Rhetorik-Wettbewerb des Rotary-Clubs Siegen
Anne Germann gewinnt

gewann mit knappem Vorsprung Anne Germann  vom Peter-Paul-Rubens-Gymnasium vor Daniel Stettner vom evangelischen Gymnasium und Lukas Klimke  vom Gymnasium Stift Keppel.
2Bilder
  • gewann mit knappem Vorsprung Anne Germann vom Peter-Paul-Rubens-Gymnasium vor Daniel Stettner vom evangelischen Gymnasium und Lukas Klimke vom Gymnasium Stift Keppel.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

sz Siegen. Kurz vor Beginn des „Shutdown“ des öffentlichen Lebens fand bereits zum achten Mal der Rhetorik-Wettbewerb des Rotary-Clubs Siegen statt. Der Wettbewerb fand diesmal in den Räumen der IHK statt. Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener als Gastgeber, Professor Volker Stein als amtierender Präsident und Organisator Professor Joachim Labenz begrüßten im Namen des RC Siegen immerhin insgesamt 15 Schüler aus neun Schulen der Region.

Bei diesem Wettbewerb können nämlich die Gymnasien und Gesamtschulen der Region nach einem internen Vorentscheid ein bis zwei Schüler anmelden, die einen zehnminütigen freien Vortrag zu einem selbstgewählten Thema, gerichtet an ein fiktives Publikum, halten.

Die fünfköpfige Jury hatte keine leichte Aufgabe. Das ausgesprochen weite Spektrum der Themen reichte von der Stammzellspende über Themen wie „soziale Phobien“, Rassismus und Manipulationen Jugendlicher bis hin zu Gedanken zur Legitimation von Lügen. Während die vielen Zuhörer lebhaft und durchaus kontrovers über die Beiträge debattierten, werteten die Mitglieder der Jury ihre Beurteilungen aus. Schließlich gewann mit knappem Vorsprung Anne Germann (Thema: Generationenkonflikt) vom Peter-Paul-Rubens-Gymnasium vor Daniel Stettner (Thema: Rede des Außenministers vor den Vereinten Nationen) vom evangelischen Gymnasium und Lukas Klimke (Thema: Wozu (noch) Religion?) vom Gymnasium Stift Keppel. Die drei Erstplatzierten erhielten Geldpreise in Höhe von je 400, 250 und 150 Euro.

Der Wettbewerb kannte auch dieses Jahr keine Verlierer. Die schulinterne Qualifikation und die überzeugende Präsentation vor einem größeren Publikum wurden mit Buchgutscheinen belohnt. Zusätzlich wurden auch die Schule des Gewinners sowie ein Gymnasium im Losverfahren mit 500 Euro belohnt.

Die beiden Erstplatzierten werden am überregionalen „District“-Wettbewerb teilnehmen, der – so Corona es zulässt - am 27. Juni in Bergisch-Gladbach stattfinden soll. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Siegener Kandidaten dort immer eine gute Rolle gespielt haben.

gewann mit knappem Vorsprung Anne Germann  vom Peter-Paul-Rubens-Gymnasium vor Daniel Stettner vom evangelischen Gymnasium und Lukas Klimke  vom Gymnasium Stift Keppel.
Der Wettbewerb kannte auch dieses Jahr keine Verlierer. Die schulinterne Qualifikation und die überzeugende Präsentation vor einem größeren Publikum wurden mit Buchgutscheinen belohnt. Zusätzlich wurden auch die Schule des Gewinners sowie ein Gymnasium im Losverfahren mit 500 Euro belohnt.
Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen