40 Jahre Familienkunde

Arbeitsgemeinschaft im Heimatverein hielt Rückschau

sz Siegen. Am 15. Dezember 1962 tagte die Mitgliederversammlung des Siegerländer Heimatvereins (heute: Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein) in Wilnsdorf. Dies war die Geburtsstunde der Familienkundlichen Arbeitsgemeinschaft, mit deren Leitung die Heimatfreunde Dr. Lothar Irle beauftragten. Auf die 40-jährige Geschichte der Gruppe blickte jetzt im Rahmen der monatlichen Zusammenkunft der heutige Sprecher, Gerhard Moisel, zurück.

Als Entstehungsgrund für die genealogische Arbeitsgruppe vermutete Moisel die damaligen Vorbereitungen für den Band 2 des Siegerländer Geschlechterbuchs, der 1965 in Druck ging. Zu den Gründungsvätern gehörten seinerzeit neben Lothar Irle u.a. der aus Wuppertal stammende Familienforscher Kurt Schutte, dessen Eltern Siegerländer waren, der Postbeamte Gustav Mosel – hervorgetreten durch zahlreiche postgeschichtliche Publikationen – und der Lehrer Gustav Siebel, der sich primär mit der Geschichte seiner Freudenberger Vorfahren befasste, aber auch sonst heimatgeschichtlich geforscht hat.

Zu der Gruppe stießen später Persönlichkeiten wie der aus Niederschelden stammende Friedrich Schütz, der als Student den Treffen beiwohnte und dann Stadtarchivar in Mainz wurde. In den Teilnehmerlisten finden sich auch immer wieder die Vorsitzenden des Siegerländer Heimatvereins wie Dr. Fritz Schleifenbaum, Dr. Helmut Buch oder der heutige Amtsinhaber, Dr. Andreas Bingener.

Den Ausführungen Moisels zufolge trafen sich die genealogisch Interessierten zunächst in verschiedenen Siegener Gaststätten, später im »Lohkasten«-Theater, dann in der Kaffeestube des Siegerland-Museums im Oberen Schloss. Seit 1988 finden die Zusammenkünfte immer im Haus der Kirche statt. Beim Blick auf die im Laufe der Jahre gehaltenen Vorträge lässt sich die Vielfalt der in Kurzvorträgen behandelten Themen erkennen: genannt seien die Auswanderung nach Amerika, die Siegerländer Adelsfamilien der Wischel von Langenau und der Ritter von Seelbach, die Erforschung der Siegerländer Sippen Siebel, Stähler oder Holzklau, aber auch ein Diavortrag über Götz von Berlichingen taucht da auf.

Dr. Lothar Irle leitete die Gruppe bis zu seinem Tode 1974, sein Nachfolger wurde der damalige Leiter des Siegerlandmuseums, Dr. Bernd Roedig, nach dessen gesundheitlich bedingtem Ausscheiden 1994 übernahm Gerhard Moisel den Vorsitz. Auf der Tagesordnung standen seither vielfältige Themen wie der julianische und gregorianische Kalender (Kalenderreform unter Papst Gregor XIII. im Jahre 1582) und die Auswirkungen für Genealogen, der Aufbau von Kirchenbüchern oder die Auswertung anderer historischer Quellen wie Schatzungslisten, Gerichtsakten oder Renteirechnungen, wozu nicht zuletzt der heutige Vorsitzende des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins, Dr. Andreas Bingener, wertvolle Beiträge lieferte und sie im Rahmen der Familienkundlichen Arbeitsgemeinschaft (FAG) vorstellte.

Auch die Forschungsmöglichkeiten mit Hilfe der neuen Medien (Computergenealogie, Internet) wurden erörtert. Dabei nahm die Zahl der Zuhörer und Interessierten stetig zu. Seit 1974 gibt die Gruppe die Schriftenreihe »Beiträge zur Siegerländer Familienkunde« heraus – Band 10 ist derzeit in Vorbereitung.

Die Treffen der FAG finden jeweils am zweiten Freitag im Monat um 20 Uhr im Haus der Kirche (Burgstraße 21) statt. Interessierte sind zu Vorträgen und zum Austausch von Forschungsergebnissen stets willkommen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen