Innenminister Herbert Reul zieht die Kriminalitätsbilanz
Anstieg bei häuslicher Gewalt

29 155 Fälle von häuslicher Gewalt wurden im Jahr 2020 landesweit gezählt.
  • 29 155 Fälle von häuslicher Gewalt wurden im Jahr 2020 landesweit gezählt.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Marc Thomas

ihm Siegen/Düsseldorf. Die niedrigste Zahl an Straftaten seit über 30 Jahren verkündete NRW-Innenminister Herbert Reul am Montag bei der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik 2020. Reul, gerade von einer Corona-Infektion genesen und stimmlich noch leicht angeschlagen, lobte bei der Online-Pressekonferenz die Polizei: „Die Pandemie wirkt sich deutlich auf die Statistik aus, und wir sehen, dass sich die Kriminalität ins Netz verlagert hat. Gleichzeitig freue ich mich, dass wir den Tiefstand halten konnten. Das beweist, dass die Polizei auch in der Krise hervorragende Arbeit leistet.“

1 215 763 Fälle hat die Polizei im vergangenen Jahr aufgenommen. Das sind 12 166 weniger als 2019 – ein kleines Minus von 1 Prozent. Die Aufklärungsquote liegt im Land bei 53 Prozent.

Häusliche Gewalt und Computerkriminalität gestiegen

Die „Kriminalitätsverschiebung“ durch Corona zeige, dass Wohnungseinbrüche und Straßenkriminalität zurückgegangen, häusliche Gewalt und Computerkriminalität landesweit aber gestiegen seien. Etwas erstaunlich: Es gab mehr Fälle von Taschendiebstahl (plus 6 Prozent). Reul verwies darauf, dass dieser Anstieg vor allem in den Quartalen zwischen Frühjahrs- und Winter-Lockdown registriert wurde – vielleicht seien die Menschen vor lauter Freude, wieder bummeln gehen zu können, etwas sorgloser gewesen.

Zum ersten Mal lieferte der Innenminister Zahlen zur häuslichen Gewalt. Die Befürchtung, dass durch den Lockdown hinter verschlossenen Wohnungstüren mehr Straftaten geschehen, hat sich bestätigt. Gezählt wurden 29 155 Fälle, das waren 8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. 70 Prozent der Opfer waren weiblich.

Betrüger geben sich als Amtsträger, Polizisten und Ärzte aus

Anders als im Kreis Siegen-Wittgenstein gab es bei Betrugsdelikten, bei denen Senioren die Opfer waren, landesweit einen Anstieg. Inzwischen sei es nicht mehr der klassische „Enkeltrick“, sondern immer mehr Betrüger gäben sich als Amtsträger, Polizisten, Ärzte usw. aus.

Erschreckende Zahlen beim Thema Kinderpornografie und Kindesmissbrauch: In beiden Bereichen ermittelte die Polizei in viel mehr Fällen (4776 Fälle Kinderpornografie, 3553 Falle Kindesmissbrauch). Hier seien Personal und Technik massiv aufgestockt worden, sagte der Minister, dadurch komme man auch mehr Tätern auf die Spur.

Ausländerkriminalität verharrt auf relativ hohem Niveau

Es gab 2020 weniger Messerattacken als 2019. Im vergangenen Jahr wurden 4669 Fälle aktenkundig, das sind 1111 weniger als im Vorjahr. Die Ausländerkriminalität verharrt auf einem relativ hohen Niveau, wenn man es mit dem Anteil an der Gesamtbevölkerung vergleicht. Es gab 130 881 nichtdeutsche Tatverdächtige, das entspricht einem Anteil an der Gesamtzahl der Verdächtigen von 31,1 Prozent. In NRW betrage der Ausländeranteil aber nur 13,7 Prozent. Reul: „31,1 Prozent ist zu hoch, aber der Anteil der nichtdeutschen Verdächtigen steigt nicht, obwohl der Ausländeranteil zunimmt.“

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen