Anbau wächst mit hohem Tempo

 Der Anbau an das Kinderhaus an der Martin-Luther-Straße nimmt rasch Formen an. Die Umbauarbeiten an der Kindertagesstätte laufen auf Hochtouren. Ob alles bis zum Start des neuen Kindergartenjahres fertig ist, bleibt fraglich. Foto: Björn Weyand
  • Der Anbau an das Kinderhaus an der Martin-Luther-Straße nimmt rasch Formen an. Die Umbauarbeiten an der Kindertagesstätte laufen auf Hochtouren. Ob alles bis zum Start des neuen Kindergartenjahres fertig ist, bleibt fraglich. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Die Baugenehmigung ließ etwas auf sich warten, doch inzwischen liegt sie vor und deswegen laufen die Umbauarbeiten am Evangelischen Kindergarten an der Erndtebrücker Martin-Luther-Straße nun auf Hochtouren. Wobei Umbau nicht ganz stimmt, denn aktuell geht es ja erstmal um einen Anbau, der in Rekordtempo wächst. Die Erweiterung des Kinderhauses ist aber nur eine Seite der Medaille, denn das Gebäude werde ja nicht nur um einen neuen Teil vergrößert, verriet Pfarrer Stefan Berk im Gespräch mit der SZ. Vielmehr werde das Altgebäude im Bestand umgebaut, dafür seien Durchbrüche notwendig, außerdem müssten Waschräume erneuert werden – viele bauliche Maßnahmen, um den Kindergarten künftig vom Drei-Gruppen-Betrieb auf zwei Gruppen umzustellen. So lautet nämlich das Ziel der Maßnahme.

Dem Kinderhaus steht eine umfassende Modernisierung bevor, mit der das Raumangebot erhöht werden soll. Trotzdem finden künftig weniger Jungen und Mädchen hier Platz, statt früher drei Gruppen werden es zukünftig die zwei sein, dafür können dann aber eben auch U-3-Kinder aufgenommen werden. Von im Moment drei Gruppenräumen wird einer als Ausweichraum für die beiden Gruppen dienen. Die renovierten Räume sollen freilich auch Standards bieten für die Betreuung von Mädchen und Jungen unter zwei Jahren. Trotz der Verzögerungen beim Bauantrag, der sich – einmal mehr – wegen des Themas Brandschutz in die Länge gezogen hatte, ist Pfarrer Stefan Berk mit den Fortschritten zufrieden. „Bis jetzt hat alles gut geklappt“, meinte er.

Ob der ursprüngliche Zeitplan, nach dem der Umbau zum Beginn des neuen Kindergartenjahres abgeschlossen sein sollte, zu halten ist, sei ungewiss. „Das wird wohl nicht ganz fertig“, betonte Stefan Berk, allerdings sei ja die Einrichtung sehr flexibel. Denn eine Sommerpause in den Ferien gebe es ja im Kinderhaus auf Wunsch der Eltern ohnehin nicht. Der Innenausbau dürfte idealerweise in den Sommerferien vonstatten gehen. Ein genauer Zeitplan sei freilich erst möglich, wenn der Roh(an)bau im Juni fertig sei.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.