SZ

Verkürzte Corona-Demo
500 Menschen ziehen durch Siegen

500 Menschen zogen am Montagabend durch die Siegener Innenstadt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.
10Bilder
  • 500 Menschen zogen am Montagabend durch die Siegener Innenstadt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.
  • Foto: Kay-Helge Hercher
  • hochgeladen von Michael Sauer

kay Siegen. Die Siegener Bevölkerung dürfte sich mittlerweile daran gewöhnt haben. Wie in den vergangenen Wochen gingen am Montagabend erneut mehrere hundert Demonstranten in der Siegener Innenstadt auf die Straße, um ihrer Kritik gegen die regierungsseitig beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie Ausdruck zu verleihen. Die Teilnehmer forderten laut Einladungsplakat Freiheit, Selbstbestimmung, individuelle Impfentscheidung, das Ende aller Corona-Maßnahmen und die Wiederherstellung aller Grundrechte.

Waren vergangene Woche noch 700 Demonstranten auf der Straße, so war die Anzahl an diesem Montag auf laut Polizei 500 Personen geschrumpft.

kay Siegen. Die Siegener Bevölkerung dürfte sich mittlerweile daran gewöhnt haben. Wie in den vergangenen Wochen gingen am Montagabend erneut mehrere hundert Demonstranten in der Siegener Innenstadt auf die Straße, um ihrer Kritik gegen die regierungsseitig beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie Ausdruck zu verleihen. Die Teilnehmer forderten laut Einladungsplakat Freiheit, Selbstbestimmung, individuelle Impfentscheidung, das Ende aller Corona-Maßnahmen und die Wiederherstellung aller Grundrechte.

Waren vergangene Woche noch 700 Demonstranten auf der Straße, so war die Anzahl an diesem Montag auf laut Polizei 500 Personen geschrumpft. "Denkpflicht statt Impfpflicht", "mRNA-Impfung zerstört das Immunsystem" oder "Wir sind die rote Linie Herr Scholz" stand auf den Bannern und Plakaten zu lesen, die von einigen Demoteilnehmern mitgeführt wurden.

Kritiker der Corona-Maßnahmen erneut auf der Straße

Der im Vorfeld bei den Ordnungsbehörden angemeldete Demozug fand dieses Mal in verkürzter Form statt. Um 18 Uhr ging es vom Jakob-Scheiner-Platz los durch die Bahnhofstraße, via Kölner Straße in die Oberstadt und von dort aus über Löhrstraße und Obergraben wieder zurück zum Ausgangsort vor dem Apollo-Theater. Flankiert wurde der Demozug wie bei den Versammlungen zuvor von einer großen Anzahl an Polizeikräften und Mitarbeitern des Siegener Ordnungsamtes.
"Aus polizeilicher Sicht verlief alles friedlich. Auch dieses Mal haben die Demoteilnehmer die Maskenpflicht im Großen und Ganzen eingehalten" erklärte Polizeisprecher Stefan Pusch nach Ende der Demonstration auf Nachfrage der SZ.

Schwere Vorwürfe eines Mediziners - Klinik widerspricht
Autor:

Kay-Helge Hercher (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.