Kommunalwahl: Grüne fordern Transparenz
AfD soll Spender für Kampagne nennen

Wie finanziert AfD-Bürgermeisterkandidat Zoz seine Wahl-Kampagne? Der Kreisvorstand der Grünen fordert: "Offenlegung jetzt!"
  • Wie finanziert AfD-Bürgermeisterkandidat Zoz seine Wahl-Kampagne? Der Kreisvorstand der Grünen fordert: "Offenlegung jetzt!"
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz Siegen. Vor dem Hintergrund der großformatigen Anzeigenserie des AfD-Bürgermeisterkandidaten Henning Zoz fordert der Kreisvorstand der Grünen Siegen-Wittgenstein umfassende Aufklärung: „Herr Zoz fällt bereits im Wahlkampf durch mangelnde Transparenz bei der Finanzierung seiner Kampagne auf. Vor dem Hintergrund bekannter Parteispendenskandale der AfD muss die Öffentlichkeit wissen, von wem das Geld in einem mittleren fünfstelligen Bereich kommt und mit welchen Interessenlagen dies verknüpft ist“, schreiben die Sprecher Lena Schmidt und Thomas Börger.

AfD soll Spender nennen

Es müsse dargelegt werden, ob es sich bei den Geldmitteln um einwandfreie und nicht etwa den Regeln der Parteienfinanzierung widersprechende Mittel handelt. Die Bürger hätten ein Recht darauf zu erfahren, wer diejenigen finanziert, die sich als ihre Repräsentanten bewerben. „Es ist daher unbedingt aufzuklären, ob Spenden in diesem Umfang nach den Anforderungen des Parteiengesetzes erfolgt sind. Auch wenn die Grenze von 50 000 Euro, die das Parteiengesetz für die unverzügliche Meldung an die Bundestagsverwaltung zur sofortigen Veröffentlichung vorsieht, nicht überschritten wäre, ist im Sinne des Gesetzes eine Veröffentlichung vor der Wahl angezeigt, um mögliche Interessensverquickungen vor einer Wahl transparent zu machen. Wir fordern daher: Offenlegung jetzt.“

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen