Alle wollen ein neues Klo

Die Toilettenanlage der Spandauer Grundschule in Siegen hat gute Chancen, noch in diesem Jahr erneuert zu werden.  Foto: kalle
  • Die Toilettenanlage der Spandauer Grundschule in Siegen hat gute Chancen, noch in diesem Jahr erneuert zu werden. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

kalle Siegen. Die Eltern der ersten und zweiten Klasse der Spandauer Grundschule, die gestern an der konstituierenden Sitzung des Bezirksausschusses Siegen-Mitte im Siegener Ratssaal teilnahmen, erlebten, wie einfach doch Kommunalpolitik sein kann – wenn sich alle Fraktionen parteiübergreifend einig sind.

So war es für die Vertreter aller Fraktionen klar, dem Antrag der CDU zu folgen, der vorsieht, die Instandsetzung der Toilettenanlage an einem der beiden Grundschulgebäude der Spandauer Schule so umzusetzen, wie es die bereits seit Jahren in der Schublade der Siegener Stadtverwaltung liegenden Pläne vorsehen (die SZ berichtete). Dies soll möglich gemacht werden durch eine Änderung des aktuellen Haushaltsentwurfes. Der Antrag wurde entsprechend an die weiteren Ausschüsse weitergegeben.

Die Sprecher aller Fraktionen zeigten sich von den schlimmen Zuständen der Toilettenanlagen an der Schule überrascht. Das Bezirksausschussmitglied der UWG, Rolf-Peter Bulkow, stellte provokativ die Frage an die Stadtverwaltung, wer eigentlich die Verwaltung selbst überprüfe, die solche Zustände zulasse. Bulkow: „Bei jedem kleinen Unternehmen mit solchen sanitären Anlagen hätte die Verwaltung schon längst den Schlüssel umgedreht.“

Der zweite Antrag der Christdemokraten, die Neugestaltung des Marktplatzes unterhalb der Nikolaikirche als lebendigen Mittelpunkt zu forcieren, war da eher schon peinlich. Die Verwaltung musste die CDU nämlich darauf aufmerksam machen, dass bei einer baulichen Veränderung des 2003 fertigstellten Platzes die Landeszuschüsse zurückfließen müssten. Immerhin läuft die Veränderungssperre noch bis 2028. Damit war dieses Thema schnell vom Tisch.

Die Mitglieder des Bezirksausschusses Siegen-Mitte wählten Achim Maziejewski (SPD) zum Vorsitzenden und Heinz Müller (CDU) zu seinem Stellvertreter.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.