SZ-Plus

Deutlich weniger Geld für medizinisches Fachpersonal
Ärzte erhalten 150 Euro pro Stunde fürs Impfen

Bis alle Impfstraßen im Impfzentrum an der Eiserfelder Straße in Betrieb gehen, dauert es wohl noch. Die Personal-Kosten pro Stunde können aber bereits beziffert werden.
  • Bis alle Impfstraßen im Impfzentrum an der Eiserfelder Straße in Betrieb gehen, dauert es wohl noch. Die Personal-Kosten pro Stunde können aber bereits beziffert werden.
  • Foto: kalle
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

juka Siegen. 150 Euro wird die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) den Ärzten bezahlen, die in den Impfzentren die Impfungen gegen das Coronavirus durchführen werden. Pro Stunde. Medizinisches Fachpersonal wird derweil unter der Woche mit 38,50 Euro entlohnt, am Wochenende sind es 40 Euro. „Die inhaltliche Ausgestaltung der Verträge zur Honorierung wurde mit dem Gesundheitsministerium NRW ausgehandelt“, heißt es von der KVWL auf SZ-Anfrage. Die Höhe sei dabei nicht außergewöhnlich, sondern bewege sich in einem ähnlichen Bereich wie für die Ärzte, die in Testzentren aktiv waren, betont die Vereinigung.

juka Siegen. 150 Euro wird die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) den Ärzten bezahlen, die in den Impfzentren die Impfungen gegen das Coronavirus durchführen werden. Pro Stunde. Medizinisches Fachpersonal wird derweil unter der Woche mit 38,50 Euro entlohnt, am Wochenende sind es 40 Euro. „Die inhaltliche Ausgestaltung der Verträge zur Honorierung wurde mit dem Gesundheitsministerium NRW ausgehandelt“, heißt es von der KVWL auf SZ-Anfrage. Die Höhe sei dabei nicht außergewöhnlich, sondern bewege sich in einem ähnlichen Bereich wie für die Ärzte, die in Testzentren aktiv waren, betont die Vereinigung. „Die in den Impfzentren tätigen Ärzte tragen eine hohe medizinische sowie gesellschaftliche Verantwortung und werden einer enorm hohen Arbeitsbelastung ausgesetzt sein“, erläutert Pressesprecherin Vanessa Pudlo. Zudem könnten niedergelassene Ärzte während ihrer Schicht im Impfzentrum nicht in ihren Praxen tätig sein, auch dieser Umstand müsse entsprechend kompensiert werden.

Zusätzliche Abgaben entfallen

„Die KVWL hat sich in hohem Maße dafür eingesetzt, dem medizinischen Fachpersonal eine übertarifliche Stundenvergütung zu ermöglichen“, erklärt die Vereinigung weiter. So würden die Fachkräfte direkt bei der KVWL angestellt, sodass zusätzliche Abgaben, beispielsweise an den Dienstleister, entfielen und der Stundenlohn sich nicht verringere.
Allerdings betont die KVWL auch, dass sich bereits vor der Diskussion um die Vergütung zahlreiche Ärzte und medizinisches Fachpersonal gemeldet hätten. „Das zeugt von hohem Engagement – und das trotz der anhaltend hohen Arbeitsbelastung“, hebt Pudlo hervor. Insgesamt lägen der KVWL bislang 20 000 Registrierungen zur Unterstützung in den Impfzentren vor.

1362 Euro pro Stunde

Wenn es dann Anfang Februar auch in Siegen-Wittgenstein losgehen soll, wird es theoretisch möglich sein, sechs Impfstraßen gleichzeitig zu betreiben. Die KVWL plant derzeit pro Straße mit einem Arzt und ein bis zwei medizinischen Fachkräften. Geht man von zwei Kräften und allen sechs Impfstraßen aus, kostet die KVWL eine Stunde 1362 Euro für das Personal, am Wochenende 1380 Euro. Dass gleich zum Start alle Straßen in Betrieb genommen werden, ist aber unwahrscheinlich. Denn es ist davon auszugehen, dass schlichtweg nicht genügend Impfstoff zur Verfügung stehen wird.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen