SZ

Alles hängt an den Impfstoffmengen
AMZ will endlich gegen Corona impfen dürfen

Das Arbeitsmedizinische Zentrum Siegerland in Weidenau ist startklar für das Impfen ganzer Belegschaften.
3Bilder
  • Das Arbeitsmedizinische Zentrum Siegerland in Weidenau ist startklar für das Impfen ganzer Belegschaften.
  • Foto: AMZ
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

mir Weidenau. Die Nachrichten rund ums Impfen sind so komplex wie nie: In Pforzheim verimpfen Ärzte das angeblich so unbeliebte AstraZeneca in Mengen auf einem Parkplatz, das Vakzin von Johnson & Johnson wird plötzlich für alle Altersgruppen freigegeben. Und Gesundheitsminister Jens Spahn verkündet am Montagmorgen, bis Ende Mai/Anfang Juni könnten alle Menschen über 60 geimpft sein. Persönlicher Input: Die Hausarztpraxis des Verfassers dieser Zeilen hat – Stand Montag – 300 Männer und Frauen fürs Impfen auf der Warteliste.
AMZ als BetriebsarztEine Hängepartie nach der anderen also, mit davon betroffen ist das AMZ Siegerland. Das Arbeitsmedizinische Zentrum steht in den Startlöchern und möchte beim Impfen endlich loslegen.

mir Weidenau. Die Nachrichten rund ums Impfen sind so komplex wie nie: In Pforzheim verimpfen Ärzte das angeblich so unbeliebte AstraZeneca in Mengen auf einem Parkplatz, das Vakzin von Johnson & Johnson wird plötzlich für alle Altersgruppen freigegeben. Und Gesundheitsminister Jens Spahn verkündet am Montagmorgen, bis Ende Mai/Anfang Juni könnten alle Menschen über 60 geimpft sein. Persönlicher Input: Die Hausarztpraxis des Verfassers dieser Zeilen hat – Stand Montag – 300 Männer und Frauen fürs Impfen auf der Warteliste.

AMZ als Betriebsarzt

Eine Hängepartie nach der anderen also, mit davon betroffen ist das AMZ Siegerland. Das Arbeitsmedizinische Zentrum steht in den Startlöchern und möchte beim Impfen endlich loslegen. Für nahezu 800 Unternehmen und Institutionen in der Region mit 58 000 Beschäftigten hat das AMZ den Status eines Betriebsarztes. Aber erst im Juni sollen die 10 000 Betriebsärzte in der ganzen Republik in das Impfgeschehen eingreifen dürfen.

Im großen Stil zusammen ganze Belegschaften impfen, das ist der Plan.
Axel Körver
Geschäftsführer AMZ

Nikolaus Zarmutek, Fachlicher Leiter der Arbeitsmedizin, ordnet die Dinge so: „Das erste Impfkontingent für Betriebsärzte soll 500 000 Dosen umfassen, da sind wir doch sehr verhalten in unseren Überlegungen, in welcher Dimension wir tätig werden können.“

Fehlende Infos führen zu Planungsunsicherheit 

Axel Körver, der Geschäftsführer des AMZ, sagt frank und frei: „Gerne hätten wir schon zu Beginn des Jahres angefangen, bislang blieb uns dies jedoch verwehrt“. Da noch keine verlässlichen Impfstoffmengen für Juni vorliegen, kann das AMZ nicht kalkulieren. Reichen die Bordkräfte? Muss neues Personal rekrutiert werden? Körver: „Wenn Tausende Dosen pro Woche zu verimpfen wären, gäbe das ganz neue Möglichkeiten. Im großen Stil zusammen ganze Belegschaften impfen, das ist der Plan.“ Unter den 800 Betrieben, die mit dem AMZ zusammenarbeiten, befinden sich einige Unternehmen, die mit eigenen Impfstraßen und Betriebsärzten an den Start gehen wollen, sobald sie das dürfen. „Die Nutzung dieser Impfstraßen bei unseren Kunden streben wir auch für andere Unternehmen an“, sagt Körver. Im eigenen AMZ soll und wird natürlich geimpft, ein oder zwei Standorte außerhalb sollen hinzukommen. Alles hängt an der Frage, ob viele Tausend Dosen mit Impfstoffen der unterschiedlichsten Art im Kreis Siegen-Wittgenstein denn tatsächlich ankommen werden?

Stadt Siegen und IHK sind am Start

Namhafte Akteure aus der Region stehen hinter dieser Initiative. Bei der Stadt Siegen gibt es ernsthafte Überlegungen, das AMZ für die Massenimpfung der Mitarbeiter in Anspruch zu nehmen. Die IHK befürwortet grundsätzlich das schnelle Impfen: „Wir sagen jedem, er möge bitte so schnell wie möglich seinen Arm hinhalten und sich impfen lassen“, formuliert IHK-Hauptgeschäftsführer Gräbener seine generelle Zustimmung. Viele weitere Unternehmen harren der Dinge und hoffen, dass sich beim AMZ alles zum Positiven entwickeln wird. Oliver Weirich, Personalleiter bei der Firma Vetter Krantechnik in Haiger, schließt eine eigene Impfstraße aus: „Dafür sind wir zu klein. Und auf sonstige Impfanreize verzichten wir.“ Also kein Gutschein als Belohnung für jeden, der sich impfen lässt. Aber man hat sich beim AMZ längst über die dortigen Möglichkeiten erkundigt und will sich den Planungen des AMZ anschließen.

Wir sind startklar.
Thilo Sagermann
Pressesprecher SMS Group

Auch die SMS Group steht für den Standort Dahlbruch in der Abstimmung mit dem AMZ. „Wir sind startklar und können beginnen, sobald die Impfstoffe für uns verfügbar sind“, bezieht Thilo Sagermann für die SMS Group Stellung. Früh in der Pandemie habe das Unternehmen einen Krisenstab gebildet, der Schutzmaßnahmen organisiere und überwache. So rasch wie möglich wolle man den Mitarbeitern ein Impfangebot machen.

Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen