An der Uni wird es eng

Rund 3400 Erstsemester und Hochschulwechsler gibt es an der Uni Siegen. Foto: kk

kk- Zum anlaufenden Wintersemester wurde an der Universität Siegen ein neuer Studierenden-Rekord aufgestellt. Rund 3400 Neulinge - Erstsemester und Hochschulwechsler - gibt es. Damit sind mehr als 15000 Studierende eingeschrieben. Bis Anfang Dezember erwartet Rektor Prof. Dr. Holger Burckhart ungefährt 15500 Immatrikulierte. Der Rektor machte in einem Pressegespräch den jungen Leuten Mut, die ersten vier Wochen durchzuhalten. In der  Regel entspanne sich dann die Situation an den Unis. Die hohe Zahl der Studierenden sorgt dafür, dass Lehrende, Räume  und Wohnungen dringend gebraucht werden.

Blick auf Schule gerichtet

Die Verpflegungsbetriebe, so Studentenwerksgeschäftsführer Detlef
Rujanski, seien an ihre Grenzen gelangt, müssten nun auf
Dezentralisierung setzen. Aber immer noch stehe eine Finanzzusage aus
Düsseldorf hinsichtlich des geplanten Campus Mitte aus. Um die
Studierenden auf den Haardter Berg zu bringen, werden nun  in
Stoßzeiten mehr Busse eingesetzt. Die zur Verfügung stehenden Räume
sollen für Veranstaltungen noch optimaler genutzt werden. Die Mensa hat
ihre Öffnungszeit um eine halbe Stunde verlängert. 160 zusätzliche
Lehrkräfte wurden bereits verpflichtet, 160 weitere sollen in den
nächsten beiden Jahren folgen. Denn: In absehbarer Zeit rechnet die
Universität Siegen mit 17000 Studierenden. Einen dringenden Wunsch hat
Rektor Burckhart: Die Universität Siegen würde gerne die
Haardter-Berg-Schule nutzen: "Die Schule wäre eine echte Hilfe für die
Uni."

null

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen