„Auf den Weg gebracht“

Gemeindepfarrer Wolfgang Winkelmann neben dem von der Siegener Malerin Judith Ullmann-Büschges geschaffenen Bild mit den drei katholischen Kirchen des Pastoralverbunds Siegen-Mitte in der Ausstellung „Auf den Weg gebracht“.  Foto: gast
  • Gemeindepfarrer Wolfgang Winkelmann neben dem von der Siegener Malerin Judith Ullmann-Büschges geschaffenen Bild mit den drei katholischen Kirchen des Pastoralverbunds Siegen-Mitte in der Ausstellung „Auf den Weg gebracht“. Foto: gast
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

gast Siegen. Die von der Siegener Malerin Judith Ullmann-Büschges gestaltete Ausstellung „Auf den Weg gebracht“ eröffnete Gemeindepfarrer Wolfgang Winkelmann am Sonntagmorgen nach der Eucharistiefeier im Beisein der Künstlerin und zahlreicher Gemeindemitglieder in der voll besetzten St.-Michael-Kirche. Bereits in seiner Predigt hatte Pfarrer Winkelmann darauf hingewiesen, dass die Bilderausstellung auf den Zusammenschluss und einen erfolgreichen Weg der Siegener katholischen Kirchen St. Michael, St. Bonifatius und St. Marien zum Pastoralverbund Siegen-Mitte hinweisen soll.

Aus diesem Grund tragen auch alle neun großflächigen, von der Künstlerin in den zurückliegenden Wintermonaten geschaffenen und am Kreuzweg innerhalb der Kirche angebrachten Exponate christliche Motive. Winkelmann: „Die Bilder sollen dazu ermuntern, auf dem gemeinsam beschrittenen Weg weiterzugehen und den Pastoralverbund Siegen-Mitte zu einer großen Gemeinde werden zu lassen.“ Auf die Frage der Siegener Zeitung, was die Künstlerin dazu inspirierte, diese Werke zu schaffen, antwortete Judith Ullmann-Büschges: „Das waren der lange Winter und meine Überzeugung: Die Kirche lebt noch.“

Zunächst trug die Künstlerin ihre Motive mit Tusche auf normales Zeichenpapier auf. Nach Fertigstellung der Tuschezeichnungen legte sie transparentes Material auf das Papier. Die durchschimmernden Konturen zeichnete Judith Ullmann-Büschges nach. So entstanden farbige Kreationen, die einen ganz besonderen Licht-Schatten-Effekt hervorrufen, der im harmonischen Einklang mit dem Gesamteindruck des Innenraums der St.-Michael-Kirche steht. Streng gezogene Linien, Kreise und ovale Elemente sowie figürliche Darstellungen und Symbole sind Bestandteile der einzelnen Motive, die u. a. sehr eindrucksvoll die drei katholischen Siegener Kirchen, das pilgernde Gottesvolk auf dem Weg in die Zukunft und Christus darstellen.

Auch Titel wie „Gottes Schöpfung bewahren“, „Der Geist weht, wo er will“ und „Kommt und seht“ haben Bezug zum Thema der Ausstellung. Zur Einführung des Betrachters in die Schau liegt eine von der Künstlerin zusammengestellte Informationsschrift mit den neun Bildern aus. Die Texte dazu verfasste Gemeindepfarrer Wolfgang Winkelmann.

Judith Ullmann-Büschges ist Mitglied des Kunstvereins Siegen und besitzt den Meisterbrief als Tapisseristin. Sie absolvierte diverse Kurse und Seminare im Fachbereich Kunst der Uni Siegen. Bedeutsam für ihre Arbeiten ist das Experimentieren mit Farben und Formen in verschiedenen Techniken. Sie arbeitet in Acryl, Aquarell, Öl, Tusche, Eitempera, Kreide, Collage und Plastik.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.