Aufstiegsfete nochmal abgeblasen

In die Zange genommen! Die Siegener Sportfreunde mussten sich Kellerkind SV Schermbeck beugen - so wie hier Haluk Arslan (Bildmitte) beim Luftduell gegen Evans Ankomah Kissi (links) und Marek Klimczok (rechts). Foto: cst
  • In die Zange genommen! Die Siegener Sportfreunde mussten sich Kellerkind SV Schermbeck beugen - so wie hier Haluk Arslan (Bildmitte) beim Luftduell gegen Evans Ankomah Kissi (links) und Marek Klimczok (rechts). Foto: cst
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

Dabei waren die Vorzeichen vor dem Pfingstmontag gut. Denn der Verfolger aus Lippstadt verlor bereits am Samstag mit 0:3 gegen Rheine - eine präzise Steilvorlage für die Kickers aus dem Siegerland! Ein Punkt im Kreis Wesel hätte also gestern schon gereicht. Doch der Matchplan von Trainer Ottmar Griffel zerschlug sich schon in der 2. Minute. Beim ersten Vorstoß des Gegners wurde Tim Dosedal von Marco Komenda und Serkan Dalman bearbeitet – und kam zu Fall. Den vertretbaren Elfmeter verwandelte dann Tuncay Turgut sicher in die Mitte – 1:0 für Schermbeck! Und es kam noch dicker für die Siegerländer:  Nachdem Komenda fast ein Eigentor erzielte (19.), patzte mit Dominik Poremba der sonst sichere Rückhalt unglück- lich. Eine Flanke von Marek Klimczok konnte er – auch wegen des wirklich schlechten Rasens – nur nach vorne abtropfen lassen, Eswin Vreven staubte ab, und es hieß plötzlich sogar 2:0 für den Außenseiter.

In der 2. Halbzeit blieb eine Änderung des Spielverlaufs zunächst aus, statt erhofften Siegener Torchancen prägte das Zeitspiel der Schermbecker die Partie. Neben den „üblichen Methoden“ wie langwierigen Verletzungspausen und langsamem Ballholen hatte Torwart Dennis Heyer auch etwas Kurioses parat, als er eine Minute lang die Schuhe wechselte. Das erzürnte einen Teil der Siegener Fans so sehr, dass sie den Platz stürmten und Bengalos zündeten. Zum Glück für die Sportfreunde beruhigte sich schnell alles wieder, und es wurde wieder Fußball gespielt.

Nach 60 Minuten wurden die Siegener endlich aktiver, brachten aber noch nichts Zwingendes zustande. In der 73. Minute dann die erste Großchance: Jakobs flankte präzise zu Sabiri, doch der verpasste knapp das Gehäuse. Doch erst die Auflösung der Viererkette und das Vorziehen von Dalman zeigte dann in Ansätzen Wirkung. Denn Dalman holte eine Ecke heraus, die Til Bauman per Kopf zum 1:2-Anschluss im Tor unterbrachte (81.) - zu mehr reichte es allerdings nicht.

Mit 61 Punkten stehen die Sportfreunde nun punktgleich mit Sprockhövel, aber mit schlechterer Tordifferenz auf dem 2. Platz. Zum Glück für Siegen kassierte die TSG in Rhynern in der Schlussphase noch den 2:2-Ausgleich. Die nächste Chance aufzusteigen bietet sich dann also im Leimbachstadion gegen Stadtlohn. Es reicht defintiv ein Zähler daheim, und die Aufstiegsfeier kann beginnen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen