Alles, was röchelt und grunzt

Live gelacht wurde am Samstagabend im ausverkauften Lÿz-Schauplatz mit Maria „Angie“ Grund-Scholer und René Steinberg.  Foto: aww
  • Live gelacht wurde am Samstagabend im ausverkauften Lÿz-Schauplatz mit Maria „Angie“ Grund-Scholer und René Steinberg. Foto: aww
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

aww Siegen. Schoßhündchen Pofalla wirft sich vor Angie in die Pampe und gibt den buckligen Riff Raff, Calmund schaufelt das Popcorn gleich schubkarrenweise in sich hinein, frisst sich durch den Butterberg und röchelt der ewig nörgelnden Ulla Schmidt mit ihren verstopften Nebenhöhlen was vor, die sich nicht lumpen lässt und mit grunzend-ratterndem Nase-Hochziehen lautstark Paroli bietet, derweil Rüttgers per Wasser-im-Zahn-Atmung die Opel-Modelle mit ihren verflixcht vielen „S“ aufzchält.

René Steinberg hat’s drauf und Maria Grund-Scholer schon lange: Stimmen parodieren. Letztere macht zum Beispiel ganz wunderbar die Angie, auch optisch, öffnet der Kanzlerin hochspannendes Tagebuch, aus dem sie selbige mit einem in unterirdische Regionen vorstoßenden Maß an emotionaler Beteiligung vorlesen lässt. Kein Wunder, Angie Merkel ist an diesem Samstagabend im Lÿz das kalte Tief „Daisy“, das das Siegerland aber verschont hat, so dass „WDR 2 – Lachen live!“ vor vollem Haus über die Bühne gehen kann. Wenn überhaupt, dann sind nur ganz wenige des Wetters wegen zu Hause geblieben.

Vom Hörfunk-Studio auf die Bühne hat es die Radio-Comedians verschlagen – und das mit Erfolg, denn an ausverkauften Gastspielen wie dem in Siegen mangelt es Maria Grund-Scholer und René Steinberg auf ihrer Tour nicht. Natürlich haben sie auch die „Von der Leyens“ und „Sarko de Funès“ mit dabei und geben diverse Kostproben. Vor allem als Kreuzung aus Nicolas Sarkozy und Louis de Funès überzeugt Steinberg auch mit darstellerischem Können. Stark! Die Liste der Promis, die das Duo stimmlich aufs Korn nimmt, scheint endlos. Manches davon liegt auf der Hand: Der näselnde Pofalla eben oder auch Reich-Ranicki bieten sich einfach so was von an. Der Literaturpapst als Radiomoderator mit Angie als „trendy Wetterqueen Sunny“ an seiner Seite – das treibt einem die Tränen in die Augen.

Großes Kino ist auch Grund-Scholers rustikale Russin Donata, die etwa als neue Babysitterin bei den Von der Leyens für frischen Wind sorgt. Für hohe Tiere wie den „ganz scharfen Lumpi“ Münte oder Wadenbeißer Peer suchen die beiden ein neues Zuhause, und gemeinsam mit den Zuschauern stellen sie die deutsche WM-Elf auf – auch wenn Maria Grund-Scholer die Zettel mit den Vorgaben fürs Publikum zunächst in der falschen Reihenfolge hochhält, steht die Mannschaft am Ende. Überhaupt werden die Fehler auf der Bühne sympathischerweise mit ganz viel Humor und als das genommen, was sie sind: menschlich. Grund-Scholer: „Ich habbet heut mit den Versprechern.“ Steinberg: „Ich nich.“ Grund-Scholer: „Schön, wenn wenigstens einer von uns glänzen kann.“

Übrigens: Auch im Publikum sind echte Talente verborgen. Der „Reich-Ranicki“, der sich während Angies Fragestunde auf den Zuschauerrängen wiederfindet, ist allen Applaus wert. Den haben sich allerdings auch die beiden Akteure redlich verdient. Auf den Rängen jubiliert man folglich nach Kräften und kann gar nicht genug Zugaben bekommen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen