Absolut zuverlässige Person

Alles, was Recht ist: Werner Koczwara im Lÿz in Hochform

zel Siegen. »Warum war Jesus nicht rechtsschutzversichert?« Auf diese Frage antwortete Werner Koczwara nicht, obwohl sein Programm diesen Titel trägt. Egal. Denn er hatte unzählige Antworten auf andere juristische Fragen parat, und diese brachten die Besucher im Schauplatz Lÿz am Samstag ordentlich zum Lachen. Alles, was Recht ist, behandelte der schwäbische Kabarettist in einem Best-of-Programm, und was Recht ist in Deutschland und der Welt, ließ die Zuschauer (darunter sicher einige Juristen – »es sind immer welche da!«) zum Teil stöhnen und kichern ob der Absurdität der Fälle und Paragrafen.

Wiederholungstäter, die sich erneut ein kleines Inhaberpapier (sprich: Eintrittskarte) gekauft hatten, kannten sicher schon einige der haarsträubenden Stories aus der 2385 Gramm schweren Gesetzessammlung Schönfelder und dem ähnlich schweren Sartorius, der Verfassungs- und Verwaltungsgesetze versammelt. (Ob dieser in Rot – in der Farbe der Sozialisten! – eingeschlagenen Brocken aus Bibelpapier haben Juristen so lange Arme, dass sie einem Bettler Geld aus dem Hut klauen können, ohne sich zu bücken.) Aber das machte gar nichts. Es tat gut, daran erinnert zu werden, dass man schlafende Vögel nicht erschießen darf, oder dass ein BMW ein mangelhafter Golf ist – wenn man einen Golf bestellt hat und einen BMW geliefert bekommt. Über Klassiker wie Grenzsteine, die verrückt geworden sind, das Legegegacker der Hühner (mit triumphaler Betonung auf dem ersten Gack) und den herrenlos gewordenen Bienenschwarm lacht man auch beim zweiten oder dritten Mal noch gerne.

Einen roten Faden braucht Koczwara nicht für seinen Ritt durch die Paragrafen. Seine eigene, gut sichtbare Lust am Auffinden von (unfreiwillig produziertem) Humor in der Neuen Juristischen Wochenschrift und im BGB und seine entspannte Art des Vortrags reichen völlig aus. Und obwohl er lächelnd vom Hölzchen aufs Stöckchen kommt, von der Bibel bis zur Beleidigung, schafft er es in seinem dicht gewebten Text, Fäden, die irgendwo lose rumhängen, später wieder aufzunehmen und – um so komischer – erneut mit einzuflechten: etwa den armen »Ohnbeiner«, wie der beidseitig amputierte Mensch im Rechtsdeutsch heißt. Was fängt man mit ihm an, will man ihm eine elektronische Fußfessel verpassen?

Erbrecht, Strafrecht, Reiserecht, Mord und Totschlag, Makaberes und Böses, Sinnfreies und sprachlich Verschwurbeltes: Wie Koczwara sich im Gesetzesdschungel von Liane zu Liane schwingt, ist einfach zum Piepen. Er übt Kritik an Sprache und Selbstverständnis der Juristen und spart nicht mit Lob, wenn eine Urteilsbegründung (wie die mit den geteilten Betten, die einem Urlauber keine befriedigenden Ein- und Beischlaferlebnisse ermöglichten) deutlich den Humor des Richters erkennen lässt.

Mit einem lustigen Liedchen (»Er macht Jura« zur Musik von »In the Ghetto) und einem Sammelsurium absurder Miniaturen verabschiedete sich der Schwabe von seinem zufriedenen Publikum, das nach diesem Abend endlich weiß, wie man einem Polizisten unbehelligt einen Vogel zeigt (mit zwei Fingern!). Werner Koczwara muss eine Leiche im Gepäck haben, wenn er zu seinen Gastspielen fährt: Geht es um intelligentes, rabenschwarzes Kabarett, ist er eine absolut zuverlässige Person.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.