SZ

Niedergelassene Mediziner impfen ab 6. April
Ab Dienstag gibts den Piks beim Hausarzt

Ab Dienstag impfen auch die niedergelassenen Ärzte in ihren Praxen.
  • Ab Dienstag impfen auch die niedergelassenen Ärzte in ihren Praxen.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

ap Siegen. Ab kommender Woche werden nun endlich auch die ersten Hausarztpraxen in NRW gegen Corona impfen – auch wenn die Dosen in den ersten Aprilwochen noch sehr begrenzt verfügbar sein werden. Laut Bundesgesundheitsministerium erhält jede Hausarztpraxis zunächst 20 Impfdosen.

Wie viele Dosen für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe insgesamt zur Verfügung gestellt werden, ist derweil noch unklar. „Der Bezugsweg erfolgt über den Arzneimittelhandel an die Praxen, da sind wir nicht eingebunden”, erklärt Torsten Manges, Sprecher des Kreises Siegen-Wittgenstein auf SZ-Anfrage.

„Bundesweit werden eine Million Impfdosen zur Verfügung gestellt.

ap Siegen. Ab kommender Woche werden nun endlich auch die ersten Hausarztpraxen in NRW gegen Corona impfen – auch wenn die Dosen in den ersten Aprilwochen noch sehr begrenzt verfügbar sein werden. Laut Bundesgesundheitsministerium erhält jede Hausarztpraxis zunächst 20 Impfdosen.

Wie viele Dosen für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe insgesamt zur Verfügung gestellt werden, ist derweil noch unklar. „Der Bezugsweg erfolgt über den Arzneimittelhandel an die Praxen, da sind wir nicht eingebunden”, erklärt Torsten Manges, Sprecher des Kreises Siegen-Wittgenstein auf SZ-Anfrage.

„Bundesweit werden eine Million Impfdosen zur Verfügung gestellt. In welchen Mengen diese in den einzelnen Regionen ankommen, wissen wir nicht genau“, bestätigt auch Andreas Daniel, Leiter des Stabsbereichs Strategie und Grundsatzfragen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL).

Bedarf nicht gedeckt

Der Olper Mediziner Jan Patrick Goebel weiß hingegen schon jetzt, wie viele Dosen er und seine beiden Kollegen am Dienstag bekommen werden: „Wir haben eine Zusage über insgesamt 90 Impfdosen.” In der Gemeinschaftspraxis am Imberg erhält demnach jeder der drei niedergelassenen Ärzte eine eigene Ration à 30 Dosen. Aber auch diese Menge decke den Bedarf „in keinster Weise”, wie Goebel erzählt: „Das ist ein Anfang, aber natürlich sind die Dosen super schnell weg.” Welche Patienten zuerst geimpft werden, stehe deshalb schon jetzt fest. „Auch wenn wir uns eine gelockerte Impfreihenfolge gewünscht hätten: Wir sind an den Erlass und die Priorisierung des Landes gebunden“, erklärt der Arzt. „Und es gibt tatsächlich noch genug ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankung, die noch keinen Termin in einem der Impfzentren hatten.”

Verfahren auf der Homepage

Über das Anmelde- und Priorisierungsverfahren beim Hausarzt informieren einige niedergelassene Mediziner aus der Region vorab auf ihren Homepages. Die hiesigen Arztpraxen sowie Vanessa Pudlo von der Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) formulieren dabei aber einen klaren Appell: „Bitte nicht ab Dienstag die Telefonleitungen belegen und die Praxen stürmen!“ In den kommenden Tagen und Wochen sei es durch die begrenzte Zahl der Dosen definitiv nicht möglich, alle Impfwilligen zu bedienen. Deshalb fokussierten sich viele Praxen auf bettlägerige und schwerkranke Patienten.

„Die Ärzte werden auf dieser Basis die Dringlichkeit einer Impfung ihrer Patienten prüfen und diese kontaktieren“, so Pudlo. „Wir kommen auf unsere Patienten zu“, bestätigt die Siegener Hausärztin Dr. Christiane Marks.

Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen