SZ

Reiselust zu Ferienbeginn
ADAC rechnet mit vielen Staus am Wochenende

In den Herbstferien, die in Nordrhein-Westfalen praktisch am Freitag beginnen, rechnet der ADAC, wie hier auf der A45, wieder vermehrt mit Staus.
  • In den Herbstferien, die in Nordrhein-Westfalen praktisch am Freitag beginnen, rechnet der ADAC, wie hier auf der A45, wieder vermehrt mit Staus.
  • Foto: SZ-Archiv/René Traut
  • hochgeladen von Michael Sauer

juka Siegen/Olpe. Wenn am Freitagmittag in den Schulen die Klingel ertönt, läutet das Signal nicht nur das Wochenende, sondern gleichzeitig auch die Herbstferien in Nordrhein-Westfalen ein. Für viele Familien ist dies auch der Startschuss für den Aufbruch in einen kurzen Urlaub oder für Tagesausflüge. Daher ist bereits ab dem Nachmittag mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Bereits in den Sommerferien war es so, dass es insbesondere am Freitagnachmittag und den gesamten Samstag zu einem erhöhten Aufkommen mit einigen Staus kam. „Das ist auch für den Reiseverkehr der Herbstferien zu erwarten“, erklärt Anne-Sophie Barreau, Sprecherin des ADAC Westfalen. „In NRW spielt auch eine Rolle, wann die Nachbarländer Ferien haben. Die Niederlande beginnen am 16.

juka Siegen/Olpe. Wenn am Freitagmittag in den Schulen die Klingel ertönt, läutet das Signal nicht nur das Wochenende, sondern gleichzeitig auch die Herbstferien in Nordrhein-Westfalen ein. Für viele Familien ist dies auch der Startschuss für den Aufbruch in einen kurzen Urlaub oder für Tagesausflüge. Daher ist bereits ab dem Nachmittag mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Bereits in den Sommerferien war es so, dass es insbesondere am Freitagnachmittag und den gesamten Samstag zu einem erhöhten Aufkommen mit einigen Staus kam. „Das ist auch für den Reiseverkehr der Herbstferien zu erwarten“, erklärt Anne-Sophie Barreau, Sprecherin des ADAC Westfalen. „In NRW spielt auch eine Rolle, wann die Nachbarländer Ferien haben. Die Niederlande beginnen am 16. Oktober mit ihren Herbstferien. Das dürfte in der zweiten Ferienwoche zusätzlich zu mehr Verkehr führen“, heißt es vom Automobilclub.

Staus in der Region: Reiselust nach 2019 gestiegen

Im Vorjahr verlief es auf den regionalen Autobahnen Corona-bedingt noch relativ ruhig. 438 Staus mit einer Gesamtlänge von 758 Kilometern und einem Zeitverlust von 11 385 Minuten gab es 2020 auf der A 45 in Nordrhein-Westfalen, 562 Staus mit 987 Kilometern waren es 2019. Noch gravierender waren die Unterschiede auf der A 4. 275 Staus mit einer Länge von 506 Kilometern verzeichnete der ADAC 2020, ein Jahr zuvor waren es sogar 641 Staus auf einer Gesamtlänge von 1088 Kilometern.

In diesem Jahr sind laut des Automobilclubs mindestens die Werte von 2019 zu erwarten, eher sogar noch deutlich darüber. „Bereits in den Sommerferien war zu sehen, dass die Reiselust, und damit das Staugeschehen, der Deutschen größer war als 2019“, erläutert Barreau. Allerdings sei die Reisewelle etwas wetterabhängiger als im Sommer.

Staus in der Region: 1000 Herbstbaustellen auf den Autobahnen

„Urlauber, Tagesausflügler und am Freitag auch Berufspendler sorgen in Kombination mit vielen Baustellen und andauernden Sperrungen durch Hochwasserschäden für eine hohe Staugefahr in Nordrhein-Westfalen“, warnt auch Prof. Dr. Roman Suthold, Verkehrsexperte des ADAC in Nordrhein-Westfalen. Besonders staugefährdet seien traditionell die Strecken in die Mittelgebirge, zu den Küsten und in die Wanderregionen in den Alpen. Deutschlandweit sorgen laut ADAC rund 1000 Herbstbaustellen auf den Autobahnen für mögliche Verzögerungen.

Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen