SZ

Neue Regeln aus Düsseldorf
Absage an Stangenwald und Schottergarten

Antennen dürfen bald bis zu 15 Meter hoch genehmigungsfrei über dem eigenen Dach errichtet werden, frei stehende Anlagen bis zu 20 Meter hoch sein.
  • Antennen dürfen bald bis zu 15 Meter hoch genehmigungsfrei über dem eigenen Dach errichtet werden, frei stehende Anlagen bis zu 20 Meter hoch sein.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

ch/sz Siegen/Olpe. Überdachte Supermarkt-Parkplätze mit Photovoltaikanlagen, neue Spielregeln für das Aufstellen von Mobilfunkmasten und dazu eine Kampfansage an die umstrittenen Schottergärten zwischen Rhein, Sieg und Weser: NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach stellte am Mittwoch ihre Pläne für die Novellierung des Landesbauordnung, die im Sommer 2021 beschlossen werden soll, vor. Mit ihren Vorschlägen, die bereits vom Landeskabinett in Düsseldorf abgesegnet worden sind, greift die Christdemokratin drei Schwerpunkte auf, die immer wieder für heftige Debatten in der Kommunalpolitik, in den sozialen Medien und in den SZ-Leserbriefspalten sorgen.

ch/sz Siegen/Olpe. Überdachte Supermarkt-Parkplätze mit Photovoltaikanlagen, neue Spielregeln für das Aufstellen von Mobilfunkmasten und dazu eine Kampfansage an die umstrittenen Schottergärten zwischen Rhein, Sieg und Weser: NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach stellte am Mittwoch ihre Pläne für die Novellierung des Landesbauordnung, die im Sommer 2021 beschlossen werden soll, vor. Mit ihren Vorschlägen, die bereits vom Landeskabinett in Düsseldorf abgesegnet worden sind, greift die Christdemokratin drei Schwerpunkte auf, die immer wieder für heftige Debatten in der Kommunalpolitik, in den sozialen Medien und in den SZ-Leserbriefspalten sorgen.

Parkplätze sollen mit Photovoltaikanlage ausgestattet werden 

Überdachte Supermarkt-Parkplätze: Wenn dies die Bauarbeiter lesen, die gerade den Rewe-Markt neben dem Geisweider Rathaus errichten lesen, werden sie die Kelle schneller schwingen ... zukünftig soll jeder Parkplatz mit mehr als 25 Stellplätzen, der neu gebaut wird, mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden. Solche Anlagen, gekoppelt mit Ladestationen für E-Autos, sollen Schatten spenden und Wasser bei Starkregen schneller abfließen lassen. So sollen künftig „natürliche Flächen versiegelnde „Beton-Wüsten wenigstens mit einem Nutzen für die Gesellschaft verbunden werden“, wie es Scharrenbach ausdrückte.

Schottergärten sollen verboten werden

Schottergärten: Triste, graue Schottergärten, die nicht nur in Neubaugebieten zu finden sind, sind für einige Bürger ein Dorn im Auge und für die meisten Umwelt- und Klimaschützer schon lange ein Ärgernis. Jetzt will das Land eben per Gesetz gegen diese „Unsitte“ vorgehen.

Schottergärten verbieten ist möglich

Auch wenn die heimischen Kommunen davon bisher keinen Gebrauch gemacht haben bzw. konkrete Vorschriften in ihren Bebauungsplänen unterließen: „Dem Grunde nach sind Schottergärten heute schon nicht zulässig“, erklärte Scharrenbach. Bereits jetzt sei vorgeschrieben, nicht überbaute Flächen zu begrünen und wasseraufnahmefähig zu gestalten. Verstöße würden aber häufig nicht geahndet – etwa wegen mangelnder Kapazitäten oder anderer Prioritäten der kommunalen Baubehörden in den Rat- und Kreishäusern.

Frei stehende Mobilfunktmasten nicht höher als 20 Meter

Mobilfunkmasten: Teil der Novellierung der Landesbauordnung sind auch die Baubestimmungen für neue Mobilfunkantennen. Höhere Antennen für den Ausbau des schnellen 5-G-Mobilfunknetzes soll es geben. Obwohl die dafür nötigen Funkbreiten ein dichteres Netz an Sende-Anlagen erforderten, dürfe auch im ländlichen Raum „kein Stangenwald“ produziert werden, betonte Scharrenbach.
Antennen dürften künftig den Planungen zufolge bis zu 15 Meter hoch – bisher nur zehn Meter – genehmigungsfrei über dem eigenen Dach errichtet werden. Allerdings soll ein Standsicherheitsnachweis vorgeschrieben werden, so die Ministerin. Und: Frei stehende Anlagen im Außenbereich dürften demnach bis zu 20 Meter hoch sein.
Außerdem für Immobilienbesitzer interessant: Der Ausbau von Obergeschossen soll in Gebäuden, die vor dem 1. Januar 2019 errichtet wurden, erleichtert werden – wenn er neuem Wohnraum dient. Dann könne auf die ansonsten ab dem vierten Geschoss einschließlich geltende Aufzugspflicht verzichtet werden. Oft müssten solche Aufzüge außen angebracht werden, was so teuer sei, dass der Ausbau sich nicht rentiere und oft nicht umsetzbar sei.

Autor:

Christian Hoffmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen