SZ

Dillnhütter empfinden Abholort Shisha-Store als "Zumutung"
Ärger wegen zwei Rollen gelber Säcke

Bei den Bewohnern von Dillnhütten sind in den vergangenen Jahren keine gelben Säcke angekommen. Das Unternehmen Suez will der Sache nun auf den Grund gehen.
  • Bei den Bewohnern von Dillnhütten sind in den vergangenen Jahren keine gelben Säcke angekommen. Das Unternehmen Suez will der Sache nun auf den Grund gehen.
  • Foto: soph
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

mir Dillnhütten/Geisweid. Zwei Jahre noch mit Langmut durchhalten, dann ist der Spuk um die leicht reißbaren gelben Säcke vorbei: Leichtverpackungen sollen auch in Siegen ab 2023 in Tonnen mit gelbem Deckel gesammelt und abgeholt werden. Endlich. Bis dahin will Henning Bohn nicht warten: „Bei uns und unseren Nachbarn in Dillnhütten sind keine Säcke zugestellt worden. Jetzt im Januar nicht." Und in den beiden auch nicht.
Keine gelben Säcke angekommenDie Mitteilung des Unternehmens Suez vor einer Woche, man habe Dillnhütten beliefert, sei schlicht falsch. Nun könnte man auf den Gedanken kommen, so ein Einzelfall wiegt nicht schwer. Stimmt nicht. Elektromeister Michael Hummel wohnt ein paar Häuser weiter, er bestätigt alles: „Auch vergangenes Jahr haben wir keine Säcke erhalten.

mir Dillnhütten/Geisweid. Zwei Jahre noch mit Langmut durchhalten, dann ist der Spuk um die leicht reißbaren gelben Säcke vorbei: Leichtverpackungen sollen auch in Siegen ab 2023 in Tonnen mit gelbem Deckel gesammelt und abgeholt werden. Endlich. Bis dahin will Henning Bohn nicht warten: „Bei uns und unseren Nachbarn in Dillnhütten sind keine Säcke zugestellt worden. Jetzt im Januar nicht." Und in den beiden auch nicht.

Keine gelben Säcke angekommen

Die Mitteilung des Unternehmens Suez vor einer Woche, man habe Dillnhütten beliefert, sei schlicht falsch. Nun könnte man auf den Gedanken kommen, so ein Einzelfall wiegt nicht schwer. Stimmt nicht. Elektromeister Michael Hummel wohnt ein paar Häuser weiter, er bestätigt alles: „Auch vergangenes Jahr haben wir keine Säcke erhalten. Ich schaue im Internet nach, wo welche zu bekommen sind, und fahre los.“ Drei, vier weitere Haushalte führt Henning Bohn als Bestätiger an, später kommen noch zwei Dillnhütter Haushalte dazu. Ein Hauptbetroffener ist Bohns weit über 70 Jahre alter Vater. Als Besitzer eines Mietshauses mit sechs Parteien muss er, falls von der Seite her Bedarf besteht, losziehen, um genügend Nachschub zu holen.

Unangemessener Abholort?

Von Dillnhütten aus ist der nächstgelegene Gelbe-Säcke-Shop der Shisha-Store am Geisweider Rathaus. Henning Bohn bezeichnet den Abholort als Zumutung: „Der Shisha-Laden ist dafür nicht angemessen. Ich gehe ja auch nicht in ein Schnapsgeschäft, um dort die Güter des täglichen Bedarfs einzukaufen.“ Eine Postfiliale oder gar einen Buchladen mit neutralem Eingang stellt er sich dafür vor.
Die SZ kann Bohns Eindruck nur bedingt nachvollziehen: Beim Betreten des Ladenlokals nimmt die Nase das betont süßliche Aroma in der Luft auf, übel riechend ist das aber nicht. Ein freundlich klingender junger Mann händigt an der Tür sofort zwei Rollen der begehrten Bückware aus, eigentlich alles in Ordnung.

Problem: Geschäftsleute finden

Über die nicht zuständige Stadt Siegen ist die SZ mit Suez-Niederlassungsleiter Stefan Höninger in Kontakt gekommen: „Es ist unheimlich schwierig, überhaupt Geschäftsleute zu finden, die das Nachverteilen aus ihren Läden heraus für uns übernehmen.“ In jedem Stadtteil habe man einen Abholort gefunden, in Weidenau beispielsweise den Tabakladen Link. Bleibt die Frage: Ist Dillnhütten überhaupt beliefert worden? Stefan Höninger bestätigt das: „Wir haben ein Partnerunternehmen damit beauftragt, dann muss ich dort mal nachhaken.“
Letzte Frage: Wo ist eigentlich Dillnhütten zu finden? Am Abzweig nach Setzen gibt es den Uralt-Gasthof Reuter, das ist der gastronomische Mittelpunkt des acht Hektar kleinen Stadtteils im Norden von Siegen mit seinen ungefähr 260 bis 270 Einwohnern.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen