85-Jähriger steht nach tödlicher Irrfahrt vor Gericht Zwei Tote, 27 Verletzte

Bad Säckingen (dpa) - Knapp ein Jahr nach einer Irrfahrt mit zwei Toten und 27 Verletzten in der Fußgängerzone von Bad Säckingen beginnt heute der Prozess. Dem heute 85 Jahre alten Fahrer werden fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen.

Den Ermittlungen zufolge hatte der Rentner Gas und Bremse seines Automatikautos verwechselt. Der Wagen war deshalb in die Menschenmenge gerast. Eine 63 Jahre alte Frau sowie ein 60 Jahre alter Mann kamen ums Leben. 27 Menschen wurden verletzt. Das Unglück hatte sich Anfang Mai vergangenen Jahres im Zentrum von Bad Säckingen, direkt an der Grenze zur Schweiz, ereignet.

Der Fall hatte bundesweit eine Debatte über die Kompetenz von Senioren im Straßenverkehr ausgelöst. Für den Prozess am örtlichen Amtsgericht sind zunächst zwei Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil könnte demnach Mitte Mai gesprochen werden (Az.: 2 LS 24 JS 3442/16).

Pressemitteilung zur Anklageerhebung

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.