Appell: B 62 schnell sanieren

 Derzeit schlängeln sich tausende Fahrzeuge pro Tag an der schadhaften Fahrbahn zwischen Kronprinzeneiche und Lützel vorbei. Der Kreistag hat jetzt offiziell die Verkehrsminister auf Bundes- und Landesebene eingeschaltet. Foto: Michael Wetter
  • Derzeit schlängeln sich tausende Fahrzeuge pro Tag an der schadhaften Fahrbahn zwischen Kronprinzeneiche und Lützel vorbei. Der Kreistag hat jetzt offiziell die Verkehrsminister auf Bundes- und Landesebene eingeschaltet. Foto: Michael Wetter
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch - Im Prinzip sind sich die Mitglieder des Kreistages Siegen-Wittgenstein einig. Alle wollen, dass die B 62 zwischen Kronprinzeneiche und Lützel schleunigst saniert wird und die halbseitige Sperrung des maroden Asphalts auf einem 100 Meter langen Teilstück verschwindet. Die zweispurige Nutzung muss wieder hergestellt werden. Diesen Willen untermauerte der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung mit seinem Mehrheitsvotum – nur die Grünen stimmten gegen die Resolution.

Die Bundes- und Landesverkehrsminister sowie der Landesbetrieb Straßenbau NRW werden per Resolution „dringend aufgefordert“, die Sanierung sofort zu veranlassen und auch das dafür notwendige Geld für Planung und Bauarbeiten außerplanmäßig zur Verfügung zu stellen. Auch die heimischen Bundestags- und Landtagsabgeordneten sollen sich für die Sache stark machen. Die Bundesstraße ist die einzige, noch halbwegs leistungsfähige Straße von West nach Ost, die den Altkreis Siegen mit Wittgenstein verbindet – und umgekehrt. Tag für Tag fahren über 7000 Autos und Lkw über diese Straße, eine große Zahl von Pendlern ist auf der B 62 unterwegs. Ende November musste die Verbindung halbseitig gesperrt werden, Setzungen und Risse waren in der Fahrbahn entdeckt worden. Ein Abrutschen des Asphalts ist zu befürchten. Nun soll die Straße ein Stück in den Berg „hineingegraben“ werden.

Zugleich ist der Streckenabschnitt in Teilen deckungsgleich mit der geplanten Route 57, also Teil der Kette der Ortsumgehungen zwischen der A 4 über die B 508 bis Schameder. Da scheint es nur sinnvoll, mit der B 62-Sanierung zugleich ein Stück der Route 57, die bereits im geltenden Bundesverkehrswegeplan im vordringlichen Bedarf enthalten ist, zu verwirklichen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.