SZ

Alte Schule Niederschelden wird umgebaut

Zurzeit eine Baustelle: die alte Schule in Niederschelden. Hier sollen fünf Wohnungen entstehen und ein Raum, der von der Allgemeinheit genutz werden kann.
2Bilder
  • Zurzeit eine Baustelle: die alte Schule in Niederschelden. Hier sollen fünf Wohnungen entstehen und ein Raum, der von der Allgemeinheit genutz werden kann.
  • Foto: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sp Niederschelden. Es ist schnell zu erkennen, welche Funktion das alte Gebäudes an der Straße „Auf der Burg“ in Niederschelden hatte: ein großer Hof, eine Uhr am Glockenturm, große Fenster, über den Türen stehen Raumnummern, wie man sie aus öffentlichen Gebäuden kennt. Seit 2009 gehen an der oberen Burgschule, zuletzt eine Grundschule, keine Schüler und Lehrer mehr ein und aus. Seitdem stand das Gebäude leer.
Schulhof in Niederschelden soll umgestaltet werden
Eckhard und Mirjam Christina Vetter wagten es und nahmen sich der denkmalgeschützten alten Schule an – wohlwissend, dass der Denkmalschutz mit Einschränkung beim Umbau und höheren Kosten verbunden ist.

sp Niederschelden. Es ist schnell zu erkennen, welche Funktion das alte Gebäudes an der Straße „Auf der Burg“ in Niederschelden hatte: ein großer Hof, eine Uhr am Glockenturm, große Fenster, über den Türen stehen Raumnummern, wie man sie aus öffentlichen Gebäuden kennt. Seit 2009 gehen an der oberen Burgschule, zuletzt eine Grundschule, keine Schüler und Lehrer mehr ein und aus. Seitdem stand das Gebäude leer.

Schulhof in Niederschelden soll umgestaltet werden

Eckhard und Mirjam Christina Vetter wagten es und nahmen sich der denkmalgeschützten alten Schule an – wohlwissend, dass der Denkmalschutz mit Einschränkung beim Umbau und höheren Kosten verbunden ist. Sie kauften die alte Schule der Stadt Siegen ab, mit der Vereinbarung, dass auch der Schulhof eine neue Gestaltung bekommen soll und optisch, durch ein neues Pflaster, mit dem Bereich vor dem Bürgerhaus/Heimatmuseum verbunden werden soll. Außerdem, so kündigt es das Ehepaar an, soll der Weihnachtsmarkt, der (vor Corona) auf dem Gelände stattfand, dort weiterhin einen Platz finden. Das gesamte Projekt hat für das Ehepaar ein Ziel: „Es wird ein kleiner Dorfmittelpunkt“, sagt Eckhard Vetter.

Eckhard und Mirjam Christina Vetter wagen das Projekt und bauen das denkmalgeschützte Gebäude um.
  • Eckhard und Mirjam Christina Vetter wagen das Projekt und bauen das denkmalgeschützte Gebäude um.
  • Foto: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

„Ich bin da noch zur Schule gegangen“, erklärt er seine persönliche Beziehung zu dem Gebäude, das gleich neben seinem Wohnhaus steht, der „Burg“, wie sie in Niederschelden genannt wird. Zahlreiche Ideen für die alte Grundschule kamen dem Ehepaar. „Es passierte ja nichts“, erinnert sich Mirjam Christina Vetter: „Wir sind so Menschen, die am Wochenende gerne rumspinnen.“ Aus der Spinnerei wurde Realität. Seit April bauen Vetters mit der Hilfe zahlreicher Handwerker das Gebäude vollständig um und sanieren es – immer mit dem Gedanken, dass der Charakter erhalten bleiben soll. Der Zustand sei für das Alter recht gut gewesen, sagt Eckhard Vetter. Dennoch steht einiges an: eine Isolierung, neue Fenster, neue Fußböden, neue Leitungen, …

Ehemalige Turnhalle als Raum für Bürger und Vereine

Aus den ehemaligen Klassenräumen und den Räumen unter dem Dachboden sollen insgesamt fünf unterschiedlich große Wohnungen entstehen. Die ehemalige Turnhalle, die sich im Gebäude befindet, soll zu einem Raum umgestaltet werden, der von Bürgern, Vereinen etc. genutzt werden kann. Barrierefrei soll er zu erreichen sein. Außerdem stehen eine Küche und Toiletten mit zur Verfügung. Wann eine Nutzung des Raumes möglich ist oder die ersten Mieter einziehen können, wissen Vetters noch nicht.

Die Geschichte der alten Schule Die ehemalige Volks- bzw. Grundschule hat nicht nur eine lange Geschichte, sondern auch eine ortsbildprägende Architektur. Sie bilde den Mittelpunkt für das historische Unter- und Oberdorf Niederscheldens, heißt es von der Heimatgruppe Niederschelden. Nicht zuletzt deshalb stehe das Gebäude auch unter Denkmalschutz. Der linke Teil der oberen Burgschule mit Turm wurde 1871 erbaut, der rechte Teil im Jahre 1882. Bei einem großen Brand am 6. Februar 1930 wurde der gesamte Dachstuhl vernichtet, jedoch im selben Jahr wieder aufgebaut. Während die untere Burgschule im August 1979 ihren Schulbetrieb einstellte und 1982 als Bürgerhaus umgenutzt wurde, fand der letzte Schultag in der oberen Burgschule am 1. Juli 2009 statt. Geschlossen wurde die Schule aufgrund immer weiter sinkender Schülerzahlen.
Zurzeit eine Baustelle: die alte Schule in Niederschelden. Hier sollen fünf Wohnungen entstehen und ein Raum, der von der Allgemeinheit genutz werden kann.
Eckhard und Mirjam Christina Vetter wagen das Projekt und bauen das denkmalgeschützte Gebäude um.
Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen