Jung-Stilling-Grundschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 100
  • Bad Laasphe 87
  • Burbach 59
  • Erndtebrück 21
  • Freudenberg 60
  • Hilchenbach 54
  • Kreuztal 119
  • Netphen 47
  • Neunkirchen 50
  • Siegen 433
  • Wilnsdorf 70

8.05 Uhr -So ist die Lage am Freitagmorgen:

Hospitalisierungsrate und Inzidenzen sinken

Corona in der Region: die Nachrichten vom 16. Dezember

17.45 Uhr - 43 Neuansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe am heutigen Donnerstag. Insgesamt sind damit 8503 Fälle seit Ausbruch der Pandemie aktenkundig geworden. Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion - eine 65-jährige Lennestädterin - erhöht die Fallzahl auf 179. Da auch 48 Genesungen registriert wurden, sank die Zahl aktuell infizierter Bürgerinnen und Bürger auf 417.

Quarantäne ist für 607 Personen angeordnet, 24 mehr als am Mittwoch. In den drei Krankenhäusern werden noch neun Corona-Patienten versorgt, zwei weniger als gestern, davon sieben auf Normal- und zwei auf Intensivstation, einer davon mit Beatmung.
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen so:

  • Attendorn 4
  • Drolshagen 4
  • Finnentrop 3
  • Kirchhundem 2
  • Lennestadt 1
  • Olpe 20
  • Wenden 9.

12.34 Uhr - Die Kreisverwaltung drückt aufs Tempo und bietet verschiedene Aktionen zur Impfung von Kindern an. Wo sich der Nachwuchs den Piks abholen kann, erfahrt ihr hier.

Corona-Kinderimpfungen starten in der Region am Freitag

11 Uhr - Bleiben Weihnachten die Kirchenbänke in der Region leer? Für Kirchgänger wird das Fest jedenfalls kompliziert. 2G, 3G oder kein G: Die Vielfalt der Regeln ist fast unüberschaubar. Wir sortieren das Ganze für euch.

Weihnachten wird für Kirchgänger kompliziert

10.23 Uhr - Die Corona-Impfungen in Deutschland haben am Mittwoch einen Tagesrekord erreicht. Gespritzt wurden 1,496 Millionen Dosen, wie aus Meldedaten des Robert Koch-Instituts (RKI) von Donnerstag hervorgeht. Darunter waren fast 1,3 Millionen Auffrischimpfungen und 97.400 Erstimpfungen. Bisheriger Rekord-Impftag in der Pandemie war der 9. Juni mit 1,43 Millionen gespritzten Impfdosen.

10.21 Uhr - Omikron ist schneller als alle bisherigen Varianten – und könnte schon nach Weihnachten Delta ablösen. Fachleute sind „außerordentlich besorgt“, es bleibt kaum Zeit zum Vorbereiten auf die nächste Welle. Das neue Dilemma: Impfen allein reicht nicht.

Kommt jetzt die Corona-Welle der Geimpften?

9.56 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Mittwoch 154 neue Coronafälle gemeldet. 97 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden.

Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 6/5
  • Bad Laasphe 11/5
  • Burbach 6/2
  • Erndtebrück 3/0
  • Freudenberg 4/9
  • Hilchenbach 8/2
  • Kreuztal 16/17
  • Netphen 6/5
  • Neunkirchen 10/3
  • Siegen 76/38
  • Wilnsdorf 8/11.

Von den Neuinfizierten hatten 41 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. 86 Personen wurden positiv getestet, nachdem Symptome bei ihnen aufgetreten waren. 20 Befunde gingen auf Routine-Abstriche zurück und zwei Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder einer weiteren Einrichtung positiv getestet. In drei Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde im Zuge eines PCR-Pooltests positiv getestet und eine weitere nachdem sie durch die Corona-Warn-App benachrichtigt wurde.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2210 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 18.555 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 17.222 sind wieder genesen, 221 verstorben. Aktuell infiziert sind 1112 Personen.

Derzeit müssen 39 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Sieben davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden, darunter werden vier Personen beatmet. Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, von denen eine Person intensivmedizinisch und beatmungspflichtig behandelt wird (Stand: 15.12.21/00:00).
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5370 Personen die Delta-Mutation und bei einer Person die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Albert-Schweitzer-Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a
  • Bertha-von-Suttner Gesamtschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d
  • Edertalschule Berghausen, Bad Berleburg: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 2
  • Grundschule an Dreslers Park, Kreuztal: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 108
  • Bad Laasphe 84
  • Burbach 60
  • Erndtebrück 20
  • Freudenberg 61
  • Hilchenbach 50
  • Kreuztal 126
  • Netphen 55*
  • Neunkirchen 47
  • Siegen 437
  • Wilnsdorf 64.

* Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Netphen – und damit auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein – um zwei nach unten korrigiert.

7.47 Uhr - So ist die Lage am Donnerstagmorgen:

Hospitalisierungsrate in NRW sinkt - Inzidenz in Si-Wi steigt

Corona in der Region: die Nachrichten vom 15. Dezember

18 Uhr - 32 Neuinfektionen und 51 Genesene meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Zudem einen weiteren Todesfall. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist ein 95-jähriger Mann aus Olpe verstorben. Aktuell sind 423 Menschen erkrankt, davon 187 vollständig geimpfte. In häuslicher Quarantäne befinden sich 583 Bürgerinnen und Bürger, 19 weniger als am Dienstag. Um drei auf elf gesunken ist die Zahl der Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, sieben auf der Normal- und vier auf der Intensivstation. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Kreis Olpe insgesamt 8460 Menschen an Covid-19 erkrankt.

10.45 Uhr - In Nordrhein-Westfalen rudert man bei der Empfehlung nach einer frühen Booster-Impfung gegen das Coronavirus wieder zurück.

Boosterimpfung nach vier Wochen nur in Ausnahmefällen

9.42 Uhr - Seit Montag können auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus geimpft werden. Der Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte empfiehlt allen ohne Vorerkrankung jedoch Zurückhaltung. Im Frühjahr kommt womöglich der Omikron-Impfstoff auf den Markt.

9.27 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Kreuztal ist gestorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Dienstag außerdem 79 neue Corona-Fälle gemeldet. 145 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden.

Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen/verstorben):

  • Bad Berleburg 7/4
  • Bad Laasphe 6/4
  • Burbach 2/5
  • Erndtebrück 4/0
  • Freudenberg 2/13
  • Hilchenbach 2/11
  • Kreuztal 4/12/1
  • Netphen 6/8
  • Neunkirchen 2/8
  • Siegen 36/67
  • Wilnsdorf 8/13.

Von den Neuinfizierten hatten 19 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. 42 Personen wurden positiv getestet, nachdem Symptome bei ihnen aufgetreten waren. 13 Befunde gingen auf Routine-Abstriche zurück und fünf Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder einer weiteren Einrichtung positiv getestet. Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 2185 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 18.403 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 17.125 sind wieder genesen, 221 verstorben. Aktuell infiziert sind 1057 Personen.

Derzeit müssen 41 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Sieben davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden, darunter werden vier Personen beatmet. Hinzu kommen neun Personen von außerhalb des Kreisgebietes, von denen eine Person intensivmedizinisch und beatmungspflichtig behandelt wird (Stand: 14.12.21/00:00).
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.368 Personen die Delta-Mutation und bei einer Person die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Bertha-von-Suttner Gesamtschule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c
  • Obenstruthschule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 107
  • Bad Laasphe 78
  • Burbach 56
  • Erndtebrück 17
  • Freudenberg 66
  • Hilchenbach 44
  • Kreuztal 127
  • Netphen 56
  • Neunkirchen 40
  • Siegen 399
  • Wilnsdorf 67.

9.08 Uhr - Seit Montag können sich Kinder zwischen fünf und elf Jahren gegen das Coronavirus impfen lassen. Der Beginn der Impf­kampagne sei „ordentlich gelaufen“, heißt es vom Berufs­verband der Kinder- und Jugendärzte. Dennoch gibt es Kritik an der Politik. Und auch bei Eltern sorgt das Thema weiter für kontroverse Diskussionen.

Kinderärzte kritisieren „massiven Druck“ der Politik

8.10 Uhr - Das Seelsorgeteam des Pastoralen Raumes Siegen-Freudenberg spricht sich für das Impfen gegen das Coronavirus aus. „Die Pandemie hat viele Tote hervorgebracht, zu viele Menschen – alleine in Deutschland sind es über 100.000, die an Covid-19 oder mit Covid-19 verstorben sind“, heißt es in einer Stellungnahme. Als Maßnahme gegen das Virus empfiehlt das Seelsorgeteam das Impfen und zitiert die deutschen katholischen Bischöfe: „Impfen ist in dieser Pandemie eine Verpflichtung aus Gerechtigkeit, Solidarität und Nächstenliebe. Wir müssen uns und andere schützen.“ Man solle auf die medizinischen und wissenschaftlichen Fachmeinungen vertrauen, wenn es um die Frage gehe, ob Impfen gegen die Pandemie hilft.

6.58 Uhr - Der Trend hin zu sinkenden Infektions- und Inzidenzwerten in Deutschland setzt sich fort.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein sinkt auf 200,0

Corona in der Region: Unser News-Ticker bis zum 14. Dezember

2210 Siegen-Wittgensteiner in Quarantäne
Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.