Anerkennung zum 125-jährigen Bestehen

Keine Angst, die tun nichts, die singen nur: die Sänger des MGV Niederschelden (Leitung: Gottfried Herrmann) beim „Kriminal-Tango“. Foto: lk
2Bilder
  • Keine Angst, die tun nichts, die singen nur: die Sänger des MGV Niederschelden (Leitung: Gottfried Herrmann) beim „Kriminal-Tango“. Foto: lk
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

lk/ciu Niederschelden. „Sie haben einen hohen Beitrag in der Kulturarbeit der heimischen Region geleistet!“ Mit diesen Worten lobte der Vorsitzende des Chorverbands Siegerland, Hans-Jürgen Korstian, die Sänger des MGV Niederschelden beim Konzert zum 125-jährigen Bestehen am Samstagabend in der gut besuchten Aula der Hubenfeldschule und überreichte MGV-Vorsitzendem Gerhard Jakob unter dem Beifall der Festbesucher die Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbands, unterzeichnet von dessen Vorsitzenden, Dr. Henning Scherf.

Kontinuität habe das Chorleben in Niederschelden 125 Jahre lang geprägt, freute sich Jakob, der nach den Feierlichkeiten zum 100-Jährigen nun zum zweiten Mal ein Jubiläum seines Chores als Vorsitzender verantwortet.

Im Beisein von Siegens Ex-Bürgermeister Ulf Stötzel eröffneten die 22 Sänger des MGV ihre Vortragsreihe mit Hans L. Heinrichs „Hört, ihr Herrn“, gleich mit einem Solo von Dirigent Gottfried Herrmann, der seit 1997 bei den Scheldern den Ton angibt. Nach dem russischen Liturgiegesang „Tebe Pojem“ gaben die Sänger das leise „Still ruht der See“, das beliebte „Kein schöner Land“ von Walter Rein und das „Schifferlied“ von Friedrich Silcher.

Sämtlich waren die Vorträge schön anzuhören; man spürte den Sängern die harte Probenarbeit in den vergangenen Monaten ab. Das Jubiläumskonzert trug zweifellos die Handschrift des Dirigenten Herrmann und profitierte von dessen musikalischen und gesanglichen Qualitäten. Mitgebracht hatte er sein Ensemble, das Siegener Ensemble Cantemus, einen Meisterchor. Der beglückwünschte den MGV zu Beginn mit dem von Gottfried Herrmann arrangierten indischen Mantra „Gajatri“, in dem der Dirigent und sein Sohn Raffael solistisch brillierten. Mit dem doppelchörigen Satz „Singet dem Herrn“ von Johann Pachelbel und Felix Mendelssohn Bartholdys „Heilig“ bot der Gastchor klassisch Hochkarätiges. Wie breit gefächert sein Repertoire ist, zeigte sich mit den weiteren Beiträgen: „Adiemus“ und „Amakama“, beides von Karl Jenkins, oder Silchers „Nun leb wohl, du kleine Gasse“.

Der gastgebende Chor besang in seinem zweiten Programmteil den Wonnemonat („Süß Liebe liebt den Mai“) und den Frühling (mit einem Wanderlied von Hermann Erdlen), den „Vater Rhein“ und den „Jäger aus Kurpfalz“. Am Ende hatten sich die Jubilare eine besondere Überraschung ausgedacht, marschierten sie doch als Gangster verkleidet zum „Kriminal-Tango“ auf die Bühne (Klavier: Ann-Christin Linke). Tosender Beifall war der Dank für hochklassiges Jubiläumskonzert; es folgten Zugaben und ein gemeinsames Lied zum Schluss.Weitergefeiert wurde gestern ab dem späten Vormittag. Beim Freundschaftssingen zu Gast waren die Musikgruppe Niederschelden, der GV Eintracht Eisern, aus Eiserfeld der GV Concordia 1882, der Frauenchor, der Singkreis und der Männerchor 1853, der Gemischte Chor Glück Auf Alte Dreisbach und der MGV Arion Gosenbach.Neben Grußworten der Ehrengäste (unter anderem stellv. Landrat Jürgen Althaus und stellv. Bürgermeisterin Angelika Floren) stand die Ehrung aktiver und passiver Mitglieder auf dem Programm. Vorsitzender Gerhard Jakob würdigte deren langjährige Unterstützung – besonderen Dank sprach er „Böhmersch Tante Klara“ aus, die seit 60 Jahren MGV-Mitglied ist.

Keine Angst, die tun nichts, die singen nur: die Sänger des MGV Niederschelden (Leitung: Gottfried Herrmann) beim „Kriminal-Tango“. Foto: lk
Vorsitzender Gerhard Jakob (l.) ehrte verdiente Vereinsmitglieder. Foto: ciu
Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.