Action mit dem BMX-Rad

Vor der Sportbühne wagten die BMX-Fahrer den ein oder anderen Sprung. Foto: geo

geo - Karate, BMX-Radaction, Talkrunden mit den Fußball-Profis und Tanzen einmal "andersrum" - das waren die Top-Acts auf der Sport-Bühne neben der Siegerlandhalle. Die Karategruppe Zen-Shin aus Siegen führte zum Auftakt besinnlich in das Bühnenprogramm. Das änderte sich schlagartig, als die "Power-Puschels" die Bühne betraten, eine in Neunkirchen trainierende männliche Cheerleadergruppe. In "knatsch-engen" kurzen Lederhosen und die teilweise stattliche Leibesfüllen nur bedingt kaschierend rissen die puschelnden Männer zu "heißen" Rhythmen die Zuschauer sofort mit. 

"Schlechtes Ballgefühl" der Sportfreunde

Eintrittskarten und ein Trikot mit den Unterschriften aller Spieler des Fußball-NRW-Ligisten hatten die Sportfreunde Siegen mitgebracht.  Freiwillige Kinder durften gegen die Profi-Kicker um die Wette den Ball  hochhalten, dribbeln und bei Torwart Pero Miletic einfach mal draufhalten. Wohl nicht ganz unabsichtlich verloren die Siegener Spieler geradezu augenfällig alle "Direkt- Duelle" beim Ball-Hochhalten - sehr zur Freude des Publikums und der Gewinner-Kinder wie z. B. Tim-Moritz, Felix oder Anna-Lena. Ob sich Trainer Andrzej Rudy bei der kurzen Talk-Runde darauf bezog, als er sagte: "Wir sind noch nicht Besten, aber wir wollen es werden! - wer weiß?

Luftsprünge mit dem BMX-Rad

Die spektakulärste Action boten die BMX-Piloten aus dem Siegener Skaterpark in der Dreisbach. Angeführt von ihrem prominenten "local hero", Bruno Hoffmann, zeigten die jungen Akrobaten spektakuläre Action in der Halfpipe. Besonders aufregend kam natürlich Bruno Hoffmann selber daher, als er mehrfach mit dem Rad auf die Bühne sprang und selbigesogleich  akrobatisch" fliegend" in Richtung Publikum wieder verließ. Überraschungen und großes Staunen waren garantiert.

Akrobatischer Nachmittag beim NRW-Tag

Ähnlich erging es dem Publikum auch, als die
Kunstradabteilung des TV Jahn Siegen die Sportbühne neben der
Siegerlandhalle am Samstagnachmittag betrat, pardon befuhr. Denn was die Jugendlichen so
darboten, war großer Sport. Rückwärts, per Kopfstand, stehend - gerne
auch im Duett - es gab keine Lage, in der die Kunstrad-Freunde nicht
gefahren wären.

Überhaupt setzte sich der Nachmittag akrobatisch fort - in all seinen Facetten. So bewies der Tanzkreis Siegen auf der Sportbühne des NRW-Tags neben der Siegerlandhalle sein Geschick beim atmosphärischen irischen Volkstanz. Und weil zur Akrobatik eben gerade auch Turnen zählt, rundete die Siegerländer Kunstturnvereinigung den manigfaltigen, jedoch immerzu spektakulären Samstag mit seinen Darbietungen ab. Ein weiterer Höhepunkt des vielfältigen Programms war geradezu märchenhaft: Die junge 50-köpfige Tanzgruppe des TV Eichen präsentierte die Ur-Aufführung des Musicals "Das Fräulein vom Kindelsberg".

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.