Ärger auf der Gerichtswiese?

 Beschwerden über Missbenehmen auf der Gerichtswiese sollten direkt ans Ordnungsamt gehen – und nicht über den Umweg sozialer Netzwerke. Foto: Jan Schäfer
  • Beschwerden über Missbenehmen auf der Gerichtswiese sollten direkt ans Ordnungsamt gehen – und nicht über den Umweg sozialer Netzwerke. Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Muss die Stadt Hilchenbach die Gerichtswiese genauer im Auge behalten? Das wollte die Fraktion der Linken jetzt erfahren und stellte eine Anfrage im Haupt- und Finanzausschuss. „Bereits mehrmals wurde sich in verschiedenen Foren eines sozialen Netzwerkes über die Zustände auf der Gerichtswiese beschwert.“ Mütter beklagten sich über Jugendliche, Spielplatzbesucher würden durch zu laute Musik belästigt, auch nach 22 Uhr gehe es schon einmal laut zu. Von Hinterlassenschaften wie Müll und Zigarettenkippen sei die Rede. „Zudem wurde in einem Fall berichtet, dass sich ein Kind an Glasscherben im offengelegten Bach auf dem Areal verletzt haben soll.“ Die Linken wollten wissen: Welche Infos habe die Verwaltung und was könne unternommen werden?

„Der Ordnungsbehörde liegen bisher keine Beschwerden vor,“ heißt es in der Antwort. Sie habe über Umwege von den Scherben und der Verletzung eines Kindes im Bachlauf bei der Gerichtswiese an der Wilhelmsburg erfahren und die sofortige Entfernung der Scherben veranlasst.

„In der warmen Jahreszeit wird die Gerichtswiese an der Wilhelmsburg verstärkt besucht.“ Die Abfallgefäße seien voller und bei den Sitzbänken bleibe auch Verpackungsmüll liegen. „Dies ist insofern nicht ungewöhnlich oder häufiger als bisher aufgetreten.“ Die Beseitigung erfolge durch einen Reinigungsdienst, der werktags täglich und sogar am Sonntagmorgen tätig sei. Änderungen am Regelwerk seien nicht vonnöten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen