SZ

Prozess: Brand im Gasthof Meier
Angeklagter will Feuer in suizidaler Absicht gelegt haben

Der Angeklagte hatte angegeben, das Feuer in suizidaler Absicht gelegt zu haben, sich aber nur bruchstückhaft erinnern zu können.
  • Der Angeklagte hatte angegeben, das Feuer in suizidaler Absicht gelegt zu haben, sich aber nur bruchstückhaft erinnern zu können.
  • Foto: cs (Archiv)
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

mick Siegen. Es sind zwei Dinge, die den Angeklagten am meisten beschäftigen. Der Mann, der am 9. April 2020 ein Feuer im Gasthof Meier gelegt hatte, weil er sich umbringen wollte, möchte „nur nach Dortmund zurück“. Dort ist er seit Mai in einer LWL-Klinik untergebracht. Da „bin ich eigentlich nicht unglücklich. Von den Schlafstörungen mal abgesehen“, lässt er das Gericht wissen.
Symptom für schwere DepressionDass er nicht schlafen kann, hat der 56-jährige S. seit Prozessbeginn immer wieder betont und macht es auch an diesem Mittwoch mehrfach. Für Psychiater Dr. Thomas Schlömer ist „die Verengung auf das Schlafen“ ein typisches Symptom für die schwere Depression, an der S. aus seiner Sicht leidet, als Folge einer viele Jahre andauernden Alkoholsucht.

mick Siegen. Es sind zwei Dinge, die den Angeklagten am meisten beschäftigen. Der Mann, der am 9. April 2020 ein Feuer im Gasthof Meier gelegt hatte, weil er sich umbringen wollte, möchte „nur nach Dortmund zurück“. Dort ist er seit Mai in einer LWL-Klinik untergebracht. Da „bin ich eigentlich nicht unglücklich. Von den Schlafstörungen mal abgesehen“, lässt er das Gericht wissen.

Symptom für schwere Depression

Dass er nicht schlafen kann, hat der 56-jährige S. seit Prozessbeginn immer wieder betont und macht es auch an diesem Mittwoch mehrfach. Für Psychiater Dr. Thomas Schlömer ist „die Verengung auf das Schlafen“ ein typisches Symptom für die schwere Depression, an der S. aus seiner Sicht leidet, als Folge einer viele Jahre andauernden Alkoholsucht. Dass der Angeklagte allerdings immer wach sei, hält er für eine falsche Wahrnehmung. S. müsse schon zumindest für kurze Zeit schlafen. Etwas anderes sei gar nicht möglich.

Klinik: Angeklagter ist antriebslos

Der Gutachter hat den in Haiger geborenen Mann im April und im Mai untersucht. Seither habe sich dessen Zustand zumindest leicht gebessert, stellt der Arzt aus Schmallenberg fest und widerspricht damit teilweise einem Bericht aus der Klinik. Dort sehen die Ärzte kaum einen Fortschritt beim Angeklagten, der antriebslos sei, praktisch in allen Belangen des Lebens Unterstützung benötige und sogar einen Anfall von sexueller Distanzlosigkeit gegen eine Mitarbeiterin gezeigt habe.
Dr. Thomas Schlömer hat für den Brand im Frühjahr eine eingeschränkte Steuerungsfähigkeit diagnostiziert. S. habe ihm gegenüber zugegeben, das Feuer in suizidaler Absicht gelegt zu haben, könne sich aber nur bruchstückhaft erinnern.

Therapie möglich

Der Mediziner glaubt, dass der Mann trotz Depression und durch den Alkohol bedingte Persönlichkeitsveränderungen in jener Nacht noch in der Lage hätte sein müssen, einen anderen Weg zu finden, sich das Leben zu nehmen. Bei anhaltendem Alkoholkonsum sieht er in S. künftig auch eine Gefahr für seine Mitmenschen. Umgekehrt empfiehlt er keine Einweisung in die Psychiatrie. Dr. Schlömer ist überzeugt, dass die anhaltende Depression im Rückgang sei, bei einer weiteren Remission und gleichzeitiger Abstinenz auch der Weg zu einer echten Therapie möglich sei. Er will den Mann in einer Entziehungseinrichtung unterbringen, als sanfteres Mittel.

Seit 20. Lebensjahr ein Alkoholproblem

Der Angeklagte hat 30 Jahre in Siegen ein Tattoo-Studio betrieben, von 1989 bis 2019. Den Job habe er sich selbst beigebracht. „Man hat sich dann eben selbstständig gemacht“, erzählt er dem Gericht.Anfangs hat er gar nichts über sein Leben sagen wollen: „Aaach, ich will nur ein Urteil!“ In endloser Geduld und einem Frage- und Antwortspiel, das fast aus einer Sitcom stammen könnte, gelingt es Richterin Elfriede Dreisbach aber, ihn zu ein paar Antworten zu bewegen. Es entsteht das Bild eines Mannes, der seit seinem 20. Lebensjahr ein Alkoholproblem hat – zur Tatzeit trank er bis zu zwei Kästen Bier am Tag –, der dennoch Jahrzehnte erfolgreich ein Studio betrieb, seinen Alltag im Griff hatte, in vielerlei Hinsicht ziemlich anspruchslos und unkonventionell lebte, gern Motorrad fuhr und mehrere Reisen mit Traditionsseglern unternahm.
Ein paar Vorstrafen wegen Körperverletzungen habe es auch gegeben, erinnert sich der Angeklagte dunkel. „Sind Sie nicht jedes Wochenende mit einem blauen Auge nach Hause gekommen?“, fragt Elfriede Dreisbach. S. schüttelt lächelnd den Kopf. Und will eigentlich nur wieder schlafen.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen